Die 10 Top-Katalysatoren für neue Ideen

18. September 2018

Ihre Kreativität arbeitet am besten ...?! Nicht jeder kann hier schnell eine Antwort geben. Für viele ist die eigene Imagination noch immer ein Buch mit sieben Siegeln.

 

Die 10 Top-Katalysatoren für neue Ideen

Sicher, in vielen Kreativitätssitzungen hat Ihre Imagination brav ihre Arbeit getan und fleißig Ideen hervorsprudeln lassen. Nur jeder kennt auch solche Momente, in denen der beste kreative Fokus nichts nützt. Es fällt und fällt und fällt nichts ein. Dann plötzlich kurz vor dem Einschlafen sprudeln auf einmal die Ideen kräftigst hervor.

 

Es scheint, als sei Ihre Kreativität unberechenbar. Wohl weniger. Vielmehr benötigt sie bestimmte Aspekte, die ihr als Ideen-Katalysator dienen. Sei es beispielsweise Feedback zu erhalten, sich mit Kunden zu unterhalten oder einfach in der Natur spazieren gehen. Für diese Ideen-Katalysatoren können Sie ab heute aktiv sorgen. Ihr Ideenmanagement wird es danken.

 

Die Hitliste der 10 Top-Ideen-Katalysatoren

 

Ideen-Katalysator No. 1: Inspiration

In solchen Momenten haben Sie das Gefühl zu fliegen, Ihre Kreativität tut es in jedem Falle. Nur der Himmel ist dann die Grenze. Werden Sie also aktiv. Suchen Sie Ihre persönliche Inspirationsquelle.

  • Durch was wurden und werden Sie inspiriert?
  • Durch Personen? Gibt es spezielle Personen oder Personengruppen?
  • Durch Texte und Aussagen?
  • Durch Musik? Kunst? Theater?'
  • Durch neue Produkte, Erfindungen?

 

Ideen-Katalysator No. 2: Mit anderen kreativ denken

Da zündet so manche Idee die nächste. Voraussetzung ist: Sich gegenseitig zu respektieren und Ideen auch Ideen sein zu lassen. Killerphrasen sind äußerst kontraproduktiv. Deshalb klappt es leider nicht mit jedem und mit jeder Gruppe. Suchen Sie sich Ihre kreativen Partner.

  • Mit wem haben Sie gute kreative Erfahrungen gemacht?

  



Ideen-Katalysator No. 3: In einem Projekt aufgehen

So richtig abtauchen, so völlig im Projekt aufgehen. Fast eins werden damit. Kein Wunder, dass wieder und wieder neue Ideen an die Oberfläche kommen. Dieser intensive Arbeitseinsatz fördert die positive Auseinandersetzung und Ihre Kreativität. Halten Sie nach Projekten Ausschau, die Ihnen diesen „Kick" geben.

  • Welche vergangenen Projekte haben Sie so inspiriert?
  • Was war es genau, dass Sie so in das Projekt „eintauchen" ließ?
  • Wie können Sie diese Erkenntnis auf andere Projekte und Aufgaben übertragen?

 

Ideen-Katalysator No. 4: Be happy, be creative

Sie sind in bester Stimmung. Gut drauf, rundum glücklich. Alles erscheint bestens. Ihre Einstellung ist positiv und optimistisch. Beste Voraussetzung neue Möglichkeiten zu entdecken.

  • Wodurch stärken Sie Ihr Glücksgefühl?
  • Was macht Sie glücklich?

 

Ideen-Katalysator No. 5: Zusammenarbeit mit einem Kollegen

Enge Arbeitsverbindungen befruchten auch die Kreativität. Schließlich stimmt die Chemie. Sie sind mit Ihrem Kollegen auf einer Wellenlänge. Und Diskussionen über Probleme oder Fragestellungen werden so schnell zum Katalysator für neue Ideen, bei denen Sie sich gegenseitig anregen.

  • Wer ist solch ein enger Vertrauter?
  • Mit wem arbeiten Sie zusammen, der Sie auch kreativ anregt?

 

Ideen-Katalysator No. 6: Tagträumen

Die Seele baumeln lassen. Die Gedanken schweifen dahin. Ihr Blick erfreut sich an der Landschaft vor dem Bürofenster. Ruhe kehrt ein. Sie fühlen sich entspannt. Ein optimaler kreativer Zustand. Denn Ihr Geist ist „leer" und somit aufnahmefähig für neues.

  • Was lässt Sie Tagträumen? Der Blick aus dem Fenster? Das Lauschen von Naturklängen oder bestimmter Musik?
  • Wie lange brauchen Sie, um dabei zu entspannen? Denn so bereiten Sie sich bestens für Ihre nächste Kreativitätssitzung vor.

 

Ideen-Katalysator No. 7: Problemanalyse

Die Auseinandersetzungen mit Problemen kurbelt Ihre „grauen Zellen" an, aber auch Ihre Kreativität. Schließlich betrachten Sie das Problem von allen Seiten.

 

 

 

 

 

  • Gibt es bestimmte Fragestellungen, die Sie bei Ihrer Analyse einsetzen?
  • Von welchen Seiten betrachten Sie das Problem?
  • Was hat dabei am besten Ihre Kreativität gekitzelt?

 

Ideen-Katalysator No. 8: Autofahren

Ihre Aufmerksamkeit ist auf den Straßenverkehr gerichtet. Weg von den Problemen, den Fragestellungen und den Analysen. Gleichzeitig wird Ihr Geist mit neuen Eindrücken bombardiert. Beides zusammen bringt neue Ideen hervor.

  • Welche kreative Frage nehme ich nun beim Autofahren mit, ohne meine Konzentration darauf zu richten?

 

Ideen-Katalysator No. 9: Auf dem Weg zur Arbeit (und wieder zurück)

Ob nun im Bus oder per Bahn (vielleicht auch per Auto), Ihr Geist ist im „Leerlauf". Sie blicken aus dem Fenster, betrachten sich die Passagiere, blättern in der Zeitung oder hören Musik. Dabei gibt es Neues zu entdecken, Vertrautes wiederzuerkennen und sich an den Kleinigkeiten des Alltags zu erfreuen. Durch den „Dis-Fokus" Ihres Geistes hat Ihre Kreativität endlich Spielraum, sie findet Ihr Gehör.  Auch hier gilt:

  • Welche kreative Frage nehme ich nun auf dem Weg zur Arbeit (und wieder zurück) mit, ohne meine Konzentration darauf zu richten?

 

Ideen-Katalysator No. 10: Lesen von Fachliteratur

Sie sind mit der Materie vertraut. Erhalten jedoch gleichzeitig auch neuen Input. Dies weiß Ihre Kreativität zu schätzen, denn sie wird die Informationen mit Ihrem kreativen Fokus verbinden? Behalten Sie deshalb bei der Lektüre Ihrer Fachliteratur Ihren kreativen Fokus im Auge.

  • Welche Artikel oder Bücher knüpfen an den kreativen Fokus an?
  • Welche greifen ihn auf?
  • Welche „verführen" zu neuen Ideen?

 

Checkliste: Prüfen Sie, wann haben Sie Ihre Ideen?

 

 

Ihre Ideen-Katalysatoren: Kreuzen Sie entsprechendes an

 

 

Ideen-Katalysator:
Meine Ideen kommen, wenn ich...

 

 

oft

 

ab + an

 

nie

... inspiriert bin

... mit anderen kreativ denke

... in einem Projekt aufgehe

... mit einem Kollegen zusammenarbeite

... Tagträume

... ein Problem analysiere

... Auto fahre

... auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause bin

... Fachliteratur lese

... Feedback erhalte

... mich mit Kunden unterhalte

... spazieren gehe

... kurz vor dem Einschlafen oder kurz nach dem Aufwachen

... mich mit Personen außerhalb meines Jobs unterhalte

... mich dusche

... mit meinen Händen arbeite

... auf einer Konferenz bin

... mich entspanne

... im Urlaub bin

... im Internet surfe

 

 

Kreative Prozesse im Unternehmen brauchen Strukturen, die allen zur Orientierung dienen. Dies gilt auch für Ihr Ideenmanagement. mehr
Die Kreativität im Team hat viele Ideen freigesetzt. Führen Sie anschließend eine Ideenbewertung ohne lange Diskussionen durch: Mit der Paar-Vergleichs-Matrix gelingt dies ganz leicht. mehr
Gute Ideen gibt es überall, Sie müssen Sie nur wahrnehmen. Erhöhen Sie dafür Ihre Sensibilität gegenüber Ihrer Umgebung und üben Sie sich in Kreativität. mehr
Die kreative Denkmethode "die 6 denkenden Hüte" von Edward de Bono schaffen endlich Struktur in Ihre Kreativitätssitzung und in jedes Meeting. mehr
Produziert das Team nicht ausreichend Ideen, gibt es dafür 5 Ursachen. Erkennen Sie, welche Ursache vorliegt. Erfahren Sie, was Sie dagegen tun können. mehr