Hilfe bei Stress: 4 Fragen für Ihr Stressmanagement

29. Januar 2014

Stressmanagement: Fokussieren Sie den stressfreien Zustand

Stress am Arbeitsplatz, Stress im Job oder privater Stress kosten Ihre Energie. Obwohl Sie schon so manches ausprobiert haben, um Ihren Stress zu reduzieren, gelingt es nicht immer. Vielleicht haben Sie Ihren Stress personifiziert. Vielleicht haben Sie auch Ihre persönlichen Stress-Ursachen erforscht. Vielleicht haben Sie auch gelernt, Ihre Grenzen zu akzeptieren.

 

Mit nur 4 Fragen fokussieren Sie Ihren stressfreien Zustand.  

Jede dieser Optionen hat in bestimmten Situationen geholfen. Doch Stress ist vielseitig und auch erfinderisch, um immer wieder in Ihr Leben treten zu können. Deshalb sollten Sie ein weiteres Instrument für Ihr persönliches Stressmanagement erlernen: Die 4-Fragen-Technik.

 

Hilfe bei Stress: Die 4-Fragen-Technik für Ihr Stressmanagement

Suchen Sie sich eine oder mehrere Fragen aus. Beantworten Sie diese in Ruhe. Lassen Sie in jedem Fall die Antwort kommen. Oftmals lautet diese nämlich nicht „entspannt sein“, sondern „bestimmt auftreten“ oder „mein Verletzt sein zeigen“.



 

Frage 1: Stressfreies Gefühl bestimmen

Wie möchten Sie sich in dieser Situation fühlen, statt mit Stress zu reagieren?

 

Frage 2: Herausholen in die Gegenwart

Sie wissen noch, welches Gefühl Sie statt des Stress-Gefühls anstreben?

 

Frage 3: Auffrischen alter Erfahrungen

Haben Sie schon einmal eine ähnliche Stress-Situation erlebt und sind Sie dabei ruhig geblieben? Falls ja, rufen Sie sich in Erinnerung, wie Sie dies getan haben.

 

Frage 4: Neue Wege gehen

Wie könnten Sie sich in der Situation anders verhalten, um das Gefühl zu spüren, das Sie sich wünschen?

 

Notieren Sie sich so viele Ideen, wie Ihnen einfallen. Fokussieren Sie auf diese Weise Ihren stressfreien Gefühlszustand, d.h. befassen Sie sich damit, wie Sie das jeweilige Gefühl für sich erreichen können.

 

Denn die Kompetenz „Stress zu empfinden“ haben Sie ja schon bestens entwickelt. Stärken Sie ab heute Ihre Kompetenz „Stress-frei“ in der jeweiligen Situation handeln zu können. Mit ein wenig Übung wird Ihnen dies bald mühelos gelingen.

Um Ihren Stress abzubauen, sollten Sie ihn personifizieren. Denn mit der Person „Stress“ können Sie gemeinsam nachhaltige Lösungen finden. mehr
Stress ist Ihre Antwort auf eine bestimmte Situation. Erkennen Sie mit der Anti-Stress-Übung den wahren Grund für Ihren Stress. Erst dann können Sie ihn bewußt auflösen. mehr
Die eigenen Grenzen zu erkennen und anzunehmen, ist ein wichtiger Schritt, um Stress abzubauen und ein Burnout zu verhindern. mehr
Ihr soziales Netzwerk unterstützt Ihre Stressbewältigung. Aber nicht jeder ist eine Hilfe bei Ihrem Stress. 10 Fragen filtern die richtige Person heraus. mehr
Stress auf der Arbeit hat viele Ursachen. Eine davon ist: Wenn Ihre persönlichen Spielregeln mit den Spielregeln im Unternehmen kollidieren. mehr