Lassen Sie sich zu schnell ablenken? Machen Sie den Schnelltest

11. Juni 2010

 

Benötigen Sie für die Bewältigung einiger Ihrer Aufgabe länger als eingeplant? Haben Sie öfters den Eindruck, Ihnen läuft die Zeit davon? Statt nun Ihre Zeitplanung weiterhin zu optimieren, testen Sie einmal, wie schnell Sie sich ablenken lassen – von Kollegen, Ihrem Vorgesetzten, Telefonaten, Kundenbesuchen und –anfragen, Spontangesprächen, Small-Talk, Diskussionen undundund. Zwar mag es manches Mal nur einige Minuten sein, die diese Ablenkung dauert, aber Ihnen fehlt am Ende des Tages diese kostbare Zeit und – dies sollten Sie stets bedenken – solche Ablenkungen durchbrechen Ihr konzentriertes Arbeiten.

 

Testen Sie sich selbst: Wie schnell lassen Sie sich ablenken?

  • Glauben Sie, stets und immer erreichbar sein zu müssen?
  • Folgen Sie Impulsen, wie beispielsweise jemanden sofort anzurufen, wenn Sie eine Frage haben?
  • Lassen Sie sich von Ihren Kollegen in Gespräche verwickeln – sei es beim Treffen im Kopierraum?
  • Hören Sie stets aufmerksam zu, wenn Ihr Kollege Ihnen sein Herz ausschüttet?
  • Sind Sie sofort bereit, etwas zu erläutern oder zur Hilfe zu eilen, wenn es bei anderen nicht klappt?
  • Können Ihre Mitarbeiter oder Kollegen jederzeit in Ihr Büro kommen?
  • Gibt es Aufgaben, bei denen Sie für Unterbrechungen dankbar sind? Welche sind diese?
  • Gibt es Zeiten, in denen Sie sich besonders leicht von Ihrer Arbeit abhalten lassen? Wann ist dies?
  • Fällt es Ihnen schwer, Prioritäten zu setzen und diese nach Außen – beispielsweise durchs Nein-Sagen – auch zu vertreten?


Jede „Ja“-Antwort zeigt Ihnen die Bereiche auf, in denen Sie sich leicht ablenken lassen.

 

 

 

 

 

Suchen Sie nach Lösungen.

Fragen Sie sich:

  • Wie können Sie Ihr Verhalten ändern?
  • Was müssten Sie dafür tun? Was müssten Sie in jedem Falle unterlassen, damit Sie sich zukünftig nicht wieder ablenken lassen?
  • Was würde passieren, wenn Sie sich anders verhielten? Wie würde Ihre Umgebung reagieren?
  • Welche negativen Auswirkungen könnte es haben, wenn Sie beispielsweise statt auf das Gespräch mit dem Kollegen einzugehen, sich wieder auf Ihre Arbeit konzentrieren würden?
  • Wie könnten Sie diese Auswirkungen minieren? Wie müssten Sie sich dafür verhalten?
  • Welche Vorteile hätte es, wenn Sie nicht länger in die Ablenkungs-Falle tappen? Wie können Sie diese in sich verankern?

 

Mein Tipp:

Finden Sie für sich die richtige Balance. Beachten Sie deshalb unbedingt Ihre Spitzenzeiten, in denen Sie Ihre Höchstleistung erbringen. Halten Sie in diesen die Ablenkungen so minimal wie möglich – dann verdoppelt sich Ihre Effizienz mit Leichtigkeit.



Fällt es Ihnen schwer, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollten Sie zwei Dinge prüfen: 1. Haben Sie sich wirklich verpflichtet? und 2. Ist das Ziel für Sie noch relevant? mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Nutzen Sie auf der Suche nach einer neuen, guten Geschäftsidee die vielen Quellen der Inspiration, die Sie umgeben. mehr
Durch den breiten Funktionsumfang von Google AdWords und die große Auswahl an diversen Einstellungen kann man leicht Fehler begehen, die Sie im Zweifelsfall Geld und Werbeumsatz kosten. Diese Fehler sollten Sie vermeiden! mehr
Beim Thema Karneval scheiden sich die Geister: Für die einen der Höhepunkt des Jahres, für die anderen der Horror schlechthin. Für Zündstoff in den Betrieben ist jedenfalls gesorgt, denn nicht wenige Karnevalisten fehlen während der tollen Tage... mehr