Bei der Mitarbeitermotivation haben monetäre Anreizsysteme Grenzen

24. Januar 2013

Mitarbeitermotivation steigern: Monetäre Anreizsysteme zeigen ihre negativen Auswirkungen  

Die Motivation der Mitarbeiter anzukurbeln ist für jedes Unternehmen wichtig. Deshalb werden unterschiedliche Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation genutzt. Eine solche Maßnahme sind monetäre Anreizsysteme, die in Form von Boni und Incentives an die Mitarbeiter weitergegeben werden. Dafür werden Beurteilungssysteme zur Messung der Mitarbeiter-Performance implementiert. „Solche Maßnahmen können durchaus erfolgreich sein“, so Michael Beckmann, Professor für Personal und Organisation, Universität Basel, „und die gewünschte Leistungsbereitschaft bewirken.“

Monetäre Anreizsysteme haben ihre Grenzen.  

Allerdings gibt es genügend Unternehmensbeispiele, die die negativen Auswirkungen solcher monetären Anreizsysteme offenbaren. So manches Unternehmen hat deshalb das Mitarbeiter-Ranking nach nur kurzer Zeit wieder rückgängig gemacht – und zwar aus folgenden Gründen:

  • es entstand unter den Mitarbeitern ein kontraproduktiver Wettbewerb.
  • der Teamgedanke bzw. der gewünschte Synergieeffekt innerhalb der Teams wurde behindert.
  • einzelne Personalkategorien, wie das Controlling oder die Buchhaltung, wurden diskriminiert, weil sie von dem monetären Anreizsystem ausgeschlossen waren.
  • die intrinsische Motivation – also die Arbeitsfreude – wurde durch die betrieblichen Kontrollmaßnahmen verdrängt.

 

Deshalb sollte die Einführung solcher monetären Anreizsysteme gut überdacht werden.



  

Mitarbeitermotivation steigern: Gelingt es mit einem monetären Anreizsystem?

Prüfen Sie in Ruhe, ob sich ein monetäres Anreizsystem für Ihr Unternehmen lohnt. Fragen Sie sich:

  • Würden alle Mitarbeiter von diesem monetären Anreizsystem profitieren?
  • Sind bestimmte Mitarbeitergruppen bzw. Personalkategorien von diesem ausgeschlossen? Falls ja, welche Auswirkungen auf die Motivation hätte dies?
  • Welche Unternehmenskultur wird praktiziert? Unterstützt diese die Verstärkung des Mitarbeiterwettbewerbs?
  • Wie sind die einzelnen Abteilungen strukturiert? Wird fast ausschließlich in Teams gearbeitet? Wie sollte hierbei ein monetäres Anreizsystem greifen?
  • Welche anderen Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation werden angewandt? Können diese eventuell systematisch ausgebaut und gestärkt werden?

 

Monetäre Anreize als Mitarbeitermotivation sind ein Motivationsinstrument mit nur kurzfristig anhaltender Wirkung. Hinterfragen Sie deshalb diesen Irrtum. mehr
Überdenken Sie Ihren Anspruch, als gute Führungskraft innerhalb der Mitarbeitermotivation alle Mitarbeiter motivieren zu können. Denn dies ist ein Irrtum. mehr
Mitarbeitermotivation sollte individuell angepasst werden. Verabschieden Sie sich deshalb von dem Irrtum, eine einheitliche Motivationsstrategie würde schon motivieren. mehr
Die Anzahl der innerlich gekündigten Mitarbeiter steigt jährlich. Prüfen Sie deshalb, ob Sie einem der 5 größten Irrtümer bei der Mitarbeitermotivation unterliegen. mehr
Die SWOT-Analyse eignet sich hervorragend zur Mitarbeitermotivation. Mit diesem Fragebogen können Sie Ihren Mitarbeiter anhand der Fragen durch die SWOT-Analyse führen. Dadurch stärken Sie seine Eigenständigkeit und setzen seine Motivation frei. mehr