Karriereleiter erklimmen: Ohne Karriereplanung läuft nichts

12. Juni 2014

Aufstieg auf der Karriereleiter: Überlassen Sie bei Ihrer Karriere nichts dem Zufall

Sie haben ein konkretes Ziel: Sie wollen Karriere machen. Dafür haben Sie sich schon intensiv mit der Frage „Wie kann ich Karriere machen?“ auseinandergesetzt. Schließlich wollen Sie bei Ihrer Karriere nichts dem Zufall überlassen, sondern aktiv Ihr Ziel anvisieren und realisieren. Und Sie wissen aus Erfahrung: Ohne Plan werden Sie Ihr Ziel kaum erreichen können.

 

Ohne Karriereplanung läuft nichts 

Deshalb lautet Ihre erste Aufgabe, sich einen Karriereplan zu erstellen. Damit Ihnen dies müheloser gelingt, orientieren Sie sich an den folgenden 3 Tipps – und beginnen Sie Ihre Karriere systematisch zu planen. Viel Erfolg!

 

Erfolgreicher Aufstieg auf der Karriereleiter: 3 Tipps für Ihre Karriereplanung

 

Karriereplanung-Tipp 1: Chancen erkennen und ergreifen

Warten Sie nicht, bis Ihnen alles auf dem „Silbertablett“ präsentiert wird. Sensibilisieren Sie sich lieber für die Chancen, die sich an Ihrem jetzigen Arbeitsplatz bieten. Denken Sie dabei langfristig, ohne die kleinen Schritte zu übersehen. Denn sich beispielsweise bei einer Präsentation positiv darzustellen, wird Sie für kommende Führungsaufgaben attraktiv machen.

 

Fragen Sie sich regelmäßig:

  • Welche Ziele hat das Unternehmen?
  • Welche Aufgaben hat Ihr Vorgesetzter zu bewältigen?
  • Welche Ziele und Karrierechancen leiten Sie daraus für sich ab?
  • Welche Chancen zeigen sich frühzeitig (wie Expansion ins Ausland, neue Kundenzielgruppe erschließen usw.), die Sie für sich nutzen können?
  • Welche Chancen sollten Sie also mit in Ihren Karriereplan aufnehmen?
  • Welche Chancen unterstützen dagegen Ihre Ziele, die Sie sich in Ihrem Karriereplaner gesetzt haben? Wie können Sie für sich sicherstellen, dass Sie diese Chancen auch rechtzeitig erkennen und ergreifen?


     

Karriereplanung-Tipp 2: Realistisch planen

Sie werden nicht von heute auf morgen zur Führungskraft aufsteigen oder im Management tätig sein. Dieser Aufstieg auf der Karriereleiter benötigt Zeit. Planen Sie dabei realistische Zeitintervalle ein. Die Regel lautet: Je niedriger Sie auf der Hierarchiestufe stehen, umso kürzer planen Sie den Zeitraum, den Sie auf dieser Stufe verbleiben.

 

Beispielsweise sollten Sie maximal 2 Jahre für den Posten eines Sachbearbeiters einplanen, 3 – 5 Jahre dagegen für die Position eines Abteilungsleiters und so weiter. Falls Sie unsicher sind, lassen Sie sich von einem Karriereberater eine Laufbahnberatung bzw. ein Karrierecoaching geben.

 

Hinweis:

Kompetente Karriereberater finden Sie auf unserer Partnerseite.

 

Karriereplanung-Tipp 3: Ihre Karriere und Ihre Entwicklung koordinieren

Für Ihre Karriere benötigen Sie Fachwissen, Kompetenzen und Skills. Deshalb fokussieren Sie bei jedem Schritt, den Sie auf Ihrer Karriereleiter zurücklegen möchten, auch welche Entwicklung Sie vollziehen sollten, um diese Sprosse erreichen zu können.

 

Erstellen Sie sich am besten eine Tabelle mit drei Spalten. Vermerken Sie

  • in der ersten Spalte den Karriereschritt.
  • in der zweiten Spalte, bis wann Sie diesen Schritt realisiert haben möchten.
  • in der dritten Spalte, welche Skills Sie sich dafür aneignen müssen. Notieren Sie am besten erste Ideen für Ihre persönliche Weiterbildung – und wie Sie lebenslanges Lernen in Ihr Zeitmanagement integrieren werden.

 

Nehmen Sie sich die Zeit und überlegen Sie, welche ganz persönlichen Kompetenzen Sie bereits besitzen und wie Sie diese gewinnbringend für Ihre Karriere einsetzen können. Fachwissen ist gut, vielleicht erkennen Sie jedoch ganz spezielle Fähigkeiten, die Sie von anderen unterscheiden und Sie deshalb für einen bestimmten Karriereweg prädestinieren.

 

Als Anregung dazu empfehlen wir den Beitrag von Gudrun Happich: Leistungsträger haben oft ungeahnte besondere Kompetenzen 

Wer die Karriereleiter erklimmen will, benötigt eine konkrete Karriereplanung. Mit dem Karriere-ABC behalten Sie dabei alle wichtigen Kriterien im Auge. Teil 1: A-M mehr
Wer die Karriereleiter erklimmen will, benötigt eine konkrete Karriereplanung. Mit dem Karriere-ABC behalten Sie dabei alle wichtigen Kriterien im Auge. Teil 2: N-Z mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Lebenslanges Lernen ist mehr als ein Modetrend. Denn durch regelmäßige und gezielte Weiterbildung stärken Sie Ihre Karriere. mehr
Für Ihre Karriere ist Weiterbildung ein wichtiger Baustein. Überlassen Sie diese jedoch nicht dem Zufall. Setzen Sie sich konkrete Ziele, die Sie einhalten wollen und können. mehr