Wie ein Küchenwecker Ihren Arbeitstag revolutionieren kann

31. Januar 2019

Vielleicht kennen Sie solche Tage? Sie arbeiten und arbeiten und trotzdem haben Sie das Gefühl, nicht entscheidend voranzukommen. Wenn dann Feierabend ist, bleibt immer noch zu viel zu tun und Arbeit liegen.

 

 Küchenwecker revolutioniert Arbeitstag

 

Mithilfe eines Küchenweckers entkommen Sie dem Hamsterrad

Wie kann das gehen? Der Küchenwecker wird Ihnen vielleicht anfangs ein wenig auf den Wecker gehen. Er hilft Ihnen aber, die Erkenntnisse von Parkinson (Parkinson'sches Gesetz) in die Tat umzusetzen.

 

Der hat nämlich festgestellt, dass Arbeit die unangenehme Eigenschaft hat, die verfügbare Zeit auszufüllen. Sie kennen das Phänomen, wenn Sie Besprechungen miterleben, bei denen nur der Beginn, aber keine Endzeit angegeben ist. Solche Besprechungen ziehen sich dann gerne endlos hin.

 

Expertenrat

So gehen Sie vor:

 

Probieren Sie einmal eine Weile, dass Sie sich vor Beginn jeder Tätigkeit ein Zeitlimit setzen und Ihren Küchenwecker stellen. Geeignet sind z. B.

  • Zeitlimit für Aufgaben
  • Zeitlimit für kurze Erholungspausen
  • Zeitlimit für effektives Aufräumen
  • Bei Besuchen als Signal, dass die nächste Aufgabe oder der nächste Termin ansteht.

 

Stellen Sie den Küchenwecker entweder dann, wenn es der Besucher nicht sieht oder laden Sie ihn ein, am Experiment mitzuwirken. Sagen Sie beim Läuten nicht „So, Ihre Zeit ist abgelaufen", sondern „Oh, ich muss mich jetzt um die nächste wichtige Aufgabe kümmern, sonst schaffe ich sie nicht mehr rechtzeitig".

 

Expertenrat

Das sind Ihre Vorteile: 

  • den definierten Zeitrahmen empfinden Sie und Ihre Gesprächspartner als kostbar. Damit steigt die Motivation, den Zeitrahmen effektiv zu nutzen.
  • Sie merken sehr schnell, ob Sie den Aufwand grundsätzlich unterschätzen.
  • Sie disziplinieren sich selbst ein wenig und verhindern, dass Sie sich zu sehr in Details verlieren.
  • Sie können Etappenziele besser abstecken. Mit der Zeit überlegen Sie automatisch, was kann ich bis wann erledigen?
  • Sie können Ihre Arbeitsabläufe besser optimieren. Denn mithilfe des Küchenweckers können Sie den Zeitbedarf bei unterschiedlichen Lösungswegen exakt vergleichen.
  • Nach und nach bekommen Sie ein besseres Gefühl dafür, was Sie in welcher Zeit schaffen können. Damit wird es leichter für Sie, Prioritäten zu setzen.

 

Die Küchenwecker-Methode hat natürlich auch einen Haken. Wenn Sie den geteckten Zeitrahmen ernst nehmen, werden Sie sich etwas gehetzt fühlen. Schaffen Sie hierfür den Ausgleich, indem Sie sich rechtzeitig eine Pause gönnen.

 

Unser Tipp:

Der herkömmliche Küchenwecker ist wunderbar durch verschiedene Online-Tools zu ersetzen. 
So gibt es beispielsweise den tomatotimer für den PC. Eine Übersicht über die besten Pomodoro-Apps 2018 finden Sie in diesem Artikel

 

Übersicht zum Download

Hier geht´s zur „Übersicht: Hier hilft der Küchenwecker"

 

Autor: Josef Maiwald
Das gesetzte Zeitlimit einhalten fällt oftmals gar nicht so leicht. Ein Küchenwecker kann Ihnen da eine wertvolle Hilfe sein! In dieser Übersicht haben wir Ihnen einige Beispiele zusammengetragen, wo Ihnen ein Küchenwecker bei der Einhaltung des... mehr
Fällt es Ihnen schwer, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollten Sie zwei Dinge prüfen: 1. Haben Sie sich wirklich verpflichtet? und 2. Ist das Ziel für Sie noch relevant? mehr
Viel zu oft kommt es zu Streit an Weihnachten. Mit der Wenn-Dann-Methode lernen Sie, diesen zu vermeiden – und können das Fest der Liebe friedvoll genießen. mehr
Heute reicht der Urlaub oft nicht mehr, um den Akku aufzuladen. Ein längerer Ausstieg könnte eine Lösung sein. Doch wann lohnt sich ein Sabbatical als Auszeit? mehr
Glück und Zufriedenheit sind auch an die eigene Zeit gekoppelt. Überlegen Sie einmal, was wäre, wenn Sie mehr Zeit hätten. mehr