Muster: Klausel Arbeitsvertrag - Verschwiegenheitspflicht

24. März 2010

Kein Arbeitgeber hat es gerne, wenn Mitarbeiter allzu offen über ihren Job reden und Details über das Innenleben des Unternehmens preisgeben. Einhalt gebieten können Sie solchen Plaudertaschen, indem Sie ihnen anhand einer Klausel im Arbeitsvertrag klar die Grenzen aufzeigen. Verstößt der Mitarbeiter gegen seine Verschwiegenheitspflicht, finden Sie in diesem Muster zusätzlich noch eine Klausel hinsichtlich der von ihm zu zahlenden Vertragsstrafe.



Weitere Informationen erhalten Sie in dem Beitrag Streitfall Vertragsstrafe: Höhe muss dem sanktioniertem Verhalten angemessen sein.

 

 



Durch die Aufnahme einer Klausel in den Arbeitsvertrag, die Ihren Mitarbeiter im Falle eines bestimmten vertragswidrigen Verhaltens zur Zahlung einer sogenannten Vertragsstrafe verpflichtet, üben Sie Druck auf den Arbeitnehmer aus, die... mehr
Damit es hinsichtlich der Arbeitszeit, die für Raucherpausen in Anspruch genommen werden, zu keinen Unstimmigkeiten kommt, empfiehlt es sich, eine Klausel in den Arbeitsvertrag aufzunehmen. Wir haben ein Muster zum Thema Raucherpausen für Sie... mehr
Überstunden sind in vielen Unternehmen immer wieder Gegenstand von Differenzen. Dies können Sie durch die Verwendung einer geeigneten und praxiserprobten Klausel im Arbeitsvertrag verhindern. Benutzen Sie doch dieses Muster: Überstundenabgeltung... mehr
Eine Vertragsstrafe im Arbeitsrecht dient dazu, einen Arbeitnehmer zur Kasse zu bitten, wenn er gegen arbeitsvertragliche Pflichten verstößt. Wichtig ist dabei, dass nicht jedes Fehlverhalten eine finanzielle Sanktion rechtfertigt. mehr
Die Erlaubnis der Privatnutzung eines Dienstwagens durch einen Mitarbeiter kann der Arbeitgeber nicht jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Der Widerrufsvorbehalt muss vielmehr so formuliert sein, dass sich der Arbeitnehmer konkret... mehr