Erfolg im 21. Jahrhundert: Das können Manager und Führungskräfte von Martin Schranz lernen

27. Juni 2018

 

Martin Schranz, der Gründer der GSD Master AG und namhafter Experte im Bereich E-Business und Affiliate-Marketing, wurde lange Zeit von seinen Gegenspielern verhöhnt. Heute jedoch besitzt der Selfmade-Millionär ein erhebliches Vermögen und verkauft weltweit seine erfolgreichen Unternehmen. Doch der Weg war nicht immer leicht, wie Schranz in seinem neuen Buch offenbart. Mit dieser Lektüre möchte der Schweizer nicht nur die ungeschminkte Wahrheit über seine steinige Karriere erzählen, sondern den Menschen Mut machen und ihnen zeigen, dass sie mit genügend Willenskraft jedes Ziel erreichen können. In diesem Artikel verraten wir Ihnen, wieso es sich lohnt, dieses Buch zu lesen und was Manager, Führungs- und Fachkräfte von Schranz lernen können.

 

 

Die Kunst, Ziele zu erreichen

Martin Schranz führt heute ein Leben, von dem viele Menschen träumen. Er ist nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer, sondern ein wahrer Lebenskünstler. Zwischen Online-Business und Investorengesprächen findet der Schweizer immer wieder genügend Zeit für sein privates Vergnügen. Nicht zuletzt wagte er einen Flug in die Stratosphäre und schwamm auf Bora Bora mit Haien. Ein Leben zwischen Arbeiten, Networken und der Fähigkeit, den Moment zu genießen. Eine Work-Life-Balance wie aus einem Lehrbuch.

In seinem neuen Buch Get Stuff Done: Die Kunst, Ziele zu erreichen erzählt Schranz davon, wie er zu seinem Erfolg gekommen ist. Wie es war, mit weniger als 100 Euro auf dem Bankkonto eine neue Existenz aufzubauen, aus der ein Millionenvermögen resultierte. Vom Tellerwäscher zum Millionär sozusagen.

Der Unternehmer gibt auf eine ehrliche und direkte Art und Weise wieder, dass der Weg zum Erfolg nicht immer einfach ist. Es ist viel harte Arbeit nötig und auch Rückschläge gehören dazu. Doch Martin Schranz möchte mit seinem Buch den Menschen seine Denkweise vermitteln und ihnen zeigen, welche Strategien und Schritte nötig sind, um seine Ziele zu erreichen. Es ist die wahre Story eines Selfmade-Millionärs, die zeigt, dass auch aus einem Metzgerlehrling ein großer Investor und Unternehmer werden kann.



 

Das Geheimnis des Unternehmens

Wenn Martin Schranz von seinem Erfolg spricht, fällt niemals das Wort Glück. Denn der Unternehmer wurde weder in eine wohlhabende Familie geboren, noch war er zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Es waren Fleiß, Konsequenz und Durchhaltevermögen - in Kombination mit einem Sinn für Trends, die den Schweizer zu seinem Vermögen brachten. Monatelang feilte er an seinen Projekten mit nur einem Ziel: Er wollte mehr geben, als er versprach. „Underpromise and overdeliver – Liefere mehr, als du versprochen hast“ lautet sein Motto. Dabei gibt er immer 100 Prozent, um möglichst der Beste auf seinem Gebiet zu sein. Ein Konzept, das aufzugehen scheint, denn so konnte der Unternehmer einen Software-Deal über 26,5 Millionen Euro an Land ziehen.

Genau das ist es auch, was Führungs- und Fachkräfte von Schranz lernen können. Sie sollten über den Standard hinausgehen. Dinge bieten, die bei der Konkurrenz nicht zu finden sind. Und sich dabei niemals mit dem Durchschnitt zufriedengeben, sondern immer das Ziel verfolgen, der oder die Beste zu sein.

 

Vom Wissen der Experten profitieren

Auf seiner Webseite betont Martin Schranz immer wieder, wie er und seine Mitarbeiter an den Projekten feilten. Er macht auch kein Geheimnis daraus, dass er sich für seinen Millionen-Deal einen Experten in Sachen Kryptowährung dazu holte. Denn wie der Unternehmer offen zugibt, arbeitet er nicht gerne alleine. Er legt keinen Wert darauf, aus seinem Wissen ein Geheimnis zu machen, sondern gibt dieses an andere Unternehmer weiter. So beteiligt er sich unter anderem über die Business Angels an innovativen Ideen und hilft Start-ups dabei, ihr Konzept auf den Markt zu bringen. Finanziell wie auch als Berater. Er weiß, wie wichtig es ist, stetig neuen Input zu sammeln und das Fachwissen von Experten anzunehmen. Auch für Manager und Führungskräfte ist es elementar, einem Stillstand aus dem Weg zu gehen. Networking scheint hier das Stichwort zu sein: Stetig neue Verbindungen zu knüpfen, Trends zu verfolgen und von dem Wissen von Spezialisten zu profitieren.

 

Ein erfolgreiches Unternehmen setzt auf Traffic

In der heutigen Zeit hat das Internet enorm an Relevanz gewonnen. Für Firmen ist es immer wichtiger, auf Online-Marketing zu setzen, im Web präsent zu sein und auf mehreren Kanälen zu agieren. Doch nicht nur der Betrieb selbst, auch Führungskräfte sollten Energie darauf verwenden, im Netz aktiv zu sein. Wenn Sie selbst als Manager tätig sind, haben Sie auf Plattformen wie Facebook oder Xing die Möglichkeit, sich mit anderen Personen in Ihrer Branche auszutauschen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden, welche Trends angesagt sind und wie Mitbewerber darauf reagieren, beziehungsweise diese umsetzen. Zumal sich neue Mitarbeiter, Kooperationspartner, Lieferanten und Kunden heutzutage vermehrt über das Netz finden lassen.

 

Trends erkennen und umsetzen

Als Manager sind Sie meist dafür verantwortlich, den Vertrieb in Ihrem Unternehmen auf den richtigen Weg zu bringen. Doch die Konkurrenz ist groß und die Praxis zeigt, dass tolle Produkte und günstige Preise kein Garant für Erfolg sind. Auch gehört eine schnelle Lieferung mittlerweile zu den Standardkriterien, die nahezu jedes Unternehmen bietet.

Es ist also nötig, sich unter den Mitbewerbern hervorzuheben. Dazu gehört es, die Trends auf dem Markt zu verfolgen und diese umzusetzen. Es ist also auch nötig, alte Systeme zu verlassen und Neues auszuprobieren. Wie Martin Schranz in seinem neuen Buch schreibt, kam sein größter Erfolg mit der Einführung der Kryptowährung. Während die meisten Menschen diese Währung nicht ernst nahmen, sind viele der Investoren heute Millionäre.

Ein Trend, der zunehmend wichtiger wird, ist, so Schranz, der Umweltschutz. Auch Verbraucher hinterfragen ihre Konsumprodukte häufiger, weshalb umweltbewusste Unternehmen immer gefragter werden. Dazu gehören der Umweltschutz im Büro, eine energieeffiziente Produktion und ein ökologischer Transport. Wie wichtig dieser Wandel für Betriebe ist, zeigt eine Analyse des Marktes: Die Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungen und tierversuchsfreier Kosmetika nimmt immer weiter zu. Auch setzen Verbraucher vermehrt auf energieeffiziente Elektrogeräte und verzichten auf die sogenannten Stromfresser. Wer als Manager Erfolg haben möchte, muss also nicht nur lernen, Trends zu erkennen. Er muss auch offen für neue Ansätze sein.

 

Das Buch zum Thema:

Get Stuff Done: Die Kunst, Ziele zu erreichen

 

 

 

 

 

 

Kein Erfolg ohne Mühe und Arbeit - ist dieses Zitat von Ernst Thälmann noch zeitgemäß? Nein, Erfolg darf auch leicht sein! meint Karrierecoach Dr. Bernd Slaghuis. Seine Argumente? Die finden Sie hier! mehr
Fällt es Ihnen schwer, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollten Sie zwei Dinge prüfen: 1. Haben Sie sich wirklich verpflichtet? und 2. Ist das Ziel für Sie noch relevant? mehr
Trotz Krise und Exporteinbruch – Ingenieure haben auf dem Arbeitsmarkt auch jetzt noch gute Karten. Der langjährige Personalleiter Klaus Laubheimer zeigt technischen Führungskräften, worauf bei Bewerbungen unbedingt geachtet werden sollte. mehr
Das Internet ist heutzutage die erste Anlaufstelle, wenn es um das Suchen von Dienstleistungen geht. Frank Stachowitz über die Bedeutung einer Internetpräsenz von Unternehmen. Lassen Sie sich überzeugen! mehr
Sie haben sich ein Ziel gesetzt. Sie wollen dieses Ziel erreichen. Doch so manche Blockade sabotiert diese Veränderung. Prüfen Sie deshalb Ihr Ziel, um Ihre Blockaden - auch mit Hilfe von NLP - auflösen zu können. mehr