Haftpflicht- und Berufsunfähigkeits-Versicherung: Darauf sollten Sie achten!

17. Juli 2014

Die wichtigsten Versicherungen: Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung

Zu den wichtigsten Versicherungen zählen die Haftpflichtversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung. Jedoch sollten Sie beim Abschluss einer dieser beiden Versicherungen genau darauf achten, welche Daten Sie angeben. Bei fehlerhaften beziehungsweise nicht gemachten Angaben, die für eine Versicherungsleistung unabdingbar sind, können Sie trotz jahrelanger Einzahlung vor dem Nichts stehen. Dies ist vor allem bei Berufsunfähigkeitsversicherungen häufig der Fall.

unabdingbar - vollständige Angaben bei Berufsunfähigkeitsversicherung www.business-netz.com 

Auf die Details achten

Je nachdem, ob Sie Gewerbetreibender oder Angestellter in einem Unternehmen sind, sollten Sie nicht auf den Abschluss einer Haftpflicht- beziehungsweise einer Betriebshaftpflichtversicherung verzichten. Diese übernehmen die Kosten für etwaige Schäden, die Sie als Privatperson oder Unternehmer anderen zufügen. Gerade bei Verkehrsunfällen ist eine Haftpflichtversicherung unverzichtbar. Schäden im fünfstelligen Eurobereich sind keine Seltenheit. Vor dem Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung oder einer privaten Haftpflichtversicherung sollten Sie in Ruhe die Konditionen und Preise der Versicherungsleister vergleichen. Diese können sich nach Umfang der Leistungen stark unterscheiden. Im ungünstigen Fall bezahlen Sie zwar scheinbar wenig, sind aber nicht ausreichend geschützt.

 

Tipp:

Nutzen Sie das Angebot von Vergleichsportalen wie z.B. Versicherungscheck24, um den Anbieter zu finden, der am besten Ihren Ansprüchen gerecht wird und die Kosten für Sie so gering wie möglich hält.



 

Absichern für den Ernstfall: Berufsunfähigkeitsversicherung

Da die gesetzliche Versicherung gegen die Berufsunfähigkeit nicht mehr ausreicht, ist der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung immer beliebter geworden. Je nachdem, welche Geldleistung Sie in Anspruch nehmen möchten, kommen monatliche Kosten in Höhe von 10 bis über 60 Euro auf Sie zu. Die am häufigsten gewählten Versicherungen sind solche, die eine monatliche Auszahlung von 1.000 Euro im Falle der Berufsunfähigkeit versprechen. Jedoch sollten Sie bei niedrigen Tarifen aufpassen. Immer mehr Versicherer mit günstigen Angeboten verweigern die Leistung. Nicht nur beim Preis sollten Sie mit Sorgfalt entscheiden. Auch spielen Ihre Angaben bei Versicherungsabschluss eine große Rolle. So ist es unverzichtbar,

  • alle ernsthaften Verletzungen der Vergangenheit anzugeben,
  • chronische Krankheiten wie Asthma zu erwähnen,
  • alle Vertragsbedingungen gründlich durchzulesen und eine ausführliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

Gerade die korrekte Angabe der Krankheitsgeschichte ist nicht zu unterschätzen. Viele Versicherte beschweren sich, dass die Versicherungen keine Leistungen erbringen. Diese holen sich sämtliche Informationen über den Versicherten nachträglich ein, um den Leistungsanspruch zu überprüfen. Werden dadurch Angaben aufgedeckt, die beim Vertragsabschluss nicht erwähnt wurden, verweigert die Versicherung oft die Leistungserbringung. Berufsunfähige stehen dann vor dem Problem, keine monatliche Zahlung zu erhalten. Einige Versicherungsunternehmen gehen sogar den Weg, einen vermeintlich Berufsunfähigen zu einem weiteren Arzt zu schicken. Dieser soll dann im Auftrag der Versicherung bestätigen, ob die Person tatsächlich berufsunfähig ist. Bevor Sie also mit Problemen wie diesen konfrontiert werden, ist es ratsam, die zuvor genannten Tipps zu berücksichtigen. Um wirklich sicherzugehen, sollten auch hier die Anbieter verglichen und vor allem auch mehrere Anträge parallel gestellt werden.

 

Sorgfalt vor Vertragsabschluss

Egal, ob Sie sich für eine Betriebshaftpflichtversicherung, eine private Haftpflichtversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden: Neben den monatlichen Kosten sollten Sie stets berücksichtigen, sämtliche Angaben korrekt und ordentlich zu machen. Zusätzlich sind ausführliche Beratungsgespräche empfehlenswert, um nachträgliche Belastungen im Versicherungsfall, wie etwa dem Gang vor Gericht, zu vermeiden.

 

Hier geht es zum Tarifvergleich der Testsieger:

 

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Muss. Doch wie so oft stecken die Tücken im Detail. Lesen Sie hier, auf welche Klauseln Sie besonders achten sollten. mehr
Super-GAU Berufsunfähigkeit – vielen Berufstätigen, die berufsunfähig werden und keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben, droht die finanzielle Pleite. Prüfen Sie die aktuellen Angebote mit unserem Tarifrechner... mehr
Sie möchten sich selbstständig machen und planen gerade Ihre Existenzgründung? Dann sollten Sie diese wichtigen Versicherungen nicht unbeachtet lassen. mehr
Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder gar Vollkasko? Bei der Autoversicherung haben Sie die Qual der Wahl. Wir bahnen Ihnen einen Weg durch den undurchschaubaren Versicherungsdschungel, indem wir Ihnen zeigen, welche Leistungen die verschiedenen... mehr
Die Berufsunfähigkeit kann grundsätzlich jeden treffen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet eine gute Absicherung, doch ist es nicht so leicht, die passende zu finden. Wir haben 4 Tipps aus der Praxis für Sie. mehr