Gesundes Sitzen im Büro

27. Juni 2017

Rückenschmerzen sind heute der Hauptgrund für Fehlzeiten am Arbeitsplatz, mehr als 80 % aller Deutschen leiden mindestens einmal im Jahr unter Schmerzen am Kreuz- oder Nackenschmerzen. Rückenleiden sind heute Volkskrankheit Nr. 1 - und das obwohl jeder weiß, wie man den Rücken glücklich und gesund hält.

 

Gesundes Sitzen im Büro



10 Tipps für einen gesunden Rücken

1. Immer in Bewegung bleiben
Der Hauptgrund für Verspannungen und Schmerzen im Rückenbereich ist Bewegungsmangel. Dazu gehört übermäßig langes Sitzen und ein Mangel an Sport. Viel Sitzen am Arbeitsplatz ist für viele unumgänglich, Sport hingegen ist auch bei wenig Zeit möglich. Ein täglicher Spaziergang, Anmeldung im Sportverein oder nur 1-2 Mal wöchentlich ein Kurs an der Volkshochschule kann Rückenschmerzen bedeutend reduzieren.



2. Spezielles Rückentraining
Wer schon lange keinen Sport getrieben hat, sollte sich bei einem Profi Hilfe suchen. Heute gibt es viele Möglichkeiten, Übungen speziell für den Rücken auszuführen. Ein Physiotherapeut kann helfen, den Rücken wieder zu mobilisieren und ist ein erster Schritt in ein schmerzfreies Leben.



3. Richtiges Sitzen
Egal ob am Arbeitsplatz oder zu Hause beim Surfen im Netz: Wir sitzen alle zu viel und nicht richtig. Ärzte sprechen heute vom Sitzen als "das neue Rauchen". Wenn man also schon sitzen muss, z. B. im Job, sollte man auf ergonomische Stühle achten, welche die Wirbelsäule entlasten.





4. Keine Schonhaltung
Wenn schon Schmerzen bestehen, neigen Menschen dazu, sich in eine Schonhaltung zu begeben. Dies führt über kurz oder lang allerdings zu mehr Schmerzen, denn die nun überbeanspruchten Muskeln verspannen und verhärten. Ein Physiotherapeut kann hier helfen, die falsche Haltung zu verbessern.



5. Massagen lösen Verspannungen
Massagen, entweder beim Physiotherapeuten oder einem ausgebildeten Masseur, fördert die Durchblutung und kann Verspannungen lösen. Mit einer Sitzung allein ist es selten getan, so dass man regelmäßig eine entspannende Massage buchen sollte.



6. Entspannung fördern
Wir tragen "zu viel Last auf den Schultern" oder "es sitzt uns etwas im Nacken" - nicht immer haben Rückenschmerzen einen eindeutigen Grund. Vielmehr ist unser Gemützustand an dem Schmerz schuld. Immer häufiger arbeiten Schmerztherapeuten auch mit Psychologen zusammen, denn Stress und Sorgen legen sich bei vielen Menschen direkt in den Rücken.



7. Jedes Kilo zuviel...
...belastet den Rücken. Besonders der Speck in der Bauchregion ist gefährlich: Durch das übermäßige Gewicht zieht sich der Körper in ein Hohlkreuz. Die Wirbelsäure und Bandscheiben werden dann ständig belastet. Rückenschmerzen heilen heißt oft auch Körpergewicht reduzieren.



8. Wärme entspannt
Da viele Schmerzen im Rücken an einer verspannten Muskulatur liegen, können warme Bäder oder Wärmflasche helfen, die Schmerzen zu reduzieren.



9. Kleine Übungen in den Alltag integrieren
Viele von uns sitzen täglich am PC, der hektische Alltag lässt kaum Zeit für Sport. Kleine Übungen, wie Liegestütze am Schreibtisch oder gezieltes Strecken der Muskeln am PC, können schon nach wenigen Wochen erste Erfolge zeigen. Wichtig ist nur, dass man dranbleibt! In unserem Feature Fit im Büro haben wir einige Übungen für Sie zusammengestellt.



10. Ärztliche Hilfe suchen
Sollten die Schmerzen über einen längeren Zeitraum anhalten und sogar schlimmer werden, ist der Besuch beim Arzt unumgänglich. Womöglich sind die Schmerzen ein Symptom schwerwiegenderer Krankheiten.



Der richtige Arbeitsplatz


Wer beruflich viel sitzt sollte sich über eine bessere Arbeitsplatzgestaltung Gedanken machen. Besonders der Bürostuhl steht hier im Vordergrund: Ist dieser nicht ergonomisch oder verhindert dynamisches Sitzen, sind die Schmerzen im Rücken vorprogrammiert. Für alle, die schon Probleme mit dem Rücken haben, gibt es spezielle Bandscheiben-Stühle, welche das Becken besonders stützen.

 

Unser Tipp: 

Arbeitgeber muss ergonomischen Bürostuhl zur Verfügung stellen



Fazit
Mediziner sind sich heute einig: Falsches und zu langes Sitzen und zu wenig Bewegung sind der Hauptgrund für Rückenschmerzen. Der Großteil aller Betroffenen ist zwischen 30-50 Jahre alt - Rückenschmerzen sind also nicht nur ein Problem älterer Menschen. Egal ob schon Schmerzen bestehen oder man vorbeugen möchte: Bewegung scheint der Schlüssel für einen gesunden Rücken zu sein. Die Muskeln werden trainiert, verspannen seltener und außerdem macht Bewegung glücklich!

 

Ein ergonomischer Arbeitsplatz soll gesundes, richtiges Sitzen fördern. Wählen Sie einen der 3 vorgestellten Bürostühle aus – und Sie werden dynamisch sitzen. mehr
Ein schöner Rücken kann leider nicht nur entzücken, sondern auch heftig schmerzen. Immer mehr Menschen leiden an starken Rückenschmerzen, die sie in Beruf und Freizeit erheblich beeinträchtigen. Rückenschmerzen sind inzwischen der häufigste Grund... mehr
Wer unter Rückenschmerzen leidet oder diese vermeiden will, sollte sein Sitzverhalten ändern. Mit Hilfe der orthopädischen Sitzkissen gelingt mühelos ein dynamisches Sitzen. mehr
Arbeitnehmer können nach einem Urteil des Sozialgerichts (SG) Dresden vom Rentenversicherungsträger nicht die Zurverfügungstellung eines orthopädischen Bürostuhls verlangen, wenn ein ergonomischer Stuhl die gesundheitlichen Anforderungen erfüllt. mehr
Sie wollen leistungsfähig bei der Arbeit bleiben, dann widmen Sie sich regelmäßig Ihrem Körper. Schon wenige Übungen mit dem Fitness-Body-Band bauen Verspannungen ab und Sie fühlen sich wieder fit mehr