Deutsche halten sich zurück - Bierabsatz sinkt im dritten Quartal 2010

28. Oktober 2010

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben die Brauereien und Bierlager in Deutschland im dritten Quartal 2010 insgesamt 27,1 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren 0,5 Millionen Hektoliter oder 1,7 % weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. Biermischungen – Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen – machten im dritten Quartal 2010 mit 1,3 Millionen Hektolitern 4,9 % des gesamten Bierabsatzes aus. Gegenüber dem dritten Quartal 2009 wurden 2,1 % mehr abgesetzt. 84 % des gesamten Bierabsatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert. Die versteuerte Menge sank im Vergleich zum dritten Quartal 2009 um 3,7 % auf 22,8 Millionen Hektoliter. Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden 4,3 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (+ 9,8 %). Davon gingen 3,2 Millionen Hektoliter (+ 6 %) in EU-Länder, 1,1 Millionen Hektoliter (+ 24,1 %) in Drittländer und 0,04 Millionen Hektoliter (– 6,1 %) unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien.

Um in ein Start-up zu investieren, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir möchten Ihnen vorstellen, wie Sie als Gläubiger oder Investor als Geldgeber auftreten können. mehr
Verbalattacken sind nicht immer eindeutig zu erkennen. Denn manche klingen eher wie geschmeichelt oder sind auf sehr subtile Weise verletzend. Achten Sie deshalb auf Ihre Gefühle, die Ihnen mit Sicherheit mitteilen, ob Sie gerade verbal attackiert... mehr
Sie wollen in Ihrer gesamten Präsentation etwas an der bestehenden Formatierung ändern. Mühelos und effizient gelingt Ihnen dies mit dem Folienmaster. mehr
Zweck der Entgeltbescheinigungsrichtlinie ist es, eine vergleichbare Lesbarkeit der Formulare durch den gleichen Aufbau und standardisierte Begriffe zu sichern. mehr
Neben Entlastungen bei Abschreibungen von GWG und Krankenkassenbeiträgen bringt das neue Jahr noch weitere Vorteile für Unternehmer und Selbständige. So wurden der Grundfreibetrag, das Kindergeld und die Kinderfreibeträge erhöht. Gleichzeitig wurde... mehr