Neuer Mitarbeiter im Unternehmen: Begrüßung und Vorstellung

11. Juli 2011

Mitarbeiter: Begrüßung neuer Mitarbeiter

Begrüßung neuer Mitarbeiter

Für neue Mitarbeiter – ob als Azubi oder Fachkraft – ist der erste Tag mit Gefühlen wie Nervosität, Ungeduld und Vorfreude besetzt. Schließlich ist es der Start in die Ausbildungszeit oder in ein neues Arbeitsverhältnis. Doch so manches Mal misslingt der Start. Und der Eindruck, den der neue Mitarbeiter vom Unternehmen, seinen Kollegen und seinem Vorgesetzten gewinnt, ist weniger optimistisch. Denn der neue Mitarbeiter fühlte sich wenig willkommen geheißen.

Deshalb ist die Begrüßung neuer Mitarbeiter ein Muss. Und diese sollten Sie als Führungskraft ganz persönlich vornehmen. Bitten Sie Ihre Sekretärin, den neuen Mitarbeiter am Empfang abzuholen. Heißen Sie den neuen Mitarbeiter in Ihrem Büro willkommen. Ein Blumenstrauß ist dabei eine schöne Willkommensgeste. Führen Sie ein kurzes Gespräch, indem Sie ihm die Begrüßungsmappe für neue Mitarbeiter überreichen. Anschließend beginnt die Vorstellung neuer Mitarbeiter im Unternehmen – entweder durch Sie persönlich oder durch Ihren Stellvertreter.

 

Mitarbeiter: Vorstellung neuer Mitarbeiter

Abhängig von der Größe der Abteilung bzw. des Teams und der Arbeitsabläufe sollten Sie eine der zwei Optionen für die Vorstellung des neuen Mitarbeiters wählen:

  1. Sie stellen den neuen Mitarbeiter jedem seiner Kollegen persönlich vor. So lernt dieser nicht allein den Namen des Kollegen kennen, sondern auch seinen Arbeitsplatz und seinen Arbeitsbereich.
  2. Sie stellen den neuen Mitarbeiter im Plenum vor, vielleicht kurz vor der Mittagspause und gehen schließlich von Kollege zu Kollege, um dem neuen Mitarbeiter mit den einzelnen Personen und deren Namen bekanntzumachen. Gerade bei Arbeiten in der Produktionsstraße ist dies die beste Alternative.

 

Mitarbeiter: Vorstellung neuer Mitarbeiter im Unternehmen

Abhängig davon, wie groß Ihr Unternehmen ist, können Sie einen Rundgang für den neuen Mitarbeiter organisieren. Dabei sollte er in jedem Falle der jeweiligen Sekretärin – am besten auch dem Abteilungsleiter – kurz vorgestellt werden. Ist dies aufgrund der Größe des Unternehmens unmöglich, versenden Sie an jede Abteilung eine E-Mail, in der Sie über die Einstellung des neuen Mitarbeiters informieren. Teilen Sie darin den Namen und dessen neue Funktion im Unternehmen mit. Dem neuen Mitarbeiter erläutern Sie mit Hilfe des Organigramms kurz den Aufbau des Unternehmens.



Ein neuer Mitarbeiter tritt seine neue Arbeitsstelle in Ihrem Unternehmen an: 8 Tipps, wie Sie ihn motivierend in seine neue Arbeitsumgebung einführen und ihm somit einen guten Start ermöglichen. mehr
Integrieren Sie Ihre neuen Mitarbeiter von Anfang an in Ihre Abteilung und stellen Sie so die Weichen für eine zukünftige erfolgreiche Zusammenarbeit. mehr
Feedbackgespräche führen optimiert die Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Schritt für Schritt gelingt mühelos die Vorbereitung des Feedbackgespräches. mehr
Prüfen Sie im Selbsttest, wie motivierend Sie Ihren neuen Mitarbeiter in seine neue Arbeitsstelle einführen. mehr
Prüfen Sie anhand dieser Checkliste, ob Sie beim Einführungsgespräch für einen neuen Mitarbeiter an alles gedacht haben. mehr