Richtig bewerben: Rufen Sie den entscheidenden Ansprechpartner im Unternehmen an

20. Juni 2012

Erfolgreicher Trick beim Bewerben: Stellen Sie den Erstkontakt her

Heben Sie sich von Anfang an aus dem großen Pool der Bewerber ab – und zwar bevor Sie überhaupt Ihre Bewerbungsunterlagen an die Personalabteilung des jeweiligen Unternehmens gesandt haben. Nutzen Sie die Chance, die viele Unternehmen interessierten Bewerbern bieten: Rufen Sie die Kontaktperson an, die in der Stellenanzeige benannt wird.

 

Richtig bewerben 

Dieser telefonische Erstkontakt beschert Ihnen beim Bewerben viele Vorteile:

  • Sie können um eine genauere Stellenbeschreibung bitten.
  • Sie können vorab für sich klären, ob Ihre Qualifikationen ausreichend sind.
  • Sie erhalten die Chance, sich selbst zu präsentieren.
  • Sie erfahren viel über das jeweilige Unternehmen.
  • Sie können das Interesse an Ihrer Person und Ihrer Bewerbung wecken.
  • Sie können einen positiven Eindruck hinterlassen, der Ihre anschließend schriftliche Bewerbung unterstützt.
  • Sie verankern sich durch das Telefonat bereits im Gedächtnis des Personalers.

Damit Sie diese Vorteile für sich verbuchen können, gibt es bestimmte Erfolgsfaktoren zu beachten.

  

 

 

 

 

Erfolgreich bewerben: 5 Erfolgsfaktoren für Ihre telefonische Kontaktaufnahme zum Unternehmen


  1. Eigene Fragen. Überlegen Sie konkret, was Sie bei diesem Telefongespräch von dem Ansprechpartner des Unternehmens über die ausgeschriebene Stelle erfahren möchten. Notieren Sie sich Ihre Fragen stichwortartig, damit Sie nichts vergessen.
  2. Gegenfragen erwarten. Bereiten Sie sich auf Gegenfragen vor. Legen Sie sich Ihren Lebenslauf neben das Telefon. Notieren Sie sich Ihre Antworten und Argumente, mit denen Sie beim Personaler punkten möchten.
  3. Anliegen vorbringen. Äußern Sie Ihr Anliegen freundlich und selbstbewusst. Üben Sie am besten Ihr Sätze, mit denen Sie das Gespräch eröffnen möchten, damit Sie vor Nervosität nicht ins Stammeln geraten.
  4. Interesse betonen. Lassen Sie deutlich erkennen, dass Sie sich mit dem Unternehmen und dessen Geschäftsfeldern befasst haben. Begründen Sie ruhig präzise Ihr Interesse an der Position. Dadurch wird dem Personaler bewusst, dass Sie nicht irgendeine Anstellung suchen.
  5. Gut zuhören. Geben Sie dem Ansprechpartner genügend Zeit, das Unternehmen und die Position darzustellen. Denn jetzt erfahren Sie wichtige Informationen, die Sie in Ihrer Bewerbung ansprechen bzw. nutzen können. Achten Sie dennoch gleichzeitig auf Anzeichen von Ungeduld. Beenden Sie in solch einem Fall das Gespräch von sich aus bzw. bitten Sie um einen telefonischen Gesprächstermin, der zeitlich passender ist. 


Welche Zeugnisse sind für Ihren potenziellen Arbeitgeber wirklich von Interesse? Wir sagen Ihnen, wie Sie bei der Auswahl der Zeugnisse für Ihre Bewerbungsunterlagen vorgehen, um Ihren beruflichen Werdegang optimal zu repräsentieren. mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Ich-Gesellschaft steht für eine Gemeinschaft aus Egoisten. Wenn Sie sich allerdings selbst wie Ihre eigene Ich-Gesellschaft führen, festigen Sie Ihre Position – beruflich wie privat. mehr
Punkten Sie mit Ihrer Bewerbung per E-Mail. Beachten Sie dafür die folgenden Tipps – und Sie werden mit Ihrer Online-Bewerbung überzeugen. mehr
Bei der Vorbereitung Ihres Vorstellungsgespräches müssen Sie 5 Themenbereiche abklopfen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung führt Sie zielgerichtet durch Ihre Vorbereitung. mehr