Checkliste: Zulässigkeit eines Widerrufsvorbehalts - Arbeitsrecht

5. Mai 2010

Der Widerrufsvorbehalt ist im Arbeitsrecht nicht immer zulässig. Als Gestaltungsmittel setzt er voraus, dass der Kernbereich von Leistung und Gegenleistung nicht ausgehebelt wird. Auf was Sie sonst noch achten müssen, erfahren Sie in unserer Checkliste.



Diese Checkliste ist Bestandteil des Beitrags: Kein Widerruf der Dienstwagenüberlassung aus wirtschaftlichen Gründen.

 



Das Auto ist bekanntlich der Deutschen liebstes Kind. Dies zeigt sich auch und vor allem beim Dienstwagen, der Motivation und Statussymbol zugleich ist. Fahrzeugtyp und -klasse sind ein wichtiges Argument bei der Gewinnung von Fach- und... mehr
Einige Formulierungen gehören nicht in ein Arbeitszeugnis. Mit Hilfe dieser Checkliste können Sie prüfen, ob Sie einen Anspruch auf Korrektur Ihres Zeugnisses haben. mehr
Unter bestimmten Umständen besteht die Möglichkeit, den Ausschluss eines Betriebsratsmitgliedes aus dem Gremium zu betreiben. Voraussetzung ist eine schwerwiegende Pflichtverletzung des Betriebsratsmitgliedes. Was darunter zu verstehen ist, erfahren... mehr
Die meisten Arbeitsverträge enhalten bezüglich eines Dienstwagens oder Firmenwagens Klauseln, in denen sich der Arbeitgeber den Widerruf der Zusage vorbehält. Prüfen Sie anhand der Checkliste, ob eine solche Wiederrufsklausel vor Gericht Bestand hat. mehr
Die Erlaubnis der Privatnutzung eines Dienstwagens durch einen Mitarbeiter kann der Arbeitgeber nicht jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Der Widerrufsvorbehalt muss vielmehr so formuliert sein, dass sich der Arbeitnehmer konkret... mehr