Arbeitgeber-Bewertungsplattformen bei Bewerbern immer beliebter

1. Juli 2013

Bewerber nutzen verstärkt Arbeitgeber-Bewertungsplattformen

 

Arbeitgeber-Bewertungsplattformen immer beliebter

Nach Angaben des Hightech-Verbandes Bitkom hat sich rund jeder vierte Internetnutzer (26 Prozent) schon einmal auf sogenannten Arbeitgeber-Bewertungsplattformen über Bewertungen von Unternehmen als Arbeitgeber informiert. Mehr als zwei Drittel (70 Prozent) von denen, die dabei tatsächlich die Absicht hatten, den Arbeitsplatz zu wechseln, haben sich laut einer repräsentativen Umfrage durch diese Bewertung in ihrer Entscheidung beeinflussen lassen. Die Mehrheit der Jobsuchenden (60 Prozent) wurde durch die Bewertungen in ihrer Entscheidung für den neuen Arbeitgeber bestärkt. 40 Prozent geben an, sich aufgrund der Bewertungen gegen einen Jobwechsel entschieden zu haben. Unternehmen mit einem guten Arbeitsumfeld profitieren davon, dass sie im Internet empfohlen werden. Es reicht nicht mehr aus, auf der eigenen Homepage um Mitarbeiter zu werben.

Am häufigsten nutzen die 30- bis 49-Jährigen die Bewertungsplattformen für Arbeitgeber. Mehr als jeder dritte Internetnutzer aus dieser Altersgruppe (35 Prozent) hat schon einmal ein entsprechendes Angebot genutzt. Männer und Frauen nutzen das Angebot dabei gleichermaßen. Deutlich seltener wird jedoch die Möglichkeit genutzt, seinen eigenen Arbeitgeber im Netz zu bewerten. Nur rund jeder achte Internetnutzer (13 Prozent) hat bereits einmal selbst ein Urteil abgegeben. Auch hier sind die 30- bis 49-Jährigen am aktivsten. Fast jeder Fünfte aus dieser Altersgruppe (19 Prozent) hat ein Unternehmen, in dem er beschäftigt war oder ist, benotet.

Sie wollen Ihr Internet-Business starten - allerdings soll es gleich super-professionell sein? Vergessen Sie's. Trauen Sie sich, mit etwas Improvisiertem/Unperfektem an die Öffentlichkeit zu gehen und sammeln Sie Feedback. mehr
Stellt der Rententräger nach einer Betriebsprüfung im Beitragsprüfungsbescheid lediglich fest, dass im Betrieb die Voraussetzungen der Scheinselbstständigkeit erfüllt sind, ohne weitere Bestimmungen zum Prüfzeitraum und zur Beitragsnachforderung zu... mehr
Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen ist kein Höflichkeitsakt, dem Sie als Arbeitgeber nachgehen, sondern eine Pflicht, die Sie erfüllen sollten. mehr
Die Darlegungs- und Beweislast für eine schlechtere Bewertung in einem Arbeitszeugnis als „gut“ trägt der Arbeitgeber mehr
Ein Reiseveranstalter darf bei der Buchung einer Pauschalreise vom Kunden nicht mehr als 20 Prozent vom Reisepreis als Vorauszahlung verlangen. mehr