IW-Studie – Verstärkte Mitarbeiterorientierung gegen Fachkräftemangel

24. Januar 2011

In der Personalpolitik setzen die meisten Unternehmen laut Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) gleichermaßen auf Flexibilität und auf Mitarbeiterorientierung. Zu diesem Ergebnis führte die Auswertung des Personal-Panels des IW, für das 1.853 Personalverantwortliche aus Unternehmen verschiedener Größen befragt wurden.

Nachfrageschwankungen oder eine schlechte Auftragslage federn die Firmen demzufolge primär über den Abbau von Überstunden oder das Abschmelzen der Guthaben auf Arbeitszeitkonten ab. Wegen des drohenden Fachkräftemangels würden zugleich Maßnahmen zur Bindung der Mitarbeiter immer wichtiger. Von allen Befragten war jedes zweite Unternehmen dieser Ansicht, in Großunternehmen ab 250 Beschäftigte bejahten dies sogar drei Viertel der Personaler. Zwei Drittel der Unternehmen haben die Führungskräfte explizit verpflichtet, die Arbeitszufriedenheit ihrer Mitarbeiter zu verbessern; von den Großunternehmen tun dies fast drei Viertel. Vor allem innovative und erfolgreiche Unternehmen hätten den Wert einer mitarbeiterorientierten Strategie erkannt: Gut sieben von zehn dieser Firmen praktizieren eine familienfreundliche und eine sämtliche Mitarbeitergruppen gleich behandelnde Personalpolitik; etwa genauso viele gewähren ihren Mitarbeitern Freiräume, um Ideen zu entwickeln, die dem Unternehmen zugutekommen. Gut die Hälfte fördert zudem aktiv die Teilnahme der Mitarbeiter an innerbetrieblichen Arbeitskreisen. Auch die Teilnahme an Strategiesitzungen der Geschäftsführung sei für Mitarbeiter in diesen Unternehmen durchaus üblich.

Das Internet ist heutzutage die erste Anlaufstelle, wenn es um das Suchen von Dienstleistungen geht. Frank Stachowitz über die Bedeutung einer Internetpräsenz von Unternehmen. Lassen Sie sich überzeugen! mehr
Psychische Erkrankungen – auch das Burnout - sind auf dem Vormarsch. Steuern Sie als Unternehmen mit einer gezielten Burnout Prävention dagegen an. mehr
Mitarbeiter über 50 können wertvolles Potenzial beisteuern. Von diesen erfahrenen Mitarbeitern lässt sich seitens des Unternehmens durchaus profitieren, wie unsere Argumente zeigen. mehr
Die Personalabteilungen sind nicht auf eine Personalpolitik vorbereitet, die sich an den generationsbedingten Herausforderungen orientiert. Barbara Simonsen hat ein Erfolgsrezept für ein Personalmanagement, das auch älteren Menschen gerecht wird.... mehr
Ein neuer Mitarbeiter tritt seine neue Arbeitsstelle in Ihrem Unternehmen an: 8 Tipps, wie Sie ihn motivierend in seine neue Arbeitsumgebung einführen und ihm somit einen guten Start ermöglichen. mehr