Fachkräftemangel: IW warnt vor Vergreisung bei MINT-Akademikern

27. Dezember 2010

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) weist daraufhin, dass  2,1 Millionen erwerbstätige Akademiker, die ein Studium der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik absolviert haben, zunehmend vergreisen. Beispielsweise stünden 100 Mathematikern zwischen 56 und 65 Jahren nur 95 jüngere bis 35 Jahre gegenüber; bei den Elektrotechnikern seien es 88 Jüngere. Am ungünstigsten wäre das Verhältnis bei den Maschinenbauingenieuren, wo auf 100 ältere Kollegen lediglich 77 jüngere kommen. Darüber hinaus schieden in den nächsten Jahren immer mehr MINT-Akademiker altersbedingt aus dem Erwerbsleben aus: Im Jahr 2025 werden knapp 50 Prozent mehr in den Ruhestand gehen als heute. Am stärksten davon betroffen ist Bayern: Im Freistaat wird die Zahl der Ruheständler über 75 Prozent höher sein. Die Absolventenzahlen in den MINT-Fächern seien zwar seit Anfang des Jahrzehnts wieder gestiegen – allerdings stünden diese Akademiker dem deutschen Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, da es sich um sogenannte Bildungsausländer handle. Für diese Absolventen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in einem anderen Land erworben haben, gelten Beschränkungen bei der Aufnahme einer Beschäftigung sowie ein begrenztes Aufenthaltsrecht. In den Ingenieurwissenschaften betrifft dies jeden zweiten zusätzlichen Absolventen seit 2000. Über alle Studiengänge hinweg verlassen laut OECD mehr als zwei Drittel der Bildungsausländer aus Nicht-EU-Staaten Deutschland nach Studienende wieder.

Eine fehlerhafte Belehrung über das Widerrufsrecht bei einem Haustürgeschäft setzt den Lauf der Widerrufsfrist nicht in Gang, sodass der Verbraucher den Widerruf auch noch lange Zeit nach Abschluss des Haustürgeschäfts erklären kann mehr
Alle Absolventen freuen sich darauf: den Traumjob finden und endlich durchstarten können. Doch der Berufseinstieg nach dem Studium ist gar nicht so einfach. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag. mehr
Gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Weihnachtsgeld? Wie hoch fällt das Weihnachtsgeld aus? Kann der Arbeitgeber die Zahlung von Weihnachtsgeld verweigern? Wann wird das Weihnachtsgeld ausbezahlt? ... Wir beantworten Ihnen hier die wichtigsten... mehr
Zum 01.01.2012 treten für Unternehmen wichtige Änderungen im Steuerrecht in Kraft. Zum einen werden die Übergangsregelungen 2011 aufgrund des verschobenen Starttermins bezüglich des elektronischen Lohnsteuerabzugsverfahren (ELStAM) fortgeführt und... mehr
Deutschland ist ein Land der Marken. Gründertum und starke Traditionsmarken garantierten lange Zeit wirtschaftliche Stabilität. Das ist vorbei. Warum moderne Markenführung zu selten Antworten für die Zukunft liefert – von Oliver Marquardt mehr