Rohstoffpreise explodieren – Importpreise im November 2010 um 10 % höher als im Vorjahr

23. Dezember 2010

Der Index der Importpreise lag nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2010 um 10 % über dem Stand vom November 2009. Dies war die höchste Jahresteuerungsrate seit November 2000 (+ 10,6 % gegenüber November 1999). Im Oktober 2010 hatte die Jahresveränderungsrate + 9,2% und im September 2010  + 9,9% betragen. Gegenüber Oktober 2010 stieg der Einfuhrpreisindex um 1,2%.

Den höchsten Einfluss auf die Jahresteuerungsrate hatte die Preisentwicklung für Energie, Rohstoffe und Metalle. Energie war im November 2010 um 25,4 % teurer als im November 2009. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise für Energieträger um 3,4 %. Dabei wies Erdgas mit + 32,5 % die höchste Vorjahresveränderung auf (+ 0, 4% gegenüber Oktober 2010). Mineralölerzeugnisse waren im Vergleich zum November 2009 um 24,4 % teurer (+ 4,3 % gegenüber Oktober 2010). Die Rohölpreise lagen um 23,5 % über denen des Vorjahresmonats (+ 4,9 % gegenüber Oktober 2010).

Bei den Rohstoffen war Eisenerz im November 2010 um 99,1 % teurer als im Vorjahr. Der Vergleich mit Oktober 2010 zeigt allerdings einen Preisrückgang bei Eisenerz um 1,6 %. Die Importpreise für Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen lagen im November 2010 um 29 % über dem Niveau des Vorjahresmonats, gegenüber Oktober 2010 stiegen sie um 0,6 %. Für Nicht-Eisen-Metallerze mussten deutsche Importeure 35,7 % mehr zahlen als im November 2009, gegenüber Oktober 2010 verteuerten sich Nicht-Eisen-Metallerze um 3,2 %. Nicht-Eisen-Metalle und deren Halbzeug waren im November 2010 im Vergleich zum November 2009 um 30 % teurer (+ 3,1 % gegenüber Oktober 2010). Im Nahrungsmittelsektor waren Getreideimporte im Vergleich zum November 2009 um 55,4 % teurer (+ 5,7 % gegenüber dem Vormonat). Rohkaffee kostete 50,9  % mehr als im November 2009 (+ 3,4 % gegenüber Oktober 2010). Die Preise für importierte Milch und Milcherzeugnisse lagen im November 2010 gegenüber November 2009 um 10 % höher (+ 0,4 % gegenüber Oktober 2010).

Zweck der Entgeltbescheinigungsrichtlinie ist es, eine vergleichbare Lesbarkeit der Formulare durch den gleichen Aufbau und standardisierte Begriffe zu sichern. mehr
Sie wollen den Excel Kennwortschutz entfernen? Kein Problem! Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Excel 2010 mit wenigen Klicks den Schreibschutz Ihrer Arbeitsmappe aufheben können. mehr
Neben Entlastungen bei Abschreibungen von GWG und Krankenkassenbeiträgen bringt das neue Jahr noch weitere Vorteile für Unternehmer und Selbständige. So wurden der Grundfreibetrag, das Kindergeld und die Kinderfreibeträge erhöht. Gleichzeitig wurde... mehr
Für Arbeitgeber, Personalabteilung und Lohnbuchhaltung haben sich zu Jahresbeginn 2010 eine Vielzahl gesetzlicher Reformen und Änderungen ergeben, über die wir Sie mit diesem Featurepaket informieren möchten. mehr
Kaum ist die Weihnachtsgans verdaut, ist es schon da: das neue Jahr 2010 und damit auch jede Menge an neuen Herausforderungen für alle Unternehmer und Selbständige. Viele dürften noch mit ihren Jahresabschlüssen beschäftigt sein und werden sich wenig mehr