Streitfall Arbeitszimmer: Kosten für Homeoffice trotz Pool-Arbeitsplatz abzugsfähig

7. Juni 2013

Kosten für häusliches Arbeitszimmer trotz Pool-Arbeitsplatz abzugsfähig


Kosten für Homeoffice

Ein Arbeitnehmer verlangte den Werbungskostenabzug für sein häusliches Arbeitszimmer. Anhand einer Bescheinigung seiner Dienststelle wies er nach, dass bei seinem Arbeitgeber nur sogenannte Pool-Arbeitsplätze – auf acht Beschäftigte kommen drei Arbeitsplätze – bereitgehalten werden. Das Finanzamt lehnte den Abzug unter Hinweis darauf ab, dass dem Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werde. Der Arbeitnehmer klagte gegen die Entscheidung des Finanzamts.

Die Klage hatte Erfolg. Nach Meinung des Gerichts habe dem Kläger kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung gestanden, sodass der Ausschluss des Werbungskostenabzuges nicht eingreife. Zwar handele es sich bei dem Büroarbeitsplatz in seiner Dienststelle um einen anderen Arbeitsplatz. Dieser habe dem Kläger jedoch nicht für sämtliche beruflichen Zwecke zur Verfügung gestanden. Da der Kläger aufgrund der Unterdeckung an Arbeitsplätzen nicht jederzeit auf einen solchen hätte zugreifen können, habe er einen Großteil der im Rahmen seiner Tätigkeit anfallenden vor- und nachbereitenden Arbeiten im häuslichen Arbeitszimmer verrichten müssen. Dies rechtfertige den (beschränkten) Werbungskostenabzug (FG Düsseldorf, Urteil vom 23.04.2013, Az.: 10 K 822/12 E).

Das Finanzgericht Köln hat entschieden, dass die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer auch bei erheblicher Privatnutzung in Höhe des beruflichen bzw. betrieblichen Nutzungsanteils steuerlich absetzbar sind (Az.: 10 K 4126/09). mehr
Eine Außendienstmitarbeiterin, die ihr Arbeitszimmer in einem Durchgangszimmer einrichtet, kann es nicht steuerlich absetzen. Die "schädliche private Mitbenutzung" spricht nach einer Entscheidung des Finanzgerichts (FG) Baden-Württemberg... mehr
Seitdem 2007 der Abzug des häuslichen Arbeitszimmers eingeschränkt wurde, kocht der Steuerzahler. Wenn Sie sich nicht nur ärgern wollen, sondern die Sache selbst anpacken wollen, erfahren Sie hier, wie Sie Einspruch einlegen können. mehr
Teilen sich zwei Steuerpflichtige ein gemeinsames häusliches Arbeitszimmer, so ist der Höchstbetrag von 1.250 € nur einmal als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten steuerlich absetzbar. mehr
Für die Erforderlichkeit einer Betriebsratsschulung zum Thema Burnout reicht es nach einer Entscheidung des Arbeitsgerichts (ArbG) Essen (Az.: 3 BV 29/11) aus, wenn der Betriebsrat von Arbeitnehmern wiederholt auf bestehende Überlastungssituationen... mehr