Glück und Zufriedenheit erlangen: „Wenn Sie mehr Zeit hätten…"

16. Januar 2013

Glück und Zufriedenheit sind auch mit Ihrer Zeit verknüpft

Der Wunsch eine innere Zufriedenheit zu erlangen, ist in jedem ausgeprägt. Deshalb werden Sie verschiedene Wege und Methoden ausprobiert haben, um Glück und Zufriedenheit zu finden. Dabei sollte Ihr Fokus sich auch auf die Zeit und Ihr Zeitmanagement konzentrieren. Denn Zeit spielt heutzutage eine überragende Rolle.

 

Glück und Zufriedenheit erlangen 

Schließlich ist Ihr (Arbeits-)Alltag gefüllt mit Terminen, Deadlines, Aufgaben und Besprechungen. Und in Ihrer Freizeit werden Sie Ihre Interessen verfolgen, so dass Sie oft genug das Gefühl haben „Mein Tag müsste über mehr Stunden verfügen. Ach, hätte ich nur mehr Zeit.“ Solche Gedanken und Gefühle sind Ihnen vertraut. Auch die Folgeerscheinung, dass Sie nicht zufrieden mit sich selbst und Ihrem Leben sind. Ihre Zufriedenheit leidet unter dem Mangel an Zeit. Deshalb hinterfragen Sie einmal Ihren Wunsch nach einem mehr an Zeit.

 

Glück und Zufriedenheit erlangen: Stellen Sie sich eine Frage


Schritt 1: Erste Antworten zulassen

Um ein mehr an Glück und Zufriedenheit zu erlangen, lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf eine entscheidende Frage:

„Wenn Sie mehr Zeit hätten, was würden Sie damit anfangen?“

 

Listen Sie einmal spontan auf, welche Antworten Ihnen zu dieser Frage einfallen. Zensieren Sie sich dabei nicht. Jeder Wunsch und jedes Bedürfnis sind erlaubt. Klären Sie auf diese Weise, was Ihnen fehlt, um ein Gefühl des Glücks und der Zufriedenheit empfinden zu können.



Schritt 2: Weitere Antworten suchen

Falls es Ihnen schwerfällt, diesen Mangel zu konkretisieren, fragen Sie sich auch:

  • Was bedauern Sie, bisher noch nicht getan zu haben?
  • Welchen Wunsch wollen Sie mehr als alles andere verwirklichen? Welches Ziel verbirgt sich in diesem Wunsch?
  • Angenommen Sie hätten jeden Tag eine Stunde mehr zur Verfügung, was würden Sie in dieser einen Stunde tun?
  • Angenommen Ihnen stünde all die Zeit zur Verfügung, um alles zu tun, was Sie möchten, wie würden Sie dann Ihre Prioritäten setzen?
  • Was würde dann Ihre Zufriedenheit steigern? Wann und wodurch würden Sie sich sagen können: „Jetzt habe ich mein Glück und meine Zufriedenheit gefunden“?

 

Schritt 3: Ein Mehr an Glück und innerer Zufriedenheit erlangen

Lesen Sie in Ruhe Ihre Antworten durch. Wählen Sie nun den Wunsch oder das Bedürfnis aus, das Ihre Zufriedenheit sehr stark steigern würde. Überlegen Sie, wie Sie innerhalb Ihres Zeitmanagements für diesen Wunsch Zeit und Raum schaffen können. Gönnen Sie sich schließlich den Zufriedenheits-Kick, indem Sie diesen Wunsch realisieren. 



Es gibt immer wieder Tage, an denen Sie glauben „Heute habe ich nichts getan und nichts erledigt“. Ändern Sie in solchen Momenten sofort Ihren Blickwinkel, damit Ihre Zufriedenheit nicht sinkt. mehr
Entdecken Sie mit der Frust-Lust-Bilanz die Ursachen für Ihren Frust im Job – und wie Sie für ein Mehr an Arbeitszufriedenheit erreichen. mehr
Die Karriereziele werden zunehmend weniger nach objektiven Kriterien ausgerichtet; subjektive Faktoren sind für den Erfolg entscheidender: Sinn in der Arbeit und Zufriedenheit. Tipps für Ihre berufliche Zufriedenheit gibt Ihnen Barbara Simonsen mehr
Juhu! Ferien – Endlich! Das ist die ideale Zeit, um auch mal wieder über sich und seine Träume nachzudenken. Gönnen Sie sich eine Auszeit - Silvia Ziolkowski hat wunderbare Anregungen für Sie. mehr
Wollen Sie endlich mehr Zeit zu haben, sollten Sie prüfen, wofür Sie Ihre Zeit verwenden. Ein Zeittagebuch gibt Ihnen Aufschluss. mehr