Entspannung pur: Führen Sie eine Körperreise durch

11. Januar 2013

Entspannung pur: Eine Körperreise erhöht Ihre Achtsamkeit

Die täglichen Anforderungen, die Sie heutzutage meistern müssen, verlangen einen erhöhten mentalen Einsatz. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass Sie Ihren Körper erst dann wieder spüren, wenn er vor Anspannung schmerzt oder dass Sie abends kaum abschalten können. Sie sind einfach gedanklich zu aufgeladen. In beiden Fällen können Sie sich schnell eine Erleichterung verschaffen: Führen Sie eine Körperreise durch – gelangen Sie so zur Entspannung pur.

 

Führen Sie eine Körperreise durch.

 

Pure Entspannung durch eine Körperreise: Schritt für Schritt

Schritt 1: Setzen Sie sich hin

Nehmen Sie eine bequeme Sitzhaltung ein. Lockern Sie Ihren Gürtel. Stellen Sie Ihr Handy aus und das Telefon auf stumm. Alternativ können Sie diese Körperreise auch im Liegen oder im Stehen durchführen. Wandeln Sie die folgenden Anweisungen dann entsprechend um.

 

Schritt 2: Die Körperreise durchführen

Lenken Sie Ihre Achtsamkeit hinunter zu Ihren Füßen. Wie stehen diese auf dem Boden? Werden Ihre Füße gleichmäßig belastet? Oder liegen diese mehr außen, innen, vorne oder hinten auf? Können Sie einen Unterschied zwischen rechts und links feststellen? Wandern Sie mit Ihrer Achtsamkeit langsam nach oben. Wie nehmen Sie Ihre Waden wahr? Ihre Knie? Ihre Oberschenkel? Sind diese angespannt oder entspannt? Wie spüren Sie Ihr Becken? Wie sitzen Sie auf den Sitzhöckern? Wie nehmen Sie in Ihrer jetzigen Sitzhaltung Ihren Rücken wahr? Welche Verspannungen oder Schmerzen entdecken Sie? Wie spüren Sie Ihren Bauch? Lenken Sie schließlich Ihre Achtsamkeit in Ihre Hände, Arme und Schultern. Was spüren Sie? Wandern Sie noch ein Stück weiter nach oben – zu Ihrem Nacken, Ihrem Hals und Ihrem Kopf. Wie nehmen Sie dies alles wahr? Wie spüren Sie Ihr Gesicht?

 

Hinweis: Nehmen Sie nur wahr. Spüren Sie bewusst Ihren Körper. Ändern Sie nichts, wenn Sie an Stellen gelangen, die schmerzen oder verspannt sind. Registrieren Sie nur, wie sich Ihr Körper aktuell anfühlt.

  

Schritt 3: Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem

Lenken Sie, nachdem Sie die Körperreise von unten nach oben durchgeführt haben, Ihre Achtsamkeit auf Ihren Atem, ohne diesen dabei willentlich zu beeinflussen. Nehmen Sie nur wahr, wo Sie in Ihrem Körper Ihre Atembewegung registrieren. Welche Stellen in Ihrem Körper werden beim Einatmen weit, welche werden beim Ausatmen schmal? Gibt es nach dem Ausatmen eine Atempause?



 

Schritt 4: Noch mehr entspannen

In der Regel wird sich alleine schon durch die Achtsamkeit, die Sie Ihrem Körper schenken, eine Entspannung einstellen. Diese können Sie erhöhen, indem Sie Ihre Aufmerksamkeit in die körperlichen Bereiche lenken, die Schmerzen verursachen oder verspannt sind. Atmen Sie in diese hinein – gerne erst einmal nur in Ihrer Vorstellung. Stellen Sie sich zusätzlich vor, wie Sie mehr und mehr in diesem Bereich loslassen. Lassen Sie beispielsweise Ihre Schultern noch mehr hängen. Je öfter Sie dies üben, umso mehr kann sich Entspannung pur einstellen.

 

Juhu! Ferien – Endlich! Das ist die ideale Zeit, um auch mal wieder über sich und seine Träume nachzudenken. Gönnen Sie sich eine Auszeit - Silvia Ziolkowski hat wunderbare Anregungen für Sie. mehr
Als Führungskraft Ehrgeiz und Ambitionen zu zeigen sollte stets im Hinblick auf die Mitarbeiter und das Unternehmens geschehen. Wie Ihnen diese Balance am besten gelingt, verraten Ihnen 3 Tipps. mehr
Wenden Sie eine NLP-Visualisierungstechnik an, um Ihren Zeitdruck aufzulösen. Denn manches Mal benötigt Ihr Zeitmanagement statt Planung ein wenig kreative Vorstellungskraft, um zeitliche Blockaden zu beseitigen. mehr
Eigentlich soll die vorweihnachtliche Zeit auch eine Zeit der Besinnlichkeit sein, doch den wenigsten gelingt es, Luft zu holen und zu reflektieren. Anregungen für mehr Achtsamkeit von Clara Venjakob. mehr
Wünschen Sie sich auch manches Mal ein paar Kraftspritzen, die Sie durch die Energietiefs und stressigen Situationen des Tages bringen? Optimale Entspannung erfüllt Ihren Wunsch. Nutzen Sie die 2 Optimalen Entspannungsmethoden und Sie fühlen sich... mehr