Demotiviert? Mit der Top-Five-Hitliste holen Sie sich den Spaß zurück

9. Januar 2019

Keine Lust mehr auf den Job? Fühlen Sie sich gefrustet, wenn Sie bereits an Ihre Arbeit denken? Dann wird es höchste Zeit eine Top-Five-Hitliste Ihres Jobs zu erstellen. Holen Sie sich jetzt aktiv Ihre Lust zurück.

Unabhängig wie tief Sie bereits im „Frustloch“ sitzen, eine Top-Five-Hitliste dient Ihnen stets als Leiter zu einem Mehr an Lust und Motivation.

 

  Block und zerknülltes Papier

 

Und das Beste,

  • Ihre Liste ist wandelbar und veränderbar,
  • Ihre Liste dient Ihnen (zwischendurch oder immer wieder) als Motivations-Impuls,
  • Ihre Liste liefert Ihnen wichtige Einblicke in Ihre Prioritäten und damit Ihre Karriererichtung,
  • Ihre Liste teilt Ihnen auch sofort mit, ob der Job bzw. das Unternehmen noch zu Ihnen passt. Dann heißt es wohl eher: Auf zu neuen Ufern.

 

Jetzt und Heute heißt es aber: Ihre Lust an Ihrem Job neu zu entdecken. Für Ihre Top-Five-Hitliste

  • Überlegen Sie jetzt in Ruhe (oder auch ganz schnell, wie Sie möchten), was Ihnen an Ihrem Job gefällt.
    Alles zählt. Von der Nähe zu Ihrem Wohnort, also geringe Anfahrtszeit, von der super Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, von der netten Kollegin im Team, mit der Sie gut zusammenarbeiten, von dem schönen Büro, den interessanten Aufgaben (bitte spezifizieren) zum Chef, der richtig zuhören kann. Da sammelt sich was an, oder?!

  • Priorisieren.
    Markieren Sie jetzt jeden Punkt, den Sie notiert haben mit einer Zahl – und zwar von 1 bis 10: 10 steht für hohe Wichtigkeit, 1 für nicht so wichtig. Es ist vollkommen okay, wenn mehrere Punkte ein und dieselbe Bewertung erhalten.

  • Ihre Top-Five-Hitliste.
    Schreiben Sie jetzt die Punkte, die nach der Bewertung unter die Top-Five gelangen, auf einen extra Bogen Papier oder noch besser auf eine Karteikarte, die Sie stets in Ihrem Terminplaner oder Brieftasche aufbewahren können.


     

Mein Tipp:

Holen Sie sich diese Top-Five-Liste regelmäßig hervor. Vielleicht am Morgen vor dem Aufstehen, abends vor dem Schlafengehen oder auch, wenn Sie wieder im Büro gefrustet sind. Konzentrieren Sie sich einen Moment auf Ihre Liste. Verstärken Sie Ihr Gefühl, indem Sie sich gedanklich sagen „Ja, dieser Job bietet mir viele Pluspunkte, darüber freue ich mich täglich“.

 



Es gibt immer ein Auf und Ab im Beruf. Nur wenn das „Ab“ anhält, Sie sich nur noch zur Arbeit schleppen und der Job zur Qual wird, ist es höchste Zeit, innezuhalten. Denn Frust statt Lust sollten Sie in keinem Falle akzeptieren. Aktivieren Sie mit... mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Sie wollen innerhalb Ihres Zeitmanagements effizienter arbeiten. Da stellt sich die Frage, mit welcher Methode – To-do-Liste oder Direkt-Prinzip – Sie dies am besten erreichen können. mehr
Organisieren Sie Ihre Arbeit mit Hilfe von Checklisten. Sie ersparen sich dadurch Zeit, vereinfachen Tätigkeitsabläufe, sorgen für eine Denkentlastung und Ihre Mitarbeiter können die von Ihnen übertragenen Aufgaben müheloser und schneller bewältigen. mehr
Vermieter können eine Steuererstattung bei der Grundsteuer erreichen. Sollte der Mietausfall durch Leerstand mindestens 50% des Rohertrags betragen, wird auf Antrag die Grundsteuer zu mindestens 25% durch die Gemeinde oder das Finanzamt erstattet. mehr