Besprechung als Geschäftsessen: Vermeiden Sie typische Fehler

8. März 2012

Lassen Sie sich von der entspannten Atmosphäre nicht in die Irre führen

Beim Geschäftsessen können Sie in entspannter Atmosphäre Wichtiges mit Ihrem Geschäftspartner oder Ihrem Kunden besprechen. Doch auch wenn es ungezwungen zugeht, sollten Sie einige Knigge-Regeln beherrschen. Denn schnell sind Sie in ein Fettnäpfchen getreten oder es kommt zu Unannehmlichkeiten, die den Erfolg des Geschäftsessens schmälern.

 

Besprechung als Geschäftsessen 

Denken Sie deshalb um: Jedes Geschäftsessen ist eine Besprechung, die Sie auch vorbereiten müssen. Bei dieser Vorbereitung verankern Sie am besten folgende Knigge-Regeln, damit Sie während des Geschäftsessens keine Fehler machen, sondern sich wirklich auf Ihren Kunden konzentrieren können.

 

Business-Knigge beim Geschäftsessen: 5 Knigge-Regeln, die für einen guten Auftritt sorgen

 

Knigge-Regel Nr. 1: Wählen Sie gezielt das Restaurant aus

Auch wenn die Versuchung noch so groß ist: Ein Geschäftsessen ist kein Testessen. Deshalb sollten Sie Ihren Geschäftspartner oder Ihren Kunden nur in ein Restaurant führen, das Sie persönlich kennen. Dies erspart manche Peinlichkeit wie Schmutz, lange Wartezeiten, unhöfliche Bedienung und schlechten Service.

 

Knigge-Regel Nr. 2: Stets vorher reservieren

Reservieren Sie immer einen Tisch, damit Sie und Ihr Kunde nicht in einem vollen Restaurant umherirren müssen. Dies kostet wertvolle Zeit und mindert die Stimmung. Rufen Sie (bzw. Ihre Sekretärin), falls Sie sich spontan zu einem Geschäftsessen mit dem Kunden entschließen, vorher im Restaurant an und reservieren kurzfristig einen Tisch.

 

Knigge-Regel Nr. 3: Keine üppigen Gerichte bestellen

Die Besprechung – also das Gespräch mit Ihrem Geschäftspartner – steht im Mittelpunkt, nicht das eigentliche Essen. Also höchstens ein Hauptgericht und ein Dessert bestellen.

 

Knigge-Regel Nr. 4: Nichts aufdrängen

Üben Sie Zurückhaltung. Reden Sie Ihrem Kunden weder Speisen, noch Alkohol (beispielsweise den Schnaps nach dem Essen) auf. Wenn ein Gericht sehr empfehlenswert ist, tun Sie genau dies „Das Hauptgericht ABC ist ein wahrer Genuss…“.

 

Knigge-Regel Nr. 5: Diskret bezahlen

Legen Sie Ihre Kreditkarte zu der überreichten Rechnung. Oder noch besser, Sie klären bei der Reservierung mit dem Restaurant ab, dass Ihnen die Rechnung ins Büro geschickt wird. 



Die Zeit für ein wichtiges Ritual, das Ihre Mitarbeiter ans Unternehmen bindet und auch die Motivation ankurbelt, ist gekommen: Die betriebliche Weihnachtsfeier. Damit Sie auch dabei in jeder Situation einen guten Eindruck machen sollten Sie die... mehr
Punkten Sie mit Ihrer geschäftlichen Weihnachtspost. 7 Knigge-Tipps verraten Ihnen, was Sie bei Ihren geschäftlichen Weihnachtsgrüßen und Weihnachtskarten beachten sollten. mehr
Auf der betrieblichen Weihnachtsfeier kann es schnell geschehen: Sie treten in ein Fettnäpfchen. Damit dies nicht passieren kann, halten Sie sich lieber an 10 Business-Knigge-Regeln. mehr
Treten Sie bei der Begrüßung in kein Fettnäpfchen. Wenden Sie lieber die 5 Business-Knigge Tipps an, um bei der Begrüßung zu punkten. mehr
Die Unterschiede im Geschäftsgebaren zwischen uns Deutschen und unseren österreichischen Nachbarn sind gering. Dennoch gibt es ein paar Business-Knigge Regeln, auf die wir Sie gerne aufmerksam machen möchten, damit Ihre Geschäftsreise nach... mehr