Business-Knigge: 5 Tipps für die korrekte Begrüßung

1. September 2015

Business-Knigge: Treten Sie bei der Begrüßung in kein Fettnäpfchen

Oft genug werden Sie sich über die Begrüßung des Kunden, Geschäftspartners oder Ihres Vorgesetzten keine großen Gedanken machen. Wie selbstverständlich werden Sie Ihrem Gegenüber die Hand reichen, ohne zu überlegen, ob Sie gerade in ein Fettnäpfchen treten oder eine der vielen Knigge-Benimmregeln verletzten.

 

5 Tricks, wie Sie bei der Begrüßung in kein Fettnäpfchen treten.

Und so werden Sie immer wieder Situationen erleben, in denen der eine oder andere Ihrer Gesprächspartner plötzlich nach der Begrüßung ein wenig unterkühlt wirkt.

 

Die Ursache liegt einfach darin, dass Ihre Umgangsformen beim Begrüßen nicht korrekt waren. Ihr Gegenüber fühlte sich dadurch missachtet. Deshalb richten Sie innerhalb Ihrer Business-Etikette zukünftig auch Ihre Aufmerksamkeit auf das Begrüßen – und punkten Sie so von Anfang an.

 

 

Business-Knigge: 5 Tipps für Ihre korrekte Begrüßung

 

Tipp 1: Den Kunden im Büro begrüßen

Kommt der Kunde zu Ihnen ins Unternehmen, bitten Sie ihn in Ihr Büro (alternativ lassen Sie ihn von Ihrer Sekretärin in Ihr Büro führen) und begrüßen ihn dort. Als Gastgeber öffnen und schließen Sie die Tür.



 

Tipp 2: Den Rang bei der Begrüßung beachten

Bei den Umgangsformen im Beruf sollten Sie die Position der Person innerhalb der Unternehmens-Hierarchie beachten. Dabei gelten folgende Knigge-Umgangsformen und Knigge-Regeln, wenn Sie mit mehreren Personen zusammentreffen:

  • Je höher die Person in der Hierarchie steht, umso früher wird sie begrüßt, d.h. der Ranghöchste wird zuerst begrüßt, dann folgt die Person, die ihm untersteht usw.
  • Der Ranghöhere entscheidet über die Art der Begrüßung, d.h. reicht er Ihnen die Hand, ergreifen Sie diese und begrüßen Sie sich mit einem Händedruck.
  • Die Führungskraft und der Vorgesetzte reicht dem Mitarbeiter die Hand.

 

Tipp 3: Den Ort der Begrüßung berücksichtigen

Der Gastgeber – somit Sie als Mitarbeiter – reicht dem Gast – somit dem Kunden – die Hand. Sind Sie dagegen auf Kundenbesuch, sind Sie und Ihr Kunde gleichgestellt. In diesem Falle entscheidet das Alter.

 

Tipp 4: Der Ältere reicht dem jüngeren die Hand

Um Respekt vor dem Alter zu zeigen, warten Sie stets, bis die ältere Person Ihnen als jüngere die Hand reicht. Halten Sie bei einem Treffen von mehreren Personen auch hier die Alters-Rangfolge ein, d.h. ältere Personen werden stets vor jüngeren begrüßt.

 

Tipp 5: Auch das Geschlecht spielt eine Rolle

Begrüßen Sie Frauen zuerst, erst dann folgt der Mann. Dabei hält die Dame Ihnen ihre Hand entgegen.

 

Bewegen Sie sich generell à la Knigge?

Testen Sie sich - mit unserem Knigge-Quiz.

Auf der betrieblichen Weihnachtsfeier kann es schnell geschehen: Sie treten in ein Fettnäpfchen. Damit dies nicht passieren kann, halten Sie sich lieber an 10 Business-Knigge-Regeln. mehr
Wer viel geschäftlich in Europa unterwegs ist, ist ihm vielleicht schon begegnet: dem Business-Knigge-Fettnapf! Wir verraten Ihnen die wichtigsten Knigge-Regeln für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss in Frankreich. mehr
Wer viel geschäftlich in Europa unterwegs ist, ist ihm vielleicht schon begegnet: dem Business-Knigge-Fettnapf! Wir verraten Ihnen die wichtigsten Knigge-Regeln für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss in Italien. mehr
Wer viel geschäftlich in Europa unterwegs ist, ist ihm vielleicht schon begegnet: dem Business-Knigge-Fettnapf! Wir verraten Ihnen die wichtigsten Knigge-Regeln für Ihren souveränen Auftritt in Großbritannien. mehr
Punkten Sie mit Ihrer geschäftlichen Weihnachtspost. 7 Knigge-Tipps verraten Ihnen, was Sie bei Ihren geschäftlichen Weihnachtsgrüßen und Weihnachtskarten beachten sollten. mehr