Lebenslanges Lernen: Übung und Herausforderung sind das Geheimnis

14. April 2014

Lebenslanges Lernen – ohne Übung funktioniert es nicht

Als einen sehr wichtigen Aspekt benötigt lebenslanges Lernen eins: Die Übung und das Training. Denn die Verschaltungen Ihrer Nervenzellen – die Synapsen im Gehirn – werden durch wiederholten Gebrauch verstärkt und geschwächt bei Nichtgebrauch. Aus diesem Grund üben Pianisten immer wieder ihre Stücke, trainieren Leistungssportler oder Profifußballer ihre Basics (beispielsweise den geraden Pass), wiederholen Schüler ihre Vokabeln.

Übung und Herausforderung sind das Geheimnis  

Ihre Synapsen im Gehirn benötigen also immer wieder ähnliche Impulse, damit sich die Spuren Ihres Lernens vertiefen und verfestigen. Bauen Sie deshalb Übungsstunden oder Trainingseinheiten für Ihr lebenslanges Lernen ein, d.h.

  • wiederholen Sie Wissen, das Sie bereits beherrschen. Sei es englische Texte zu lesen, deren Vokabeln Sie kennen. Oder durch die tägliche Anwendung, die Software weiterhin korrekt bewältigen zu können.
  • trainieren Sie Neues, indem Sie in Ihrem Zeitmanagement Wiederholungseinheiten einplanen, um so Ihr Gelerntes zu verstärken.

 

Wichtig:

Gelerntes zu üben heißt konzentriert zu üben. Trainieren Sie etwas, während Sie mit Ihren Gedanken abschweifen, wird das Gelernte nicht verstärkt, sondern trotz der Wiederholung geschwächt. Deshalb seien Sie beim Üben konzentriert.



  

Lebenslanges Lernen – ohne Herausforderung gelingt es auch nicht

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim lebenslangen Lernen ist die mentale Herausforderung, die ruhig klein sein darf. Verlassen Sie Ihre Routine. Bauen Sie täglich oder wöchentlich kleine geistige Herausforderungen ein, um sowohl Ihre Aufnahme- und Lernfähigkeit sicherzustellen als auch zu steigern. Solche kleinen geistigen Herausforderungen können sein:

  • Links statt mit rechts, d.h. sind Sie Rechtshänder führen Sie Bewegungen, wie das Schreiben, mit Links aus (beim Linkshänder entsprechend mit der rechten Hand).
  • Gedächtnistraining. Lernen Sie Gedichte oder einfach nur Ihren Einkaufszettel auswendig.
  • Neues probieren. Ob Sie nun Salsa tanzen lernen, eine Whiskeyverkostung genießen oder einen anderen Weg zur Arbeit wählen, bauen Sie neue Erlebnisse in Ihren Alltag ein.
  • Sinne schärfen. Schließen Sie die Augen. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Hören. Halten Sie sich die Ohren zu und nehmen Sie Ihre Umgebung nur über Ihre Augen wahr. Nutzen Sie Ihren Tastsinn, um Dinge zu erforschen.
Lebenslanges Lernen ist heute unverzichtbar. Öffnen Sie sich für den Prozess des lebenslangen Lernens. Mit unserem Arbeitsblatt erschließen Sie sich Ihre Vor- und Einstellungen zum Thema Lernen und entdecken dabei das Lernen neu. mehr
Lebenslanges Lernen ist mehr als ein Modetrend. Denn durch regelmäßige und gezielte Weiterbildung stärken Sie Ihre Karriere. mehr
Lebenslanges Lernen ist für Ihre Karriere ein wichtiger Baustein. Nur alte Lernvorstellungen blockieren oft Ihren Lernwillen – 5 Tipps, wie Sie aktiv werden und wieder Lernen - mit Spaß. mehr
Machen Sie sich mit den verschiedenen Lernmethoden und Lerntechniken vertraut. Damit Sie in Ihrer Weiterbildung den gewünschten Lernerfolg erzielen. mehr
Qualifizierte Fachkräfte sind heute gefragter denn je. Doch um die Qualifikation zu erhalten, bedarf es einer kontinuierlichen Weiterbildung. Wir stellen Ihnen 3 Möglichkeiten zur Weiterbildung und Finanzierungsalternativen vor. mehr