Zeit genug - Mit diesen Tricks heben Sie Ihren wichtigsten Schatz

3. August 2010

 

Rinnt Ihnen die Zeit durch die Finger? Haben Sie das Gefühl einfach nicht genügend Zeit zu haben? Falls ja, produzieren Sie Zeitarmut – entdecken Sie stattdessen Ihren Zeitreichtum.

 Zeitreichtum

Sie haben alle Zeit der Welt

Eine Aussage, die vielleicht provozieren mag. Ihr Terminkalender ist voll, Ihre Aktivitätenliste hat die Marke 300 längst überschritten und immer kommen weitere Tätigkeiten und Aufgaben hinzu, die Sie erledigen sollen und wollen. Bei diesem Anblick entstehen wohl eher Glaubenssätze wie „Meine Zeit ist viel zu knapp“ oder „Ich habe einfach zu wenig Zeit“, die schnell ein Gefühl des Gehetzt seins, des Stresses und von Druck entstehen lässt. Typische Anzeichen für die Zeitarmut.

 

Zeitarmut hat konkrete Ursachen

Oft sind es vielschichtige Gründe, die Ihnen ein Gefühl der Zeitarmut vermitteln:

  • Sie fühlen sich fremdbestimmt.
  • Es gibt unklare persönliche Prioritäten.
  • Es fehlen ungenaue Ziele und Visionen in Ihrem Leben.
  • Es scheint, als führe das eigene Handeln ins Leere.
  • Innere Verbote, die das Realisieren von eigenen Wünschen und Bedürfnissen blockieren, gilt es endlich wahrzunehmen.

Solche Ursachen sind allerdings änderbar.

 

Holen Sie sich Ihren Zeitreichtum zurück.

Das Entscheidende, um Ihren Zeitreichtum dauerhaft auf die Spur zu kommen und ihn Ihrem Bewusstsein zu verankern, ist, womit Sie Ihre Zeit füllen. Und hierbei geht es weniger um Effizienz, Effektivität oder Quantität, sondern um die Qualität. Im Klartext: Sie spüren Ihren Zeitreichtum, wenn Sie tun, was Ihnen WICHTIG ist (Die Betonung liegt eindeutig auf: was IHNEN WICHTIG ist). Je mehr Sie also Ihren Tag – also Ihre Zeit – mit Tätigkeiten füllen, die Sie Ihren Zielen und Visionen näherbringen, desto reicher werden Sie sich - an Zeit - fühlen.

 

Überprüfen Sie deshalb:

  • Teilen Sie einmal all Ihre Aufgaben der letzten Wochen in die Rubriken WICHTIG bzw. NICHT WICHTIG ein. Welches Verhältnis zeigt sich? Sind Ihre Tage zu sehr mit Arbeiten der Kategorie NICHT WICHTIG gefüllt? Hält es sich die Waage?
  • Verdeutlichen Sie sich erneut Ihre Lebensvision. Leiten Sie daraus realistische Ziele und Aktivitäten ab. Notieren Sie in Ihrem Terminkalender, was Ihnen WICHTIG ist.
  • Planen Sie ab heute mehr und mehr Tätigkeiten und Aktivitäten ein, die Ihnen WICHTIG sind.
  • Kontrollieren Sie einmal pro Monat Ihren Zeitreichtum.


Warum ist es wichtig, Visionen und Ziele zu haben? Warum ist es wichtig, Visionen und Ziele zu haben? Was haben schriftlich fixierte Ziele mit unserem finanziellen Erfolg zu tun? Antworten auf diese Fragen von Heike Holz. mehr
Wollen Sie endlich mehr Zeit zu haben, sollten Sie prüfen, wofür Sie Ihre Zeit verwenden. Ein Zeittagebuch gibt Ihnen Aufschluss. mehr
Wenn Sie heute oft 60 Stunden und mehr in der Woche arbeiten, muss das nicht an Ihrem zu hohen Arbeitsaufkommen liegen. Oft ist auch mangelhafte Zeitplanung schuld. mehr
Wenn es Ihnen schwerfällt, nicht Nein sagen zu können, sollten Sie die 7 Arten des Nein-Sagens verinnerlichen. Denn es ist nie zu spät, Nein sagen zu lernen, um die eigene Effizienz zu erhöhen und ein Mehr an Zeit zu erhalten. mehr
Sensibilisieren Sie sich dafür, wie Ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz Zeit verschwenden. Die Top-Ten-Aktivitätenliste verrät es Ihnen. mehr