Lebensziele formulieren: Nutzen Sie die Kraft Ihrer Lebenslinie

12. Juni 2014

Lebensziele im Einklang Ihrer Lebenslinie setzen

Wollen Sie persönliche Ziele – Ihre Lebensziele – definieren, wird sich Ihr Blick automatisch auf die Zukunft wenden. Denn mit allen Zielen, die Sie sich setzen und erreichen wollen, verbinden Sie ja konkrete Fragen „Wie erreiche ich meine Ziele?“ bzw. „Wo will ich hin – und in ein, drei oder fünf Jahren sein?“

 

Der Blick nach vorne gelingt jedoch viel besser, wenn Sie sich auch erlauben einen Blick zurück zu werfen, um zu erkennen,

  • woher Sie kommen und wo Sie jetzt konkret stehen.
  • was Ihnen Kraft gegeben habt und gibt.
  • welche Werte sich immer wieder zeigen – dies sind Ihre Grundwerte.
  • welche Richtung in Ihren (Lebens-)Zielen sich offenbart.


Damit Sie beide Richtungen – Vergangenheit und Zukunft – positiv für sich verbinden können, wenden Sie sich Ihrer Lebenslinie zu. Denn mit Hilfe Ihrer Lebenslinie können Sie Ihr Gestern mit dem Heute verbinden, um das Morgen wahrhaft mit sich selbst in Einklang zu gestalten.

 

Nutzen Sie die Kraft Ihrer Lebenslinie, um die Ziele Ihres Lebens zu finden.

 

Lebensziele mit Hilfe Ihrer Lebenslinie formulieren: 5 Tipps

Tipp 1: Lebenslinie zeichnen

Nehmen Sie sich einen großes Blatt Papier oder alternativ mehrere DIN A4 Blätter. Beginnen Sie Ihre Lebenslinie zu skizzieren, indem Sie

  • mit dem Tag Ihrer Geburt beginnen.
  • Höhepunkte und Tiefpunkte durch Auf-bzw. Abwärtsbewegungen darstellen.
  • wichtige Lebensabschnitte wie erster Schultag, Ausbildung, neuer Job, Heirat etc. durch einen Punkt auf Ihrer Lebenslinie markieren.
  • bestimmte Lebensjahre gerne ausführlicher darstellen (also zeichnerisch in die Länge ziehen), um alles Wichtige eintragen zu können. Diese darstellerische Verzehrung ist erlaubt.
  • mit dem aktuellen Datum Ihre Lebenslinie „beenden“.  

 

Tipp 2: Lebenslinie auf sich wirken lassen

Geben Sie sich nun die Zeit, Ihre skizzierte Lebenslinie im Ganzen aufzunehmen. Spüren Sie Ihren Gefühlen nach. Notieren Sie Ihre Gedanken – gerne in Stichworten bei den jeweiligen Abschnitten in Ihrer Lebenslinie. Fragen Sie sich:

  • Was macht Sie stolz?
  • Was hat Sie stark beeinflusst?
  • Was haben Sie gelernt?
  • Welche Erfahrungen durften Sie machen?
  • Welche Richtung kristallisiert sich heraus?
  • Welche (Grund-)Werte zeigen sich, die Sie mit Ihren Zielen verfolgen?

 

Tipp 3: Ziele im Leben finden

Nehmen Sie nun einen Stift mit einer anderen Farbe. Führen Sie Ihre Lebenslinie in die Zukunft. Lassen Sie sich dabei von der Linie Ihrer Vergangenheit und Gegenwart leiten. Greifen Sie die Impulse, Gefühle und Gedanken auf, die Ihnen Ihre Analyse beschert haben. Setzen Sie Ideen frei, um Ihre Lebensziele zu finden. Überlegen Sie, wo Sie in

  • 6 Monaten,
  • einem Jahr,
  • zwei Jahren,
  • drei Jahren,
  • fünf Jahren
  • und zehn Jahren


sein möchten, wenn Sie die Richtung Ihrer Vergangenheit für sich logisch und konsequent weiterführen würden. Was würden Sie beibehalten? Was würden Sie in Ihrem Leben ändern wollen?

 

Tipp 4: Die Zukunft wirken lassen

Betrachten Sie sich Ihre Zukunftslinie, während Sie auf Ihre Gefühle und Gedanken achten.

  • Welche Ziele, die Sie erreichen wollen, haben tatsächlich eine Sogwirkung, die Sie bereits heute spüren?
  • Welches Ziel löst dagegen eher Unbehagen, Unsicherheit und Zweifel aus?
  • Welches Ziel ruft Einwände hervor?


Führen Sie am besten einen psychologischen Ökologie-Check durch, um den Ursachen, aber auch den Lösungen für Ihre Blockaden auf die Spur zu kommen.

 

Tipp 5:  Lebenslinie als Kraftquelle für Ihre Lebensziele entdecken

Wenden Sie sich nun Ihrer gesamten Lebenslinie zu. Markieren Sie Lebensbereiche, die Impulse, aber auch Erfahrungen bieten, die Sie für Ihre neuen Ziele nutzen können. Zapfen Sie auf diese Weise gezielt Ihre Linie des Lebens für Ihre Ziele an.

Manchmal läuft im Leben nicht alles so, wie man es gerne hätte. Es fehlt einem aber die Zeit, etwas daran zu ändern. Das können Sie jetzt ändern. Sie brauchen dafür ca. 3 Stunden Zeit, Stift und Papier sowie die Anleitung zur Erstellung eines... mehr
Fällt es Ihnen schwer, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollten Sie zwei Dinge prüfen: 1. Haben Sie sich wirklich verpflichtet? und 2. Ist das Ziel für Sie noch relevant? mehr
Sie haben sich ein Ziel gesetzt. Sie wollen dieses Ziel erreichen. Doch so manche Blockade sabotiert diese Veränderung. Prüfen Sie deshalb Ihr Ziel, um Ihre Blockaden - auch mit Hilfe von NLP - auflösen zu können. mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Für Ihre Karriere ist Weiterbildung ein wichtiger Baustein. Überlassen Sie diese jedoch nicht dem Zufall. Setzen Sie sich konkrete Ziele, die Sie einhalten wollen und können. mehr