Inflationsrate verharrt im November 2011 auf 2,4%

1. Dezember 2011

Energie ist wiederum Preistreiber

Der Verbraucherpreisindex in Deutschland wird sich im November 2011 voraussichtlich um 2,4 % gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, bleibt die Inflationsrate damit gegenüber Oktober 2011 voraussichtlich unverändert. Der Anstieg sei überwiegend auf Preiserhöhungen bei Haushaltsenergie – vor allem bei Heizöl und Gas – zurückzuführen. Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird im November 2011 voraussichtlich um 2,8 % höher liegen als im November 2010. Gegenüber Oktober 2011 wird der Index aber unverändert bleiben.

Auch 2011 können sich Existenzgründerinnen und -gründer in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung für Selbständige, dem so genannten Versicherungspflichtverhältnis mehr
Bei Kündigungen stellen sich viele Arbbeitgeber die Frage, was mit dem Weihnachtsgeldanspruch passiert. Jetzt hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass eine Klausel, die diesbezüglich auf den Bestand des Arbeitsverhältnis abstellt, durchaus... mehr
Der Pollenflug aktiviert bei vielen eine Allergie: Den Heuschnupfen. Mit den folgenden Tipps geben wir Ihnen Antworten auf die Frage: Was tun gegen Heuschnupfen und seine Symptome? mehr
Abmahnung vor Kündigung – mit dieser Begründung wurde die außerordentliche Kündigung des Mannschaftsarztes von FC Schalke 04 für unwirksam erklärt. mehr
Was Sie bei ungerechtfertigten Bewertungen im Internet tun können, um Ihre Online Reputation zu schützen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel. mehr