Beschäftigung im Mittelstand – Beschäftigungszuwachs vor allem bei mittleren Unternehmen

26. Juli 2011

Nur mittlere Betriebe legen um 6,5 % zu

Der Mittelstand hat sich nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) auch im vergangenen Jahrzehnt als stabile Größe des heimischen Arbeitsmarkts erwiesen. Seit 1999 ist die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer in Unternehmen mit 50 bis 499 Mitarbeitern um 6,5 % auf 10,5 Millionen gestiegen. In Kleinbetrieben mit weniger als 50 Beschäftigten und in Großbetrieben sind dagegen im selben Zeitraum jeweils mehr als 2 % der Arbeitsplätze verloren gegangen.

Im Osten hält sich der Mittelstand bei der Beschäftigung zurück

Regional gab es allerdings erhebliche Unterschiede. Während in Süddeutschland sowohl Großbetriebe wie Kleinbetriebe ihre Belegschaften aufstockten, und im Norden ebenfalls kleine Unternehmen zulegen konnten, hat in Ostdeutschland selbst der Mittelstand nur minimale Beschäftigungsgewinne verbuchen können. Unterm Strich stieg der Anteil des Mittelstands an der Beschäftigung deutschlandweit von 36 Prozent im Jahr 1999 auf 38 Prozent im Jahr 2010. Die Kleinbetriebe hatten zuletzt 41 Prozent und die Großbetriebe 21 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer unter Vertrag. Insgesamt gab es Mitte vergangenen Jahres 27,7 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse.

Kennen Sie schon das „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“, ein vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) initiiertes Förderprogramm? Es besteht aus etwa 40 regional ansässigen eBusiness-Lotsen, die Existenzgründer und bestehende Unternehmen vor Ort... mehr
Ein gekündigter Arbeitnehmer kann sich nur dann auf den Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz berufen, wenn er für einen in Deutschland gelegenen Betrieb tätig ist. mehr
Sie wollen Ihr Internet-Business starten - allerdings soll es gleich super-professionell sein? Vergessen Sie's. Trauen Sie sich, mit etwas Improvisiertem/Unperfektem an die Öffentlichkeit zu gehen und sammeln Sie Feedback. mehr
Papier, Stifte, Hefter, Locher, Ordner, Flipchartblöcke und andere Büroartikel kosten zwar nicht die Welt, aber in der Summe über das Jahr entstehen hier beachtliche Beträge, die Sie keinesfalls als gegeben hinnehmen sollten. Denn auch beim... mehr
Die seit Mai dieses Jahres für die acht neuen EU-Mitgliedstaaten geltende uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit hat bisher nicht zu einer verstärkten Zuwanderung aus Osteuropa geführt. mehr