Reisekosten 2013: Neuer Pauschbetrag für Übernachtungskosten bei Auslandsreisen

24. Januar 2013

Änderungen beim Pauschbetrag für Übernachtungskosten bei Auslandsreisen

Die steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen spielt im Zeitalter der Globalisierung für eine stetig wachsende Zahl von Arbeitnehmern eine Rolle. Beschäftigte, die sich beruflich außerhalb der regelmäßigen Arbeitsstätte aufhalten und sich deshalb nicht so günstig wie zu Hause verpflegen können, erhalten den sogenannten Verpflegungsmehraufwand erstattet. In der Regel geschieht dies durch einen Pauschbetrag, auch Verpflegungspauschale, Spesen oder Tagegeld genannt.

Änderungen beim Pauschbetrag für Übernachtungskosten bei Auslandsreisen

Das Bundesfinanzministerium hat Ende vergangenen Jahres neue Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten bei Auslandsreisen veröffentlicht, die ein Arbeitgeber den sich auf Dienstreise befindlichen Arbeitnehmern steuerfrei auszahlen kann. Bei Reisen vom Inland in das Ausland bestimmt sich der Pauschbetrag nach dem Ort, den der Steuerpflichtige vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland und für Rückreisetage aus dem Ausland in das Inland ist der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland maßgebend. Pauschbeträge für Übernachtungskosten sind ausschließlich in den Fällen der Arbeitgebererstattung anwendbar. Für den Werbungskostenabzug sind nur die tatsächlichen Übernachtungskosten maßgebend. Die Übersicht über die seit Jahresbeginn geltenden Pauschbeträge können dem BMF-Schreiben entnommen werden.

Im Zuge der Reisekostenreform 2014 gibt es einige Änderungen bei den Verpflegungsmehraufwendungen. Was Sie über die neue Verpflegungspauschale wissen müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag. mehr
Die steuerliche Behandlung der Reisekosten bei Geschäftsreisen ist mit dem neuen Reisekostenrecht 2014 durch den Gesetzgeber vereinfacht worden. Das sollten Sie wissen. mehr
Verpflegungsmehraufwendungen werden nur in Höhe bestimmter Pauschalen als nicht steuerpflichtiger Arbeitslohn anerkannt. Hier erfahren Sie die aktuellen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen 2016. mehr
Zum 1. Januar 2014 treten die Neuregelungen im steuerlichen Reisekostenrecht in Kraft. Wir informieren Sie in diesem Feature umfassend und anhand von Beispielen über die aktuellen Änderungen mehr
Arbeitnehmer, die auf einem ausgedehnten, aber noch zusammenhängenden Werksgelände Transporttätigkeiten ausüben, gehen keiner Auswärtstätigkeit nach und können deshalb keine steuerfreien Spesen beanspruchen. mehr