Lust auf Spitzenleistungen schaffen: Vermitteln Sie den Sinn in der Arbeit

6. August 2012

Führen Sie Ihre Mitarbeiter zu Spitzenleistungen, indem Sie den Sinn der Arbeit vermitteln

Als Führungskraft und Vorgesetzter wünschen Sie sich von Ihren Mitarbeitern nicht nur gute Leistungen, sondern Sie träumen von Spitzenleistungen, die Ihre Mitarbeiter erbringen. Dieser Traum kann in Erfüllung gehen! Allerdings müssen Sie dafür etwas tun: Sie müssen Ihren Mitarbeiter den Sinn der Arbeit vermitteln. Denn nur, wer den Sinn erkennt, wird sich dafür auch engagieren.

Sinn der Arbeit 

Der Sinn der Arbeit: Gehen Sie auf die Suche

Den Sinn der Arbeit zu finden, sollte Sie nun nicht zu philosophischen Analysen führen, sondern den eigenen Blickwinkel auf zwei Fragen lenken:

  1. Welchem Zweck dient die Arbeit bzw. die konkrete Aufgabe?
  2. Welches Ziel soll durch diese Arbeit bzw. Aufgabe erfüllt werden?

Indem Sie die Frage nach dem Sinn der Arbeit beantworten, vermitteln Sie Ihrem Mitarbeiter die Bedeutung seines Tuns. Diese Bedeutung – also der Sinn der Arbeit – wird heutzutage immer wichtiger, da sich Ihre Mitarbeiter immer mehr mit ihrem Tun und ihrer Arbeit identifizieren.

 

Spitzenleistungen erreichen – den Sinn in der Arbeit ausdehnen

Die oben aufgeführten zwei Fragen haben Ihnen eine erste Richtung vorgegeben, welche Antworten Ihre Mitarbeiter suchen, d.h. Sie werden beim Delegieren oder auch in Meetings viel mehr darauf achten, sowohl den Zweck als auch das Ziel einzelner Aufgaben zu kommunizieren.

 

Beschränken Sie jedoch die Suche nach dem Sinn in der Arbeit nicht allein auf die einzelnen Aufgaben oder Arbeitsvorgänge. Sehen Sie das Unternehmen als Sinnbringer, d.h. prüfen Sie,

  • welchen Sinn die Corporate Identity Ihren Mitarbeitern vermittelt. Welchem Zweck hat sich Ihr Unternehmen verschrieben? Welche Ziele steuert es an?
  • ob es ethische Regeln gibt, die die Suche nach dem Sinn in der Arbeit befriedigen können. Falls nein, sollten vielleicht welche definiert und gelebt werden.
  • inwieweit die Produkte, die hergestellt werden bzw. die Dienstleistungen, die angeboten werden, zu einer Bereicherung der Gesellschaft beitragen. Vermitteln Sie dies Ihren Mitarbeitern. Denn dies kann auf die eigene Arbeit übertragen werden und erzeugt somit Sinn in der Arbeit.
  • ob es soziale Projekte bzw. ein soziales Engagement des Unternehmens gibt, dass den Sinn in der eigenen Arbeit verstärkt.
  • ob das Unternehmen wichtige gesellschaftspolitische Themen wie demografischer Wandel, Kinderarmut, Klimawandel, Fairtrade, Cradle to Cradle nicht nur aufgreift, sondern in einzelnen Bereichen mit Engagement verfolgt. 


Zu wissen, welche Bedeutung und Wichtigkeit die eigene Arbeit hat, motiviert jeden. Deshalb nutzen Sie beide Aspekte bei Ihrer Mitarbeitermotivation. mehr
Die Philips Work/Life Studie bestätigt: Für die Generation X und Y ist der Sinn der Arbeit wichtiger als der Lohn. Passen Sie Ihre Strategie zur Mitarbeiterbindung entsprechend an. mehr
Empfinden Sie keinen Spaß an der Arbeit, sollten Sie aktiv werden. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie wieder Freude an der Arbeit gewinnen. mehr
In diesem Podcast von Heike Holz machen wir uns in Anlehnung an „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry Sinn und Unsinn unseres Tuns bewusst. mehr
Es gibt immer ein Auf und Ab im Beruf. Nur wenn das „Ab“ anhält, Sie sich nur noch zur Arbeit schleppen und der Job zur Qual wird, ist es höchste Zeit, innezuhalten. Denn Frust statt Lust sollten Sie in keinem Falle akzeptieren. Aktivieren Sie mit... mehr