Checkliste: Betriebliche Gesundheitsförderung - diese Maßnahmen werden gefördert

9. Juli 2010

Arbeitgeber haben die Möglichkeit, einen steuerlichen Freibetrag für die betriebliche Gesundheitsförderung in Anspruch zu nehmen. Nutzen sie unsere Checkliste, um zu erfahren, welche Maßnahmen für eine Förderung in Betracht kommen.



Weitere Informationen erhalten Sie in den Beiträgen Vom Arbeitgeber übernommene Kurkosten gelten als Arbeitslohn und BFH zeigt sich sportlich – Fortbildungskosten sind teilweise abzugsfähig..

 



Die Übernahme von Kurkosten durch den Arbeitgeber erfolgt nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) grundsätzlich nicht im betrieblichen Eigeninteresse und gilt daher als steuerpflichtiger Arbeitslohn. mehr
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat seine bisherige Rechtsprechung geändert und entschieden, dass Aufwendungen eines Arbeitnehmers für die Teilnahme an einer Fort- und Weiterbildung zumindest teilweise als Werbungskosten zu berücksichtigen sind - auch... mehr
Betriebliche Gesundheitsförderung benötigt Konzepte. Krankenkassen, IHK und das Netzwerk „Unternehmen für Gesundheit“ unterstützt Sie dabei. mehr
Die betriebliche Übung als Anspruchsgrundlage ist gesetzlich nicht geregelt, gewohnheitsrechtlich aber anerkannt. Welche Anforderungen die Rechtsprechung an einen Anspruch aus betrieblicher Übung stellt, erfahren Sie anhand unserer Checkliste. mehr
Wenn es um Gesundheit geht, verfolgen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsame Interessen: Die einen wollen die Arbeitskraft ihrer Mitarbeiter erhalten wissen. Die anderen wollen ihre Gesundheit auch für das Leben außerhalb der Arbeit erhalten ...... mehr