Sommerzeit: Mit diesen 5 Tipps helfen Sie Ihrem Biorhythmus

29. März 2019

Am Wochenende ist es wieder soweit: Die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt. Dadurch gerät Ihre biologische Uhr – Ihr Biorhythmus – aus dem Takt. 5 Tipps verraten Ihnen, wie Sie sich schnell an die Sommerzeit gewöhnen können.

 

 Wecker

 

Tipp 1: Machen Sie den Sonntag zu einem Werktag

Nutzen Sie den Sonntag ganz konsequent als ersten Anpassungstag. D.h. schlafen Sie nicht lange aus, sondern stehen Sie auf.

 

Tipp 2: Läuten Sie die Zeitumstellung bereits heute ein

Gehen Sie am besten ab heute schon etwas zeitiger ins Bett und stehen Sie auch zeitiger auf – und zwar 10 Minuten früher. Wiederholen Sie dies jeden Abend und jeden Morgen, dann sind Sie ab Montag wieder auf gleicher Zeit. Verfahren Sie ebenso mit Ihren Mahlzeiten, damit sich Ihr Hungergefühl der Sommerzeit mühelos anpassen kann.

 

Tipp 3: Tanken Sie Sonne und Frischluft

Bringen Sie gerade am Sonntag Ihren Biorhythmus auf Trab. Gehen Sie nach dem Aufstehen und Ihrem Frühstück nach draußen. Machen Sie einen Spaziergang. Joggen Sie. Denn das Tageslicht beschleunigt die Umstellung und macht müde Geister munter. Beherzigen Sie dies auch bei Phasen der Müdigkeit, die Sie vielleicht in den Tagen nach der Zeitumstellung plagen.

 

Tipp 4: Fahren Sie besonders vorsichtig

Geben Sie sich ein wenig mehr Zeit für die Fahrt ins Büro. Denn gerade nach der Umstellung auf die Sommerzeit erhöhen sich die Unfälle auf den Straßen. Zum einen mag dies daran liegen, dass viele einfach zu der ungewohnten Zeit noch müde sind. Zum anderen liegt es aber auch daran, dass der Berufsverkehr nun in die Zeiten des Wildwechsels fällt. Denn in den Stunden der Dämmerung sind viele Wildtiere auf Futtersuche und verlassen Wiesen und Wälder. Fahren Sie deshalb langsamer.

 

Tipp 5: Planen Sie für nächste Woche keine wichtigen Termine

Gerade zu Wochenanfang – also Montag bis Mittwoch – sollten Sie sich lieber auf Routineaufgaben konzentrieren. Wichtige Projekte, Kundenbesuche oder Meetings legen Sie auf das Ende der Woche oder noch besser auf die darauffolgende Woche. Denn die Zeitumstellung wirkt sich wie ein Mini-Jetleg aus: Sie sind müde, Ihre Leistungskurve sinkt und Sie leiden sporadisch an Konzentrationsmangel.



Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr
Wollen Sie schlechte Gewohnheiten ablegen und ändern, benötigen Sie ausreichend Zeit – mindestens 30 Tage. mehr
Montags effektiv zu sein, ist leichter als Sie denken. Verabschieden Sie mit 3 Tricks Ihren Montagsblues. Und starten Sie mit Schwung in Ihre Arbeitswoche. mehr
Mündliche Absprachen werden schnell zur Kommunikationsfalle! Zum verabredeten Zeitpunkt stellt man fest: das Vereinbarte ist nicht passiert! Drei Tipps und eine goldene Regel für Ihre gelungene Führungskommunikation von Bianca Fuhrmann mehr
Es gibt immer ein Auf und Ab im Beruf. Nur wenn das „Ab“ anhält, Sie sich nur noch zur Arbeit schleppen und der Job zur Qual wird, ist es höchste Zeit, innezuhalten. Denn Frust statt Lust sollten Sie in keinem Falle akzeptieren. Aktivieren Sie mit... mehr