Schleichende Steuererhöhung durch kalte Progression

12. April 2013

Schleichende Steuererhöhung: Milliardenschwere Mehrbelastung durch kalte Progression


Schleichende Steuererhöhung durch kalte Progression

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) müssen die deutschen Steuerzahler in den Jahren 2010 bis 2017 über 20 Milliarden € mehr an den Fiskus zahlen, weil die Einkommenssteuersätze nicht an die Inflation angepasst werden. Insgesamt macht die sogenannte kalte Progression von 2010 bis 2017 mehr als 20 Prozent der gesamten steuerlichen Mehrbelastung durch steigende Einkommen aus. Trotz Erhöhung des Grundfreibetrages werden die Steuerzahler allein in den Jahren 2013 und 2014 mit 3,5 Milliarden € zusätzlich belastet. Die Berechnungen des IW Köln zeigen darüber hinaus, dass die Bezieher niedriger Einkommen durch die kalte Progression prozentual höher belastet werden als Steuerpflichtige mit hohen Einkommen.

Um für eine gerechtere Gestaltung des Steuersystems zu sorgen, plädieren die Autoren der Studie dafür, die Grenzen des Einkommenssteuertarifs an die Verbraucherpreise zu koppeln. Dies solle im Einkommenssteuergesetzbuch verankert werden. Eine Zustimmung von Bundestag und Bundesrat wäre nach dem Reformvorschlag nur noch dann erforderlich, wenn die automatische Tarifanpassung ausgesetzt werden soll. Die Ergebnisse der Studie wurden jüngst von Berechnungen des Bundesfinanzministeriums

Bevor Sie eine Lohnerhöhung fordern, prüfen Sie lieber, ob Fringe Benefits – also die betrieblichen Zusatzleistungen – nicht lukrativer sind. mehr
Kindergeld für Geschwister darf nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG, Az.: 5 C 10.10.) bei der Berechnung des jugendhilferechtlichen Kostenbeitrags nicht zum Einkommen der Eltern gerechnet werden. mehr
Die Prozesskostenhilfe (PKH) gewährt vermögenslosen Personen mit einem niedrigen Einkommen eine finanzielle Unterstützung zur Durchführung kostspieliger Gerichtsverfahren mehr
Unter dem Label "Green IT" wird versucht, nun an der Energieeffizienz der modernen Informations- und Kommunikationstechnik zu arbeiten. Wir stellen Ihnen verschiedene Ansätze vor. mehr
Die aktuelle Vergütung bzw. die Bezüge der GmbH-Geschäftsführer sind sowohl für die GmbH, die Geschäftsführer und das Finanzamt von großem Interesse. Die Firma BBE media veröffentlicht jährlich eine vergleichende Studie über Gehalt, Tantiemen,... mehr