Word 2010: Erstellen Sie Schritt für Schritt Ihr Word Inhaltsverzeichnis

11. Oktober 2011

Word Inhaltsverzeichnis erstellen: Ein Inhaltsverzeichnis-Konzept ist Ihre erste Aufgabe

Das Erstellen eines Word Inhaltsverzeichnis ist ein Kinderspiel – wenn Sie Ihren Text, Ihr Dokument oder Ihren Bericht entsprechend vorbereitet haben. Falls Sie Ihren Text erst noch schreiben, können Sie die notwendige gedankliche Struktur gleich in die benötigte Formatierung umsetzen.

 

Word Inhaltsverzeichnis erstellen

Lenken Sie bei der Vorbereitung Ihren Fokus auf die folgenden zwei Bereiche, die Ihren Text oder Ihr Dokument betreffen:

  • Das Setzen der Kapiteltitel und Überschriften.
    Word 2010 kann aus Ihrem Text nur dann eine Inhaltsangabe gestalten, wenn Sie Ihre Kapiteltitel und Ihre Überschriften entsprechend formatiert haben, d.h. diese einfach in Fett zu formatieren, funktioniert leider nicht. Sie müssen Ihre Überschriften innerhalb der Gruppe Formatvorlagen auf der Registerkarte Start den Überschriftenvorlagen zuordnen.

    Hinweis:
    Setzen Sie nur Überschriften der Kategorie „Überschrift 1“, „Überschrift 2“ und „Überschrift 3“. Alle Überschriften wie „Überschrift 4/5/6“ etc. zeigt Word 2010 nicht in Ihrem Inhaltsverzeichnis an. Diese von Word 2010 vorgenommene automatische Voreinstellung können Sie jedoch ändern (siehe Weitere individuelle Formatierungen).
     
  • Der Aufbau einer Hierarchie in Ihrem Inhaltsverzeichnis.
    Word 2010 baut automatisch eine Hierarchie in Ihrem Inhaltsverzeichnis auf. Dabei orientiert sich Word beim Word-Inhaltsverzeichnis erstellen an den von Ihnen gesetzten Überschriften, d.h. Sie legen fest, welche Hierarchie entsteht. Zu Ihrer Information:


    • Die Formatvorlage Überschrift 1 sollte als Kapiteltitel verwendet werden. Denn diese steht auf höchster Ebene.
    • Die Formatvorlage Überschrift 2 sollten Sie für eine Abschnittsüberschrift auswählen. Denn diese wird leicht eingerückt als nächste Ebene in Ihrem Inhaltsverzeichnis dargestellt.
    • Die Formatvorlage Überschrift 3 sollten Sie für eine Unterüberschrift bzw. Zwischenüberschrift anwenden. Denn diese wird innerhalb des Inhaltsverzeichnisses als letzte Ebene noch weiter eingerückt.

 

Überlegen Sie deshalb beim Schreiben oder Überarbeiten Ihres Dokumentes, wie Sie die einzelnen Abschnitte hierarchisch zuordnen.

Hinweis: Durch diese gedankliche Strukturierung erleichtern Sie sich auch das Schreiben.

 

Inhaltverzeichnis in Word 2010 erstellen: Schritt für Schritt gelingt es

  • Legen Sie fest, wo Sie Ihr Inhaltsverzeichnis in Word erstellen lassen möchten – am Beginn des Dokumentes nach dem Titeldeckblatt oder am Ende Ihres Berichtes. Normalerweise wird der Beginn gewählt. Platzieren Sie dort Ihren Cursor.
  • Öffnen Sie anschließend die Registerkarte Verweise.
  • Klicken Sie in der ersten Gruppe Inhaltsverzeichnis auf die Schaltfläche Inhaltsverzeichnis – und zwar auf den kleinen Pfeil.
  • Im Menüfenster bietet Ihnen Word 2010 zwei Optionen für Ihr automatisches Inhaltsverzeichnis an. Wählen Sie das gewünschte aus, indem Sie es einfach anklicken.
  • Word setzt Ihr Inhaltsverzeichnis dann an den gewählten Platz – und zwar mit Angabe der Seitenzahl und unter Darstellung der Kapitelhierarchien.

 



  

Word Inhaltsverzeichnis: Seitenzahlen

Sollen keine Seitenzahlen angezeigt werden, weil Ihr Text dafür zu kurz ist, können Sie diesen Wegfall veranlassen.
 

  • Klicken Sie auf der Schaltfläche Inhaltsverzeichnis – auf den kleinen Pfeil.
  • Im Menüfenster wählen Sie allerdings nicht eine der beiden automatischen Inhaltsverzeichnisse aus, sondern klicken auf den Befehl Inhaltsverzeichnis einfügen.
  • Im Dialogfenster Inhaltsverzeichnis entfernen Sie einfach das bereits gesetzte Häkchen vor dem Feld Seitenzahlen anzeigen im Bereich Seitenansicht.
  • Bestätigen Sie mit OK.

 

Word Inhaltsverzeichnis: Weitere individuelle Formatierungen:

  • Im Dialogfenster können Sie auch festlegen, ob Füllzeichen angezeigt werden sollen oder nicht. Wählen Sie Ihre Einstellung unter der Schaltfläche Füllzeichen aus.
  • Im Bereich Allgemein können Sie im Feld Formate bestimmen, wie Ihre Inhaltsangabe visuell aufbereitet wird: Von Klassisch über modern bis einfach.
  • Falls weitere Überschriften in Ihrer Inhaltsangabe aufgelistet werden sollen, als nur die 3 Ebenen, können Sie dies hier ändern. Erhöhen Sie dafür einfach die Anzahl der Ebenen. Bei der Schaltfläche Ebenen anzeigen können Sie die Voreinstellung der 3 Ebenen (also der 3 Überschriftsebenen) Ihren Wünschen entsprechend abändern.
  • Bestätigen Sie alle Ihre Änderungen stets durch Klicken auf die Schaltfläche OK.

 

Hinweis:

Änderungen der Formatierung können Sie auch bei bestehenden Inhaltsangaben vornehmen. Markieren Sie Ihr erstelltes Inhaltsverzeichnis. Klicken Sie anschließend auf der Schaltfläche Inhaltsverzeichnis – auf den kleinen Pfeil. Wählen Sie den Befehl Inhaltsverzeichnis einfügen. Im Dialogfenster Inhaltsverzeichnis geben Sie Ihre Änderungswünsche ein. Bestätigen Sie durch OK. Word 2010 vergewissert sich daraufhin, ob Sie wirklich etwas ändern möchten: „Soll das vorhandene Verzeichnis ersetzt werden“. Klicken Sie auf Ja.

 

Word Inhaltsverzeichnis aktualisieren

  • Öffnen Sie die Registerkarte Verweise.
  • Klicken Sie in der ersten Gruppe Inhaltsverzeichnis auf die Schaltfläche Tabelle aktualisieren.
  • Im Dialogfenster Inhaltsverzeichnis aktualisieren klicken Sie den Befehl an, den Sie benötigen: Entweder Nur Seiten aktualisieren oder Gesamtes Verzeichnis aktualisieren.
  • Bestätigen Sie mit OK.

 

 

Erfahren Sie jetzt, wie Sie Word Textmarken als Lesezeichen in Ihrem Word Dokument einfügen. Wichtige Textstellen lassen sich so schneller suchen und finden. mehr
Nicht immer entsprechen die Formatvorlagen, die Ihnen Word 2010 anbietet, Ihren Vorstellungen. Erstellen Sie deshalb Ihre eigenen – das geht ganz einfach. mehr
Ob Fußnote, Überschrift, Bildunterschrift, Diagramm oder Grafik – es gibt in vielen Dokumenten Textstellen, auf die Sie verweisen möchten. Am sichersten gelingt dies mit der Erstellung eines Word Querverweises. mehr
Passen Sie Ihre Word Tabelle Ihren Vorstellungen an. Denn mit Linien und Farbe können Sie Ihre Word Tabelle mühelos formatieren – ganz individuell. mehr
Bei Dissertationen, Büchern und langen Berichten lohnt es sich, für die schnelle Suche in Word einen Stichwort-Index zu erstellen: Schritt für Schritt gelingt’s. mehr