Excel 2007: Ansichten richtig einsetzen

10. März 2011

Um Ihre Tabellen richtig erstellen und bearbeiten zu können, ist eins wichtig: Die Ansichtsoption bei Excel 2007. Denn ob Sie nun den Zoom auswählen oder eine der drei Ansichtsschaltflächen, alle unterstützen Sie dabei, Ihre Arbeitsmappen auf dem Bildschirm leichter zu erkennen.

 

  Ansichten richtig einsetzen

Wählen Sie aus 3 Ansichts-Funktionen

 

Ansichts-Funktion Nr. 1: Die Zoom-Funktion

Eine Funktion, die wichtiger wird, je hochauflösender Ihr Computerbildschirm ist. Denn je höher die Auflösung, desto kleiner werden die Programmfenster dargestellt. Die Folge ist eine geringe Darstellungsgröße Ihrer Excel-Arbeitsmappe, die zu Leseproblemen führen kann. Statt die Augen zusammenzukneifen, setzen Sie lieber die Zoom-Funktion von Excel 2007 ein, denn diese vergrößert oder verkleinert die Darstellung Ihrer Arbeitsmappe.

Um die Zoom-Funktion zu aktivieren, haben Sie drei Möglichkeiten:

  1. Sie bewegen den Schieberegler, der sich im rechten unteren Ecke Ihres Excel-Programmfensters befindet. Klicken Sie dafür mit der linken Maustaste auf den angezeigten Regler. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie nun den Regler nach links – dadurch wird die Darstellungsgröße verkleinert – oder nach rechts – dadurch vergrößert sich die Darstellungsgröße.
  2. Durch Klicken auf die Minus- bzw. Plusschaltfläche, die neben dem Schieberegler angezeigt werden, können Sie die Darstellungsgröße in 10-Prozent-Schritten verändern.
  3. Sie klicken neben dem Schieberegler auf die angegebene Prozentzahl. Es öffnet sich das Zoom-Fenster. Unter Zoom-Modus entdecken Sie verschiedene Darstellungsgröße: 200%, 100%, 75%, 50%, 25%, An Markierung anpassen oder Benutzerdefiniert. Durch Klicken auf den Kreis vor der jeweiligen Angabe können Sie festlegen, welche Größe Sie angezeigt haben möchten. Wählen Sie am besten Benutzerdefiniert und tragen in dem Prozent-Feld daneben, die Größe ein, die Sie wünschen. Hier können Sie auch kleinere Zwischenschritte tätigen, wie 112% oder 115%, um so zu erkennen, mit welcher Ansicht Sie am liebsten arbeiten möchten. Bestätigen Sie mit OK.

 



Hinweis:

Die Zoomeinstellung, die Sie auswählen, betrifft weder den Inhalt, noch das Druckbild Ihrer Excel-Tabelle. Sie ändern durch diese Funktion nur die Ansicht.

 

Ansichts-Funktion Nr. 2: Die Ansichtsschaltflächen

Neben der Zoom-Funktion haben Sie die Möglichkeit weitere Ansichtsoptionen zu bestimmen. Gemeint sind die drei Schaltflächen Normalansicht, Seitenlayout und Umbruchvorschau, deren Icons sich links neben der Prozentangabe des Schiebereglers befinden.

 

Die Normalansicht

Diese wird per Voreinstellung von Excel normalerweise verwendet. In der Normalansicht werden Ihnen keinerlei Hinweise der Seitenbegrenzungen gegeben oder angezeigt, wie das Druckbild aussehen wird.

 

Das Seitenlayout

Durch den Wechsel zu dieser Ansichtsoption erhalten Sie eine Art Vorschau, die Ihnen sowohl die Seiteneinteilungen, als auch die auf den einzelnen Seiten befindlichen Informationen so anzeigt, wie sie später gedruckt werden. So können Sie leichter Ausrichtungen und Formatierungen vornehmen und gleich erkennen, wie sich dadurch das Druckbild verändert.

 

Die Umbruchvorschau

Die Umbruchvorschau ist ein wichtiges Hilfsmittel bei der Druckvorbereitung. Denn hier können Sie die Positionen der Seitenumbrüche anpassen, indem Sie sie mit der Maus verschieben.

 

Tipp zum Auswählen der Ansichtsschaltflächen:

Zum Erstellen und zur Dateneingabe eignet sich die Normalansicht am besten. Sie haben hier die Tabelle, abhängig natürlich von der Spaltenanzahl, in der Regel auf Ihrem kompletten Bildschirm vor sich. Das Seitenlayout trennt dagegen die Seiten, so dass dies bei der Bearbeitung sehr irritieren kann. Und in der Umbruchvorschau schreibt Excel groß und grau unterlegt in Ihre Tabelle: Seite 1 und Seite 2. Beim Eingeben von Daten kann dies störend sein.

 

Ansichts-Funktion Nr. 3: Die Registerkarte Ansicht

Natürlich bietet Ihnen auch die Multifunktionsleiste die Möglichkeit Ihre Ansicht auf Ihre Excel-Tabelle zu verändern. Klicken Sie hierfür auf die Registerkarte Ansicht. Im ersten Kästchen befinden sich neben der Normalansicht und dem Seitenlayout drei kleinere Symbolschaltflächen. Das oberste steht für die Umbruchvorschau, das in der Mitte für benutzerdefinierte Ansicht und das dritte – das für Sie interessante – ist: Ganzer Bildschirmein/aus. Klicken Sie auf diese Symbolschaltfläche, befreien Sie Ihre Excel-Tabelle von sämtlichen Bedienelementen. Ihr gesamter Bildschirm wird so zum Arbeitsbereich. Zur Dateneingabe bestens geeignet. Durch das Drücken auf die Esc-Taste kehren Sie zurück. Die Multifunktionsleiste erscheint und Sie können so beispielsweise eine Registerkarte wählen, mit der Sie an Ihrer Tabelle arbeiten möchten.

 

Hinweis:

Abhängig davon in welchem Ansichts-Modus Sie auf diese Symbolschaltfläche klicken, erscheint dieser auf Ihrem gesamten Bildschirm. Also entweder die Normalansicht, das Seitenlayout oder die Umbruchvorschau.

 

Sie wollen eine bestimmte Aufgabe in Excel erledigen, wissen jedoch nicht, welche Excel-Funktion Sie dafür nutzen müssen. Aktivieren Sie den Funktions-Assistenten. mehr
Mit der Excel Datumsfunktion als Excel Funktion können Sie in Ihrer Excel Tabelle mühelos das aktuelle Datum anzeigen lassen oder sogar den Wochentag eines zurückliegenden Datums bestimmen. mehr
Excel Kommentare sind die integrierten Notizzettel für jedes Excel Tabellenblatt in der Excel Tabelle. Erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigenen Excel Kommentare. mehr
Oft sind die Standardwerte für die Excel Spaltenbreite und Excel Zeilenhöhe in Ihrer Excel Tabelle einfach zu klein. Ändern Sie diese einfach. mehr
Wollen Sie in Ihrer PowerPoint Präsentation Daten auf dem Niveau einer Excel-Tabelle anzeigen, ist dies kein Problem. Erstellen Sie einfach in PowerPoint 2010 eine Excel-Tabelle. mehr