Innovatives Projektmanagement: Die Weihnachts-Projekt-Voodoo®-Methode

16. Dezember 2013

 

Drei von vier Socken verfehlen das Ziel – fröhliche Weihnachten! 

 

Drei von vier Socken verfehlen das Ziel

Schenken wäre so einfach, müsste man an Weihnachten nicht eine Punktlandung hinbekommen. Und dann verhält es sich wie im Projektmanagement, denn statistisch gesehen erreichen drei von vier Projekten die Zielerfüllung nicht. Im Klartext: Sie brauchen mehr Budget, der Zeitplan gerät aus dem Ruder oder Unvorhergesehenes, wie beispielsweise neue Kundenwünsche, lässt jeglichen Erfolg dahinschmelzen.

 

So ähnlich ist es auch beim Schenken. Drei von vier Socken sind Notlösungen, um den Termin 24.12. noch zu halten. Dann stecken in der ersten Socke vielleicht Pralinen, in der zweiten Parfüm und in der dritten irgendein Gutschein, den man schnell noch im Internet besorgt hat.

 

Die gute Nachricht: Die vierte Socke trifft voll und ganz den Geschmack des Empfängers. Wir haben das Geschenk mit genügend Puffer besorgt oder gestaltet, uns Gedanken gemacht, wie wir das Ziel erfüllen: also ein Geschenk zu finden, das dem Empfänger wirklich gefällt und dabei den Budgetrahmen nicht überstrapaziert.

Kurzum, wir haben an alles gedacht, was benötigt wird. Hier stimmt einfach alles!



 

Und nun? Tja, Projektmanagement wäre so einfach, müsste man nicht täglich mit dem Unvorhersehbaren rechnen. Im Klartext: Plötzlich und unerwartet sind es nur noch sieben Tage bis Weihnachten und dann scheinen oft nur noch Wunder oder Hexerei zu helfen. Im Projekt würde man jetzt eine Risikobetrachtung machen und alle beteiligten zur Krisensitzung einladen.

 

Na gut. Wenn Sie jetzt nicht etwas gemeinschaftlich verschenken wollen, dann brauchen Sie einen anderen, einen schnellen und treffsicheren Weg. Versuchen Sie es doch mal mit der Weihnachts-Projekt-Voodoo®-Methode. Ja, Sie haben richtig gelesen.

 

Zeichnen Sie auf ein Blatt Papier einfach eine Voodoo-Puppe. Wie? Das ist ganz einfach, Voodoo-Puppen sehen in etwa so aus wie Lebkuchenmänner. Sie können sich auch einfach davon ein paar besorgen. Denn die haben den Vorteil, dass sie nach der Anwendung auch vorzüglich schmecken. 

 

Weihnachts-Projekt-Voodoo®

  

Nun nehmen Sie sich ein paar Nadeln, piksen in die entsprechenden Stellen und stellen sich folgende Fragen:

 

Herz:   Mit welchem Geschenk erobere ich das Herz des Beschenkten?
Bauch:   Welches Geschenk beschert mir ein gutes Bauchgefühl?
Kopf:    Was muss ich für das Geschenk noch alles erledigen und zeitlich planen?
Füße:   Wie besorge ich das Geschenk innerhalb des gegebenen Zeitrahmens?
Hände:   Wie muss das Geschenk gestaltet sein, damit mir das Budget nicht durch die Hände rieselt?

 

Pro Geschenk empfehle ich Ihnen eine eigene Weihnachts-Projekt-Voodoo®-Puppe. Am besten ist es, wenn Sie sich für die fünf Fragen in etwa 15 Minuten Zeit nehmen und diese kurz und knackig beantworten. Denn wir wollen ja keine Doktorarbeit machen, sondern die richtigen Geschenke finden. Und nach erfolgreicher Ideenfindung müssen Sie nur noch den entwickelten Plan umsetzen. Bingo.

 

Mit dieser Vorgehensweise schaffen Sie eine Trefferquote weit über dem Verhältnis von drei zu vier. Und falls es mit dem Geschenk zu Weihnachten doch nicht geklappt hat, dann hätte ich noch einen weiteren Tipp für Sie. Erzählen Sie doch einfach dem Beschenkten, wie Sie versucht haben, mit einer Voodoo-Puppe sein Geschenk zu ermitteln. Ich garantiere Ihnen, diese Geschichte wird bestimmt ein freudiges Schmunzeln auf das Gesicht des Beschenkten zaubern.

 

Und verzaubert werden ist doch das, was sich jeder an Weihnachten wünscht.

 

Ich wünsche Ihnen eine zauberhafte Weihnachtszeit.

 

Ihre Bianca Fuhrmann

 

Das Buch zum Thema:

Projekt-Voodoo®: Wie Sie die Tücken des Projektalltags meistern und selbst verfahrene Projekte in Erfolge verwandeln. 
Es ist der Ratgeber, wenn es gilt, Projekte, die ins Stocken geraten sind, schnellstmöglich wieder auf den Erfolgsweg zu bringen.

 

Kommentare

Geschenkmethode

Den Mensch in den Mittelpunkt stellen.

Das ist wirklich eine zauberhafte Einstellung, die definitiv gut ankommt. :-)

Geschenkmethode

Ich habe gelernt, mit anderen Augen zu sehen. Früher hätte ich lieber etwas technisches gekauft - aber hier ist nicht genügend Zauber enthalten und meine Ansprüche sind hier auch höher. Geschenke sollten etwas für das Herz sein, etwas persönliches dass sich der Beschenkte normalerweise nicht gegönnt hätte.

Ihnen fehlt noch die passende Geschenkidee für einen besonderen Menschen? Verschenken Sie doch das kostbarste, was Sie haben: gemeinsame Zeit! mehr
Interview mit Bianca Fuhrmann, Expertin für Projektmanagement und Autorin des Buchs Projekt-Voodoo®: Gegen die Tücken des Projektalltags mehr
Mündliche Absprachen werden schnell zur Kommunikationsfalle! Zum verabredeten Zeitpunkt stellt man fest: das Vereinbarte ist nicht passiert! Drei Tipps und eine goldene Regel für Ihre gelungene Führungskommunikation von Bianca Fuhrmann mehr
Viel zu oft kommt es zu Streit an Weihnachten. Mit der Wenn-Dann-Methode lernen Sie, diesen zu vermeiden – und können das Fest der Liebe friedvoll genießen. mehr
Bianca Fuhrmann, Expertin für professionelles und innovatives Projektmanagement und Autorin des Buches Projekt-Voodoo®, verstärkt unser Autorenteam. mehr