Mobilfunk-Tarife für die Business-Welt: Darauf kommt es an

26. Juli 2018

Für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die zahlreichen Mobilfunk-Tarife zu werfen, denn die Vertragskonditionen für private Kunden eignen sich nicht oder nur bedingt für geschäftliche Zwecke. Die entsprechenden Anforderungen erfüllen in der Regel besondere Business-Tarife.

 

 

Flatrates und Datenpakete

Neben größeren Kontingenten an Daten und schnellen Verbindungen sind folgende weitere Aspekte beachtenswert:

Kann der Anbieter sämtliche Telefonnummern und SIM-Karten unter einer Kundennummer verwalten? Diese Option ermöglicht Ihnen einen geringeren Aufwand, zum Beispiel hinsichtlich der Buchführung. Auch für die steuerliche Abrechnung ist diese Variante sehr interessant.

Flatrates sind heutzutage üblich, vor allem für Gespräche in sämtliche deutsche Mobilfunknetze.

Eine Analyse Ihres Telefonverhaltens lohnt sich, denn häufig werden weitere Flatrates, beispielsweise ins deutsche Festnetz, in ausländische Netze sowie SMS-Flats angeboten.

Welche Datenpakete notwendig sind, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Werden E-Mails per Smartphone oder Tablet abgerufen und viele Suchanfragen durchgeführt, ist ein ausreichend großes Datenpaket unumgänglich.



 

Ansprechpartner für Business-Kunden

Hier unterscheiden sich Business-Tarife deutlich von ihren Privat-Pendants, denn gerade für Sie als Business-Kunde ist eine permanente Erreichbarkeit des Netzes besonders wichtig.

Um ihren Kunden eine optimale Betreuung zu gewährleisten, bieten viele Provider inzwischen speziell ausgebildete Servicemitarbeiter für den Business-Bereich an. Diese Ansprechpartner sind mit den Problemen und Fragen ihrer Kunden vertraut und stehen als fachkundige Berater hilfreich und unterstützend zur Seite. Die Ansprechpartner sind in der Regel sofort erreichbar, um auftretende Probleme direkt beheben zu können.

Informieren Sie sich im Vorfeld über das Supportangebot sowie die Erreichbarkeit (24/7) bei den einzelnen Serviceanbietern.

Unser Tipp:

Ein Blick in die Internetbewertungen kann eine weitere wichtige Informationsquelle sein. 

 

Kosten und Netzabdeckung

Nicht nur die vertraglich vereinbarten Kosten spielen für den Business-Bereich eine wichtige Rolle. Auch die Netzabdeckung der jeweiligen Anbieter ist vor allem für Außendienstmitarbeiter ein relevantes Kriterium. Besonders günstige Tarife sind unbrauchbar, wenn der Provider in den geforderten Gebieten nur eine sehr geringe oder gar keine Netzabdeckung bietet.

 

Inkludierte mobile Endgeräte

Viele Provider bieten zum Mobilfunkvertrag moderne mobile Endgeräte wie zum Beispiel Smartphones und Tablets zu attraktiven Konditionen. Häufig ist für das Gerät eine sehr geringe Einmalzahlung fällig. Alternativ werden oft - vor allem für preisintensive Marken - Ratenzahlungen in angemessener Höhe und in einem überschaubaren Zeitrahmen angeboten. Auch hier müssen Sie als Kunde entscheiden, welche Geräte Ihren Anforderungen am besten entsprechen und welches Budget Sie dafür zur Verfügung stellen wollen.

 

Tarifbausteine für spezielle Anforderungen

Entsprechend der Vielzahl an unterschiedlichen Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen sind die Anforderungen an einen Business-Tarif im Mobilfunk sehr individuell. Einige Provider haben aus diesem Grund einzelne Tarifbausteine in ihrem Programm, die nach Bedarf zusätzlich zum Grundvertrag gebucht werden können. Dazu gehören beispielsweise folgende Optionen:

  • Zum bestehenden Mobilfunkvertrag können jederzeit weitere Verträge hinzugefügt werden.
  • Neben monatlichen Sammelrechnungen sind attraktive Rabatte möglich. Der Anbieter 1&1 bietet seinen Kunden beispielsweise derzeit bis zu 15% Firmen-Rabatt.
  • Der Kunde kann das für ihn passende Netz frei auswählen und bei Bedarf jederzeit wechseln.
  • Für Business-Kunden stehen separate Support- und Order-Hotlines zur Verfügung, so dass lange Wartezeiten in der Regel entfallen. Die Provider bieten persönliche Beratung am Telefon innerhalb eines großen Zeitfensters und nehmen außerdem Störmeldungen entgegen.

 

In dieser Episode von Akquise to go gibt Ihnen Christina Bodendieck 5 Tipps, die Ihnen dabei helfen, Ihre Selbstständigkeit entspannter anzugehen und vor allem entspannt zu bleiben. mehr
Damit Ihre Kunden ihre Beschwerden auch vortragen können, müssen Sie für ihn erreichbar sein – und zwar quantitativ und qualitativ. Diese Beschwerdekanäle sollten Sie etablieren. mehr
Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Unternehmen haben den vielfältigen Nutzen feierlicher Anlässe längst erkannt. Doch was tragen Sie zu welchem Anlass? Tipps für den richtigen Dresscode. mehr
Das Team von Eventsofa hat für Sie ein Bilderrätsel vorbereitet: Welche Weihnachtsmärkte sind denn hier gemeint? Mitmachen und gewinnnen, wir wünschen viel Spaß! mehr
Zahlen und Text sind schnell in eine Arbeitsmappe eingetragen. Doch erst, wenn Sie diesen Bereich in eine Excel-Tabelle umwandeln, kommen Sie in den Genuss der vielen Formatierungsoptionen. 3 Tricks verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten. mehr