Selbsttest: Sorgen Ihre Marketingstrategien für Umsatzeinbußen?

22. November 2018

Um den Kunden anzulocken, ihn zum Kauf zu bewegen, seine Kaufkraft anzusprechen und gar eine langfristige Kundenbindung zu erreichen, werden von jedem Unternehmen viele Marketingstrategien eingesetzt. Denn kluge Marketinginstrumente sind wichtige Einflussfaktoren auf Kunden.

 

 

Allerdings kommt es oft nicht zur gewünschten Absatzsteigerung - stattdessen sind Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Ursache für den Umsatzverlust sind aber gerade die vielen Marketingstrategien, die den Kunden oftmals verwirren. Eine Consumer Confusion tritt auf, wenn der Kunde nicht mehr weiß, wofür Ihr Unternehmen steht. Mit der Folge, dass sich das Kaufverhalten von Konsumenten ändert – bis hin zur Kundenabwanderung.



 

Prüfen Sie deshalb, inwieweit in Ihrem Unternehmen und in Ihrer Verkaufsfiliale zu viele unterschiedliche, gar widersprüchliche Marketingstrategien zur Kundengewinnung durchgeführt werden. Gehen Sie Ihrem Strategiepluralismus auf den Grund.

 

 



Erfahren Sie, welche Einflussfaktoren Consumer Confusion auslösen und das Kaufverhalten und Konsumverhalten des Kunden negativ beeinflussen. mehr
Consumer Confusion hat Auswirkungen auf das Kaufverhalten. Sensibilisieren Sie sich für 5 Reduktionsstrategien, mit denen der Kunde seinen Kauf bewältigt. mehr
Consumer Confusion wirkt sich negativ auf das Kaufverhalten aus. Prüfen Sie, ob Ihre Kundenansprache keine Verwirrung beim Kunden aufkommen lässt. mehr
Lernen Sie 5 Einflussfaktoren auf das Kaufverhalten kennen, die die Kaufkraft ankurbeln. Stoppen Sie mit diesen Tipps auch die Consumer Confusion. mehr
In jedem Unternehmen stellt die Kundenbindung ein wesentliches Thema dar, denn sie sichert das erfolgreiche Fortbestehen Ihres Unternehmens. Wir verraten Ihnen, wie Sie es schaffen, Ihre Kunden dauerhaft an Ihr Unternehmen zu binden. mehr