Rohe Weihnacht - statt FROHE Weihnacht?

13. Dezember 2015

Gastbeitrag von Kati Schmitt-Stuhlträger

 

Warum zoffen wir uns ausgerechnet zu Weihnachten so oft? Wie können wir das Fest retten?

Das Gitarren-Gedudel der Zwerge nervt, Tante Mathilde hat schon die nächste Flasche Wein intus und auch der Partner/die Partnerin nölt rum. Alle Jahre wieder warten nicht nur die Geschenke darauf, ausgepackt zu werden. Nein! Auch das, was sich übers Jahr (oder auch schon länger) in Familie und Beziehung so „angesammelt“ hat, will nun raus. Jetzt, wo wir doch alle endlich mal wieder zusammen sind.

 

Gründe für den festlichen Zoff gibt es reichlich: wo und mit wem soll gefeiert werden, die ständige Rumreiserei und der damit einhergehende Zeitmangel für sich selbst. Das Verhalten der Verwandten, wie der Weihnachtsbaum aussehen oder geschmückt werden soll, was an den Festtagen auf den Tisch kommt. Und, und, und … Dabei sollte es doch beschaulich sein – auf Teufel komm´ raus!

 

Alle Jahre wieder... gibt es viele Gründe für den festlichen Zoff© 1dbrf10 / fotolia.com

 

Die Erwartungen sind meistens hoch: Weihnachten soll schön und harmonisch sein. Alle sollen gut gelaunt und das Essen fantastisch sein. Je höher jedoch die Erwartungen sind, desto größer können auch die möglichen Enttäuschungen sein. Das gilt sowohl für die eigenen Erwartungen als auch für die der Familie und Verwandten.

 

Erwartungen runter – keine Enttäuschungen – so einfach ist es (leider) nicht

Wolfgang Hantel-Quitmann, 63, Professor für Familienpsychologie in Hamburg, rät: „Entwickeln Sie Ihren eigenen Stil!“ Nicht immer das tun, was man eben tut oder was von einem erwartet wird. Fragen Sie sich stattdessen selbst: Was will ich? Was tut mir gut? Das geht schon bei der Planung der Feiertage los. Wollen Sie die kompletten Feiertage auf der Autobahn verbringen, um auch ja alle Verwandten zu sehen oder doch lieber gemütlich in einem Haus am See in Schweden vorm Kamin liegen? Durch Kompromisse, Variationen aus Bekanntem, mutige Entscheidungen und auch durch Abgrenzung finden Sie Ihren eigenen Stil. Nur Mut! Es ist Ihr Leben – also auch Ihr Weihnachten!



 

Hier noch 3 Notfalltipps, wenn es zu Zoff unterm Weihnachtsbaum kommt: 

  1. Erst denken. Dann sprechen und handeln. Hinterfragen Sie erstmal alles - wie in der Sesamstraße. Versuchen Sie dabei, die Perspektive Ihres Streitpartners einzunehmen: Wer hat Zoff? Wie kam es dazu? Was ist passiert? … Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm … (Mehr dazu im Artikel „Die Hölle, das sind die anderen…“)
  2. Sprechenden Menschen kann geholfen werden. Sagen Sie klar, was Sie stört oder was Sie sich anders wünschen. Nur wenn Sie ins Gespräch gehen, können Sie gegenseitiges Verständnis erlangen und zu einer Lösung kommen.
  3. Machen Sie einen Spaziergang, und zwar allein oder höchstens zu zweit. Genießen Sie die frische Luft und die Ruhe.

 

Was ist Ihr Geheimtipp, wenn´s zu Weihnachten mal wieder Zoff gibt? Schreiben Sie uns gerne unten in den Kommentaren, damit wir alle frohe und besinnliche Weihnachten genießen können.

 

Heute ist der 3. Advent und Sie suchen noch ein flinkes Plätzchenrezept?

Tadaa … hier ein superleichtes und schnelles Rezept für Ausstechkekse vom Backfrollein – sehr gut geeignet für das Backen im Familienkreise. Jeder darf ausstechen und verzieren, was er möchte.

 

schnelles Rezept für Ausstechkekse vom Backfrollein© Bomix / fotolia.com

 

Kunterbunte Ausstechkekse

Für den Teig:

150 g Weizenmehl

1 Msp. Backpulver

50 g Zucker

1 Pck. Vanillin-Zucker

100 g weicher Butter oder Margarine

 

Zum Dekorieren: 1 Eiweiß, 250 g Puderzucker, Lebensmittelfarbe in den Lieblingsfarben

 

Außerdem: Backpapier für das Backblech, Ausstechförmchen, Spitzbeutel oder Butterbrotpapier zum Verzieren

 

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 180 Grad C, Heißluft 160 Grad C. Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Mehl mit Backpulver mischen und in die Schüssel sieben. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und mit den/dem Knethaken erst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Ggf. mit den Händen nachhelfen und anschließend zu einer Kugel formen. Den Teig ca. 0,5 cm dick auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach Belieben ausstechen. Die ausgestochenen Formen auf das Backblech legen und nacheinander leicht goldgelb backen (mittlere Schiene, ca. 12 Minuten). Abkühlen lassen.
  3. Für die Zuckerglasur zunächst das Eiweiß steif schlagen. Dann den gesiebten Puderzucker hinzugeben und alles für ca. 7 Minuten aufschlagen. Die Zuckerglasur wird auch "Royal Icing" genannt. Im Vergleich zu reinem Zuckerguss wird die Masse stabiler und eignet sich daher hervorragend zum Dekorieren von Linien oder Punkten. Nun können Sie nach Herzenslust Ihre gebackenen Kekse verzieren und bemalen. Füllen Sie dafür die Creme in einen Spritzbeutel und zaubern Sie los. 

 

 

Kati Schmitt-Stuhlträger  

Zur Autorin:

Kati Schmitt-Stuhlträger ist Hotel-Betriebswirtin und Diplom-Betriebswirtin (Internationale Betriebswirtschaftslehre und Marketing) und war 10 Jahre bei einem internationalen IT-Dienstleister tätig, bevor sie sich 2009 selbstständig machte. Ihr Unternehmen Wortmarketing & Training steht auf zwei Säulen:

 

  • Wortmarketing heißt Klartext schreiben für Papier und Internet, in der Sprache ihrer Kunden und für verschiedene (Werbe)medien. 
  • Im Training unterstützt sie Führungskräfte, Teamleiter und Mitarbeiter dabei, sich konstruktiv zu streiten und gemeinsam Lösungen zu finden.

 

Ihr erklärtes Ziel ist, dass die Mitarbeiter im Unternehmen wieder effizient im Team arbeiten.

2009 veröffentlichte sie das Business-Kartenset Konfliktmanagement  im Heragon-Verlag.

Mehr Informationen zu Kati Schmitt-Stuhlträger und ihrer Arbeit finden Sie unter Kochen im Team und Wortmarketing & Training.

Autor: Gastbeitrag
Eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten: Selbstgemachte Backgeschenke. Hier erhalten Sie das Rezept und die Schablone für Rentier Rudolf aus Lebkuchenteig mehr
Was ist Ihre Rolle im Team? Kati Schmitt-Stuhlträger stellt Ihnen die neun Teamrollen nach Belbin vor und zeigt Ihnen, wie wichtig jede einzelner dieser Typen im Team für das gemeinsame Teamziel ist. mehr
Eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten: Selbstgemachte Backgeschenke. Hier erhalten Sie das Rezept und die Schablone für Honigkuchenpferde. mehr
Überleben Sie nicht länger Weihnachten. 5 Tipps verraten Ihnen, wie Sie die Feiertage genießen können. mehr
Nehmen Sie sich für 2018 vor, dass Sie mal so richtig loslegen mit Ihrer Akquise? Christina Bodendieck rät in dieser Episode: Setzen Sie doch mal verstärkt auf Kundenbindung! mehr