Vertriebsziele – mehr als der Umsatz im Unternehmen

25. März 2014

Vertriebsziele formulieren. Fokussieren Sie dabei nicht allein den Firmen-Umsatz

Den Vertrieb – und somit die eigenen Vertriebsziele – zu eng zu definieren, ist ein fataler Fehler, den so mancher Existenzgründer oder auch manches bestehende mittelständische Unternehmen machen. Oft genug wird als einziges Vertriebsziel der Umsatz des Unternehmens fokussiert. Doch Vertriebsziele sollten stets mehr umfassen als nur den Umsatz von Unternehmen.

 

Fokussieren Sie dabei nicht allein den Firmen-Umsatz

 

Vertriebsziele umfassender formulieren: 10 Unternehmensziele bieten Vorgaben

Berücksichtigen Sie ab heute 10 Unternehmensziele, um Ihre Vertriebsziele genau festlegen zu können:

  1. Umsatzsteigerung
  2. Verbesserung des Deckungsbeitrags
  3. Optimierung der Angebotsschreiben
  4. Kundenbeziehungen ausbauen
  5. Neukundenakquisition
  6. Stärkung der Kundenbindung bei Stammkunden
  7. Schaffung von Referenzen und Kundenempfehlungen
  8. Gewinnung von Schlüsselkunden
  9. Etablierung von neuen Produkten und Senkung der Floprate
  10. Vergrößerung des Marktanteils

 



 

Vertriebsziele besser formulieren – so gelingt’s

 

Schritt 1: Vorgaben benennen

Gehen Sie in Ruhe die einzelnen Unternehmensziele durch. Machen Sie sich die Vorgaben bewusst. Leiten Sie aus diesen Vorgaben präzise Vertriebsziele ab.

  • Was muss Ihr Vertriebsteam leisten, um das Ziel erreichen zu können?
  • Welche Abläufe müssen optimiert werden?
  • Welche Fehler müssen vermieden werden?
  • In welchen Bereichen – beispielsweise Kundenbeziehungen ausbauen – muss stärker zusammengearbeitet werden?
  • Zur Erreichung welcher Vertriebsziele werden Ideen benötigt?

 

Schritt 2: Realisierungsschritte abstimmen

Stimmen Sie nicht allein mit Ihrem Team die Realisierungsschritte ab. Binden Sie Abteilungen, die eine Mitverantwortung an der Verwirklichung tragen, mit ein – beispielsweise die Kundenhotline oder die Kundenbuchhaltung.

 

Schritt 3: Evaluation durchführen

Kontrollieren Sie den Erfolg, indem Sie eine Evaluation durchführen. Zeigen Sie so auf, dass Vertrieb stets mehr ist als nur der Umsatz, sondern viele Unternehmensziele mit einschließt. Denn der Vertrieb ist der Dreh- und Angelpunkt des Unternehmenserfolges.

Generieren Sie mehr Umsatz im Weihnachtsgeschäft – durch Ihre Stammkunden. 4 Ideen, mit denen Sie Ihre Stammkunden erfreuen und in Kauflaune versetzen. mehr
Unternehmensziele sind als Vorgaben für die Mitarbeiter relevant, aber auch für Ihr Führungsverhalten. Stimmen Sie dieses Schritt für Schritt darauf ab. mehr
Stimmen Sie mit Hilfe des Formulars Ihr Führungsverhalten auf die Unternehmensziele ab. Denn Ihr Führungsverhalten trägt zur Zielerreichung bei. mehr
Bloßer Warenverkauf hilft heute nur noch den wenigsten Einzelhandelsgeschäften. Neue Konzepte müssen her, um Umsatz – und noch wichtiger – Gewinn zu steigern. Dabei können das Sortiment, der Einsatz von Marken, Multichannel Marketing und trading up... mehr
Richten Sie Ihr Beschwerdemanagement auf Ihre Unternehmensziele aus. Priorisieren Sie dafür die Teilziele des Unternehmens, die aktuell realisiert werden sollen. Dieses Arbeitsblatt unterstützt Sie dabei. mehr