Das Leben zwischen-bilanzieren

21. Dezember 2013

 

Gastbeitrag von Irene Wahle 

 

Bald nun ist Weihnachtszeit. Drei Tage trennen uns noch vom Fest der Liebe und des Schenkens. Zumeist beschenken wir andere Menschen.


Sie als Manager, Fach- und Führungskräfte und als Unternehmer sind zumeist die Gebenden. Die, die die Motoren unserer Wirtschaft in Gang bringen, weiter entwickeln und am Laufen halten. Ihre Verwurzelung im Alltag und der berufliche Blick in die Zukunft sind vordergründig gefragt. Raum inne zu halten, um tiefgründig über den zurück gelegten Weg zu reflektieren und zu überlegen, welche Vision Sie von Ihrem Leben haben, bleibt da sicher zumeist kaum.

 

Inne halten und reflektieren


Daher könnte das bevorstehende Weihnachtsfest der Augenblick sein, sich selbst einmal für die vollbrachte Lebensleistungen zu belohnen. Zum Beispiel mit einer Lebens-Zwischen-Bilanz.
Sie bietet Ihnen Zeit und Raum, indem Sie sich mit sich und ihrem Leben auseinander setzen können.  

 

Während unserer Zusammenarbeit können Sie dem Menschen nachspüren,

der Sie einmal gewesen sind, dabei den Weg nachzeichnen, der aus dem Kind die erfolgreiche Persönlichkeit werden ließ. Inklusive aller damit verbundenen Auf- und Umbrüche. Sie können sich an einstige Träume erinnern und reflektieren, was aus ihnen geworden ist. 

Betrachten Sie Ihre Persönlichkeit aus einem anderen Blickwinkel  

Sie können Ihre Ressourcen aufdecken und Ihre Persönlichkeit aus einem anderen als dem gewohnten Blickwinkel betrachten.

 

Gerd W., mittelständischer Unternehmer, ist einer von denen, der diese Chance für sich wahrgenommen hat, sagt: 

„Die Lebens-Zwischen-Bilanz schreiben zu lassen,

ist die Belohnung für meine jahrzehntelang geleistete Arbeit.“  

 

Über seine Motivation sagt der Mittelständler:

"Ich bin seit Mitte der 90ziger Jahre erfolgreich im Bereich erneuerbarer Energien selbstständig und lebte meine geregelte 80 Stunden-Arbeitswoche. Seit Jahrzehnten bewege ich mich auf der 3. Überholspur. Jetzt spüre ich, dass ich etwas anderes für mich will. Bei meinem Arbeits-Pensum fällt es mir schwer, mit meinen Gewohnheiten zu brechen. Die Lebens-Zwischen-Bilanz ist für mich der ideale Raum, um über mich, meinen zurückgelegten Weg und über meine Vorstellungen für die Zukunft nachzudenken. [ ... ] " 


Das Zwischen-Bilanzieren ermöglicht durch entspanntes Miteinander

das Leben als Ganzes zu überblicken. Während dieses Prozesses können Sie in sich zu gehen, um sich zu fragen, was Sie einmal gelebt haben wollen. Wer mag, kann dem Sinn seines Lebens nachspüren. Die Lebens-Zwischen-Bilanz  bietet die Chance aus dem Alltag heraus zu schauen, Entscheidungen und Erfahrungen zu hinterfragen. 

Das fertige Buch ist einerseits nachhaltige Quelle, um sich auch später mit sich selbst auseinander zu setzen und dadurch neue  Blickwinkel auf gegenwärtiges und zukünftiges Handeln zu entdecken. 




Eine Lebens-Zwischen-Bilanz ist  ein Geschenk für den Biographierten selbst und die Familie, Freunde und Geschäftspartner. Sie schafft Klarheit über zurückgelegte Wege und darüber, wohin der Weg noch führen soll.  Und das ganz in der Zeit, die dieser Reifungsprozess in Ihrem stringent geregelten beruflichen Alltag benötigt. Der Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens sagt über unsere mittlerweile anderthalbjährige Zusammenarbeit:  

" [...] Wenn ich die Arbeit an meiner Biographie anschaue, dann muss ich sagen: 

„Im Laufe der Jahre habe ich viele lohnende Geschäfte gemacht. Beispielsweise mit dem Kauf und Verkauf von Aktien. Oder mit Immobilien, die ich erworben, renoviert und dann wieder gewinnbringend verkauft habe. Wenn ich als Wertung für die biographische Arbeit an meiner Lebens-Zwischen-Bilanz mein eingesetztes Geld ansetze, dann ist der Gewinn, den ich aus diesem Projekt schöpfe, um ein vielfaches höher, als bei allen meinen bisherigen Geschäften. […]
Messbar ist das für mich in dem bisher zurückgelegten Weg und den gewonnen Erkenntnissen. Meine ursprüngliche Zielsetzung war: ‚Wenn ich mein Leben mit Hilfe der Biographin Irene Wahle aufgearbeitet, in Worte gefasst habe und wenn ich dann das Buch in Händen halte, dann sehe ich klarer. Dann bin ich zufriedener und gelassener. ‘
Aber diese Klarheit und die zufriedene Gelassenheit sind bereits eingetreten. [...]"  (Gerd W., Unternehmer)

-> weiterlesen     

 

Wie entsteht eine Lebens-Zwischen-Bilanz?

Die Lebens-Zwischen-Bilanz soll Ihren Vorstellungen entsprechen. Aus diesem Grund werden anfänglich Fragen, Vorstellungen und Zielsetzungen in einer Bedarfsanalyse geklärt. Darauf aufbauend erarbeite ich ein Konzept das einen unverbindlichen Kostenrahmen enthält.
Ist alles zur gegenseitigen Zufriedenheit geklärt, beginnen die Interviews.


In den Gesprächen erzählen die Biographierten, während dessen ich aktiv zuhöre und nachfrage. Oder auf Wunsch mit ihnen im Dialog bin. Wer mag, kann im Nachklang an die Interviews selbst Texte verfassen, die ich dann einarbeite. Um die Geschichten, die erzählt werden wollen, möglichst bildhaft darzustellen, recherchiere ich. Auch in Absprache mit den Kunden in bestimmten Archiven. Gern arbeite ich Berichte, die in der Presse über Sie erschienen sind, ein.


Sind alle Informationen zusammen getragen, beginnt die kreative Textbearbeitung, das anschließende Korrekturlesen durch die Auftraggeber sowie das abschließende Einarbeiten der Einfügungen und Ergänzungen.
Fotographien und Dokumente als höchste Form der Kommunikation runden das Werk ab. Damit eine Lebens-Zwischen-Bilanz in Wort und Gestaltung  zu einem Spiegel des Selbst wird, arbeiten erfahrene Netzwerkpartner zusammen.  

 

Das Endprodukt

Am Ende wird die Lebens-Zwischen-Bilanz  in der abgesprochenen Auflage gedruckt. Werke, die ob ihrer bildhaften Sprache und ihrer gestalterischen Ausdrucksmittel in Erinnerung bleiben.

 

Bonusprogramm der BiographinIW

Zwischen den Interviewstunden führe ich Sie, so Sie denn mögen, in die Kunst des Meditierens ein. Mein Geschenk an Sie für und an unsere Zusammenarbeit. Eine Möglichkeit ganz bei sich anzukommen, um wieder auf Anfang zu schalten und neue Impulse für die Interviewstunden zu bekommen.  

 

Irene Wahle, BiographinIW

 

Zur Autorin:

Irene Wahle, die BiographinIW, ist seit 2004 selbständig. Die Freiberuflerin schreibt und produziert Biographien, Lebens-Zwischen-Bilanzen und Firmenchroniken.
Im Jahr 2008 gewann die Biographin den 1. „Deutschen Biographiepreis“ für die 

Foto Gert Wagner

 

von ihr geschriebenen Lebenserinnerungen „Kandelaber-Heckmann“ (365 Seiten, 80 Fotos, Farbe und s-w) Die Biographie erzählt die Geschichte des Berliner Betriebsingenieurs Hans Heckmann. Irene Wahle setzt sich mit ihrer Arbeit dafür ein, Lebens- und Unternehmenserinnerungen als wichtigen Teil unserer Kulturgeschichte zu bewahren und Lebens- und Unternehmensleistungen zu würdigen. 

Autor: Gastbeitrag
Halten Sie einmal inne und besinnen Sie sich darauf, wozu Sie das Leben ruft, rät Maria Sohr. 18 Fragen helfen Ihnen dabei! mehr
Die Zusammenarbeit zwischen Teams gelingt nur, wenn eine gute Atmosphäre herrscht. Dabei sollte das Verständnis füreinander an erster Stelle stehen. mehr
Was bedeutet eigentlich vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat? Dieser Formulierung gehen wir nach. mehr
Die Entfaltung der Persönlichkeit wird heute in der Führungsarbeit immer wichtiger. Im Vordergrund steht zunächst die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit als Mensch und in der Rolle als Führungskraft. Ein sehr interessanter Beitrag von Heinz... mehr
Das BMF hat noch Ende 2010 ein Schreiben (Az.: IV C 6 - S 2144/07/10004) veröffentlicht, welches die steuerliche Anerkennenung von Darlehensvertägen zwischen Angehörigen oder zwischen Angehörigen und einer Personengesellschaft mehr