Excel 2013: Kalender selbst erstellen

29. Dezember 2017

Kalender mit Excel selber erstellen

Abgabetermine, Projekte, Ziele – vieles, was Sie terminlich verwalten und kontrollieren müssen. Doch viele Jahresplaner lassen zu wenig Raum, um all Ihre Eintragungen zu erfassen. Deshalb ist es sinnvoll, sich selbst einen Jahreskalender in Excel zu erstellen. Denn ein individueller Kalender ist eben auf Sie persönlich und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Und das Beste daran: Einen Kalender in Excel zu erstellen, ist leicht.

 

Excel 2013 - Kalender erstellen auf www.business-netz.com 

In Excel Kalender selbst erstellen: Mit wenigen Schritten zum Ziel

 

Schritt 1: Klären Sie Ihre Bedürfnisse

Ihr Kalender in Excel soll ja mehr können, als die üblichen Kalender, die Ihnen zur Verfügung stehen. Deshalb überlegen Sie sich, bevor Sie starten, gut, was Sie sowohl alles in Ihren Jahreskalender eintragen als auch verwalten möchten – so beispielsweise:

  • Datum: Nun das gehört stets dazu.
  • Personen: Wer ist für welche Aufgaben verantwortlich?
  • Aufgaben: Was wollen Sie erledigen?
  • Projekte: Welche Projekte leiten Sie bzw. in welchen sind Sie tätig?
  • Abgabetermine: Welche Deadlines gilt es zu beachten?
  • Status: Markieren Sie Ihre Erfolgsschritte.



Legen Sie fest, wie viele Spalten Sie letztendlich benötigen werden.

 

Schritt 2: Kalender mit Excel erstellen

  • Markieren Sie die oberste Zelle komplett. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der dritten Gruppe Ausrichtung auf den Befehl Verbinden und zentrieren. Im Drop-down-Menü wählen Sie Verbinden über. Excel verbindet somit alle Zellen und Sie können hier Ihre Überschrift eintragen – beispielsweise Jahreskalender Projekt BRT.
  • Tragen Sie nun beginnend in der Zelle A4 das fortlaufende Datum Ihres Jahreskalenders 2018 in Excel untereinander ein – beispielsweise 01.01.2018 bis 31.01.2018.
  • Lassen Sie nun neben A4 so viele Zellen frei, wie Sie benötigen. In unserem Beispiel wären es fünf Zellen: Personen, Aufgaben, Projekte, Abgabetermine, Erledigt.
  • Tragen Sie also den Monat Februar beginnend in der Zelle G4 untereinander ein.
  • Lassen Sie dann wieder fünf Zellen frei – und tragen dann beginnend in Zelle M4 den Monat März ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis Sie das Jahr komplett eingetragen haben.
  • Verbinden Sie nun die Zellen A2 bis F2, indem Sie in Start/Ausrichtung auf den Befehl Verbinden und zentrieren klicken und den Befehl Verbinden und zentrieren wählen. Tragen Sie in verknüpfte Zelle den Monatsnamen – also Januar. Wiederholen Sie diesen Vorgang für die restlichen Monate des Jahres.
  • Tragen Sie anschließend in die Zelle B3 – Personen, in C3 – Aufgaben, D3 – Projekte, E3 – Abgabetermine und in F3 – Erledigt als Überschrift ein. Wiederholen Sie dies für jeden Monat.


Führen Sie zum Schluss einen Feinschliff in der Formatierung durch:

  • Markieren Sie die gesamte Tabelle.
  • Klicken Sie in der fünften Gruppe Formatvorlagen auf die Schaltfläche Bedingte Formatierung.
  • Im Drop-down-Menü wählen Sie den Befehl Neue Regel.
  • Es öffnet sich das Menüfenster Neue Formationsregel.
  • Wählen Sie den Befehl Nur Zellen formatieren, die enthalten.
  • Wenden Sie sich dem neuen Feld Nur Zellen formatieren mit zu.
  • Im ersten Feld klicken Sie auf den kleinen Pfeil. Im Drop-down-Menü wählen Sie Bestimmter Text.
  • Im dritten Feld tragen Sie nun Ihren Text ein – beispielsweise Bericht BRT.
  • Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Formatieren.
  • Es öffnet sich das Menüfenster Zellen formatieren. In diesem können Sie festlegen, wie Sie die Zelle, die Ihren Text enthalten wird, angezeigt bekommen möchten:
    • Registerkarte Ausfüllen wird sofort angezeigt. Wählen Sie hier die gewünschte Farbe aus.
    • Registerkarte Schrift öffnen und die Schriftart – also Standard, Fett, Kursiv, Fett Kursiv – auswählen.
    • Registerkarte Rahmen. Hier können Sie entscheiden, ob diese Zelle einen besonderen Rahmen erhalten soll.
    • Bestätigen Sie Ihre Formatierung mit einem Klick auf OK. Schließen Sie das Menüfenster Neue Formatierungsregel auch mit OK.
    • Wiederholen Sie dies mit allen Eintragungen, die Sie standardmäßig in Ihren Kalender erfassen werden. So können Sie alles Wesentliche für sich farblich gestalten und hervorheben lassen.
    • Tragen Sie anschließend als Test neben ein Datum den Text Bericht BRT ein. Excel wird sofort diese Zelle entsprechend Ihrer Formatierung anzeigen. 
Bereiten Sie Excel Tabellen optisch mit der bedingten Formatierung auf. 3 Beispiele für erste Ideen, wie Sie die bedingte Formatierung in Excel einsetzen können. mehr
Auch lange Texte sind in den Excel Zellen lesbar. Denn mit einem Zeilenumbruch in der Excel Zelle können Sie bequem mehrere Textzeilen unterbringen. mehr
Ihre Excel Formeln zu schützen gelingt nur, indem Sie einzelne Zellen in Excel schützen. Mit wenigen Klicks haben Sie Ihren Zellschutz in Excel aktiviert. mehr
Nicht immer wollen Sie, das Excel das Datum automatisch in die Zelle setzt. Heben Sie diesen Automatismus auf. Dann stehen Ihnen die Trennzeichen für Ihre Zahlenformate zur Verfügung. mehr
Mit der Excel Datumsfunktion als Excel Funktion können Sie in Ihrer Excel Tabelle mühelos das aktuelle Datum anzeigen lassen oder sogar den Wochentag eines zurückliegenden Datums bestimmen. mehr