Gehirnjogging: Fit im Kopf mit Gedächtnistraining

10. Juli 2012

Fit im Kopf: 7 Gedächtnistraining-Übungen für Ihr Gehirnjogging

(Die Lösungen erhalten Sie am Ende des Beitrags)

 

Gehirnjogging

 

Gehirnjogging-Übung Nr. 1: Überflüssige Buchstaben

Die folgenden Wörter enthalten zusätzliche und unnötige Buchstaben. Können Sie dennoch das richtige Wort erkennen? Zur Erleichterung steht in der Klammer, die Anzahl der Buchstaben, die zu viel sind.

Wuettlerpfachlne (5)

Kleistdlerbrüggel (4)

Beiwertestbelungstuntterllagen (8)

Meitstaegspflausten (7)

Kruendigenreukliamtimation (9)

Blaustoplantne (5)

Staretsnastmaltnagiemoent (10)

 

 

Gehirnjogging Übung Nr. 2: Zitatenrätsel

In den folgenden Zitaten fehlen die Vokale. Ergänzen Sie diese.

Beispiel:

Mrgnstnd ht Gld m Mnd                      Lösung: Morgenstund hat Gold im Mund

 

l mt Wl

Rdn st Slber, Schwgn st Gld

Dr Klgr gbt nah

Grs br n Sch wchsn lssn

Kn Rch hn Fr 



Gehirnjogging Übung Nr. 3: Fehlende Rechenzeichen

Jetzt heißt es einfache Rechenaufgaben zu lösen. Allerdings sind dabei die Rechenzeichen verloren gegangen. Setzen Sie deshalb selbst die fehlenden Plus- oder Minuszeichen so ein, dass Sie das Rechenergebnis am Ende der Zeile erhalten.

 

15 ?  20 ? 25 ? 18 ?  24 ?  35 = 17

105 ?  85 ?  39 ? 20 ?  100 ?  89 = 220

8 ? 10 ? 5 ? 6 ? 4 ? 5 = 8

30 ? 25 ? 14 ? 5 ? 13 = 11

 

 

Gehirnjogging Übung Nr. 4 Symbol-Suche

Im Kasten sind die Zeichen:  etliche Male versteckt. Schauen Sie deshalb aufmerksam Zeile für Zeile durch. Markieren Sie die Stellen, an denen Sie die gesuchten Zeichen entdecken.

Gehirnjogging Übung 4

 

 

Gehirnjogging Übung Nr. 5: Kettenrechnen

Rechnen Sie die folgende Aufgabe nur im Kopf – und ohne Taschenrechner. Statt der üblichen Rechenzeichen finden Sie einen Smiley:

  • Der lachende Smiley Smile heißt bitte addieren.
  • Der traurige Smiley Frown heißt bitte subtrahieren. 

 

49 Frown 13 Smile 5 Frown 26 Smile 15 Frown 6 Smile 31 Frown 51 Smile 10 Frown 5 Frown 8 Smile 9 Smile 10 = ? 

 

 

Gehirnjogging Übung Nr. 6: Farbenspiel

Sprechen Sie beim Durchgehen der einzelnen Zeilen die Farbe des Wortes laut aus – und zwar so schnell wie möglich. Sie werden feststellen, dies ist gar nicht so einfach. Denn es kommt dabei zu einem Konflikt zwischen Ihrer linken und rechten Gehirnhälfte. Ihre linke Gehirnhälfte erkennt das Wort und will es sagen, doch Ihre rechte Gehirnhälfte erkennt die Farbe und will dagegen steuern. Je schneller Sie diese Übung absolvieren, desto schwieriger wird es, dabei keine Fehler zu machen. Viel Spaß.

Gehirnjogging Übung

 

 

Gehirnjogging Übung Nr. 7: Sprachgewandtheit

Suchen Sie zu den folgenden Begriffen jeweils ein Wort, das allen drei Begriffen vorangestellt werden kann.                                                 

 

 

 

 

Lösung:

Beispiel:

…ziegel

…decker       

…gaube

Dach

1.

…baum

…most           

….blüte

 

2.

…geschäft

…konto

…raub

 

3.

…lampe

…ratte

…brille

 

4.

…bitter

…säure

…leiden

 

5.

…zeit 

…verband

…netz

 

6.

…programm

…film

…studie

 

7.

…reise

…gang           

…schreiben

 

 

 

 

Lösungen:

Übung 1: 

Wetterfahne, Kleiderbügel, Bewerbungsunterlagen, Mittagspause, Kundenreklamation, Autopanne, Stressmanagement

Übung 2:

Eile mit Weile; Reden ist Silber, Schweigen ist Gold; Der Klügere gibt nach; Gras über eine Sache wachsen lassen; Kein Rauch ohne Feuer 

Übung 3:

15 + 20 – 25 + 18 + 24 – 35 = 17

105 + 85 + 39 - 20 + 100 – 89 = 220

8 + 10 + 5 – 6 – 4 – 5 = 8

30 – 25 + 14 + 5 – 13 = 11

Übung 4:

Gehirnjogging Lösung 4

Übung 5:

20

Übung 7:

1. Apfel, 2. Bank, 3. Lese, 4. Magen, 5. Orts, 6. Pilot, 7.Rund

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Für kluge Köpfe: Gehirn Jogging online spielen

 

Gehirnjogging verbessert Ihre Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit und Gehirnleistung nachhaltig. 4 Übungen laden Sie ein, Ihre visuelle Wahrnehmung, Konzentration und Logik zu trainieren. mehr
Verbessern Sie Ihre Englischkenntnisse auf spielerische Weise. Steigern Sie Ihre Gedächtnisleistung. Mit Gehirnjogging auf Englisch gelingt Ihnen dies mühelos. mehr
Die richtige Entscheidung zu treffen fällt manchmal schwer. Benennen Sie deshalb die Auswirkungen – und wägen Sie diese ab. mehr
Stress ist Ihre persönliche Antwort auf Dinge, die geschehen. Reduzieren Sie Ihren Stress, indem Sie Ihre Stressoren erkennen - denn dann können Sie Ihre Verhaltensweise ändern. mehr
Die betriebliche Übung als Anspruchsgrundlage ist gesetzlich nicht geregelt, gewohnheitsrechtlich aber anerkannt. Welche Anforderungen die Rechtsprechung an einen Anspruch aus betrieblicher Übung stellt, erfahren Sie anhand unserer Checkliste. mehr