Fastenzeit - Zeit des Verzichts? Wie wäre es mit Zeit für Veränderung?

26. Februar 2012

Fastenzeit - Zeit des Verzichts?

Die Fastenzeit ist üblicherweise geprägt von dem einen oder anderen guten Vorsatz, in den knapp sieben Wochen bis Ostern auf etwas zu verzichten, das uns zur lieben Gewohnheit geworden ist.

Wohlfühlen

Laut einer aktuellen Studie des Forsa-Instituts vom Februar 2012 würden die Deutschen beim Fasten am ehesten auf Alkohol (67 %), gefolgt von Süßigkeiten (60 %), Fleisch (41%), Rauchen (35 %), Fernsehen (34%)  und Handy (31%) verzichten. Aber Hand auf´s Herz! Wie viele Ihrer gefassten Vorsätze haben Sie wirklich umgesetzt?

Der amerikanische Wissenschaftler James Prochaska und seine Kollegen haben festgestellt, dass 80 % der guten Vorsätze gar nicht umgesetzt werden und 25 % der Vorsätze schon in der ersten Woche scheitern – die Auswirkung: Enttäuschung, Unzufriedenheit, Demotivation!

 

Wer Verzicht übt, soll sich prüfen. Hinter dem Begriff Fasten steht generell ein „ In-sich-gehen“. Nutzen Sie die Fastenzeit doch direkt für eine persönliche Neuausrichtung!

 

Zeit für Veränderung – Seien Sie offen für Neues!

Veränderung! Sofort drängen sich Begriffe wie „Ziele setzen“, „Strategie erarbeiten“, „Meilensteine festlegen“… auf.

 

Dabei beginnt Veränderung im Kleinen!

Wir alle bewegen uns überwiegend nur in unserer Komfortzone, dem Umfeld, das uns Geborgenheit gibt und in dem wir uns sicher fühlen. Wesentliche Veränderungen entstehen erst, indem wir unsern Wohlfühlbereich verlassen, die Grenzen unserer Komfortzone übertreten. 

Sehen Sie diese Schuhe? Es sind meine ausgelatschten, superbequemen Wanderstiefel, auf die ich mich völlig verlassen kann. Sie sind wasserdicht, ermöglichen mir durch ihr Profil sicheren Tritt, ich kenne sie genau und weiß, welche Steigungen, Hürden und Steinbrocken ich mit ihnen bewältigen kann. Sie führen mich zuverlässig durch Sonne, Regen und Schnee.

 

Jetzt hab ich mir rote Pumps gekauft, sie sind ungewohnt durch den hohen Absatz und drücken ein wenig, wenn ich lange stehe. Aber sie laden ein zum Flanieren, zum Tanzen, sie wollen in Restaurants und ins Theater ausgeführt werden. Wenn ich sie trage, gehe ich ganz andere Wege, entdecke neue Seiten an mir und gewinne Sicherheit auf neuem Parkett.

 

Wenn Sie also etwas verändern wollen, sich persönlich neuorientieren möchten, dann müssen Sie sich hinaus wagen – raus aus Ihrem Wohlfühlbereich – um neue Erkenntnisse über sich zu gewinnen und neue Erfahrungen zu machen. Denn Wachstum findet nur außerhalb der Komfortzone statt!

Nur so schaffen Sie sich die Möglichkeit, persönlich zu wachsen, selbstbewusster und auch erfolgreicher zu werden.

Sie werden feststellen, dass Sie Ihre Komfort-Zone gar nicht verlassen, sondern sie lediglich erweitert haben. Mit jeder Erweiterung stehen Ihnen mehr Werkzeuge und Kommunikationsmittel zur Verfügung, um sich jeder Situation zu stellen.

 

 

Unser Tipp: 

 

Der etwas andere Online-Kalender: Kalender der Veränderung – 45 Türchen für die Fastenzeit

In dem etwas anderen Fastenkalender, den die Nischensucherin Alexandra Romeo, unterstützt von weiteren Gleichgesinnten,  ins Leben gerufen hat – steht Tag für Tag das Thema Veränderung im Mittelpunkt.

Hinter jedem der 45 Türchen verbirgt sich eine Anregung, etwas Neues auszuprobieren, eine Veränderung zu wagen.

Lassen Sie sich überraschen! Die ersten Türchen sind bereits geöffnet und Sie werden sehen: es bedarf keiner großen Schritte, um etwas Neues zu versuchen. Doch so leicht sich manches auch umzusetzen scheint, horchen Sie in sich hinein und stellen Sie fest, was mit Ihnen passiert - was sind Ihre Bedenken, was genau fällt Ihnen schwer?

In jedem Fall wird es eine neue Erfahrung sein, Spaß machen und mit der Zeit wird es Ihnen immer leichter fallen.

 

Hier geht´s zum Online-Kalender „Zeit für Neues“  

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und interessante neue Erfahrungen!

 



Was würden Sie wagen, wenn Sie wüssten, Sie können nicht scheitern? Simone Gerwers stellt ihre Initiative "Mut-Ausbrüche" vor und macht uns Mut, eine Veränderung zu wagen. mehr
Wollen Sie schlechte Gewohnheiten ablegen und ändern, benötigen Sie ausreichend Zeit – mindestens 30 Tage. mehr
Wer motivieren kann, kann auf Zwang verzichten. Wie können wir andere inspirieren, etwas gerne zu tun, sich für etwas zu begeistern? Das verrät Ihnen Heike Holz in ihrem Podcast. mehr
Fällt es Ihnen schwer, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sollten Sie zwei Dinge prüfen: 1. Haben Sie sich wirklich verpflichtet? und 2. Ist das Ziel für Sie noch relevant? mehr
Sich selbstständig zu machen ist meist verbunden mit einer hohen Selbstmotivation. Treten jedoch Probleme auf, kann diese schnell abrutschen. 3 Tipps verraten Ihnen, wie Sie Ihre Motivation dann wieder ankurbeln. mehr