Recruitment: 10 Unternehmens-Zusatzleistungen in Stellenanzeigen

13. Oktober 2017

Online Jobbörse „Joblift“ analysiert den online Stellenmarkt

Der War of Talents wütet. Unternehmen müssen sich beim Mitarbeiter Recruiting etwas einfallen lassen, um sich gegenüber den Mitbewerbern durchzusetzen. Und so sind Stellenanzeigen längst mit Zusatzleistungen gespickt, die den potenziellen Bewerber locken sollen.

 

Die Meta-Jobsuchmaschine Joblift wollte es genauer wissen. Joblift nahm eine Untersuchung aller 17.050.231 Online-Stellenangebote der letzten 24 Monate vor. Das Ergebnis ruft Erstaunen hervor – im Positiven wie im Negativen.

 

Die Top-10 der Zusatzleistungen, mit denen in den Stellenanzeigen der Jobbörse geworben wird

Jede Stellenanzeige ist eine Werbeanzeige - für das Unternehmen. Es geht schließlich um mehr, als die Vakanz einer offenen Stelle anzukündigen. Das Unternehmen stellt sich dar

  • mit seinem Corporate Design und Logo.
  • mit seiner Sprache.
  • mit seinen Werten
  • und seiner Personalführung.

 

Jeder, der sich auf die Jobsuche begibt, ob online oder offline, wird zwar erst einmal die offene Stelle ins Visier nehmen. Doch letztendlich sind es gerade die kleinen, feinen Zusatzleistungen, die (höchstwahrscheinlich) den Ausschlag geben. Lernen Sie die Top-10 der Zusatzleistungen jetzt einmal kennen.

 

Top 10 Zusatzleistungen 

Top 10 der Zusatzleistungen: Die berufliche Weiterbildung

Lebenslanges Lernen wird gepredigt und gefordert. Ein wenig verwundert es dann schon, dass Unternehmen mit der Förderung von Weiterbildung in den Stellenanzeigen punkten wollen. Im Grunde sollte es eine Selbstverständlichkeit sein – und keine Zusatzleistung. Schließlich profitiert auch gerade (!) das Unternehmen, wenn es eine gezielte Personalentwicklung betreibt.

 

Top 9 der Zusatzleistungen: Monetäre Anreize

Mit zwei typischen finanziellen Vergütungen wird vorrangig geworben: Dem Urlaubsgeld und/oder dem Weihnachtsgeld.

 

Top 8 der Zusatzleistungen: Die Betriebsrente

Bei den mageren Renten, die erwartet werden müssen, sind die Vorsorgepläne eines Unternehmens ein wirkliches Plus. Allerdings sollten zwei Aspekte unbedingt mit einkalkuliert werden:

  1. Die Betriebsrente wird versteuert. Zwar ist die gesparte Steuer während der Zeit, in der Sie Ihr Vermögen „Betriebsrente“ aufbauen üblicherweise größer, als die spätere Steuer auf die Rente.
  2. Auf die Betriebsrente wird der volle Beitrag zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung erhoben.


     

Top 7 der Zusatzleistungen: Der Firmenwagen, das Firmenticket oder das Firmenfahrrad

Fringe Benefits der klassischen Art: Der Dienstwagen oder Firmenwagen. Oder wer umweltbewusst auftreten will, wirbt mit dem Firmenticket oder dem Firmenfahrrad. Überlegen Sie, was Sie benötigen – und treffen Sie dann Ihre Wahl unter den Job-Stellenangeboten.

 

Top 6 der Zusatzleistungen: Flexible Arbeitszeitenregelung

Die Arbeitszeit spielt für die Work-Life-Balance eine große, gar entscheidende Rolle. Ob Home Office, Gleitzeit oder Jahresarbeitszeitkonto: Flexible Arbeitszeitenregelungen stellen somit eher ein Muss, als eine freiwillige Leistung dar. Gerade, wer als Unternehmen international auftritt, muss ja selbst flexibel zeitlich agieren können.

 

Top 5 der Zusatzleistungen: Die Kinderbetreuung

Jobfit hat hier das deutlichste Wachstum festgestellt, d.h. in den Jobanzeigen nahm die Nennung dieser Zusatzleistung um 6% zu. Es scheint, als würde – endlich – bei den Unternehmen durchsickern: Vereinbarkeit von Familie und Beruf sichert die Toptalente.

 

Und auf den letzten vier Plätzen: Gesundheit, Sabbatical, Napping Room und Sonderurlaub

Gesundheitsmanagement im Unternehmen gestaltet sich vielseitig. Auch bei den Fringe Benefits: Mal ist es der Mitgliedsbeitrag für den Sportclub. Mal die Massage. Doch auch die Einrichtung eines Napping Rooms, in dem ein Power-Nap vorgenommen werden kann, sollte unter die Rubrik Gesundheit gezählt werden. Sabbaticals, der zeitlich begrenzte Ausstieg, oder Sonderurlaub für ehrenamtliche Tätigkeiten spielen zwar langsam eine Rolle, aber noch keine entscheidende. Denn sie gehören unter den wenig gelisteten freiwilligen Leistungen, die Jobfit in ihrer Analyse entdeckte.

 

Haben Sie ein arbeitsrechtliches Problem?

Über unseren Partner deutsche-rechtsanwaltshotline.de beantworten Rechtsanwälte nahezu rund um die Uhr Ihre Fragen zum Arbeitsrecht. Ein Anruf genügt.

Bevor Sie eine Lohnerhöhung fordern, prüfen Sie lieber, ob Fringe Benefits – also die betrieblichen Zusatzleistungen – nicht lukrativer sind. mehr
Das Internet ist heutzutage die erste Anlaufstelle, wenn es um das Suchen von Dienstleistungen geht. Frank Stachowitz über die Bedeutung einer Internetpräsenz von Unternehmen. Lassen Sie sich überzeugen! mehr
Ragen Sie im Jobbörsen-Pool der vielen Online-Stellenangebote heraus. Formulieren Sie eine Online-Stellenanzeige, die überzeugt. Die Übersicht gibt Ihnen viele Tipps, wie Ihnen dies gelingt. mehr
Fehler einzig als negatives Ergebnis zu betrachten, nimmt Ihnen und Ihrem Team die Möglichkeit, Entwicklungspotenziale, die in jedem Fehler stecken, für sich zu nutzen. mehr
Setzen Sie als Unternehmen auf den Wettbewerbsfaktor „Soziales Engagement“. Engagieren Sie sich in 4 Bereichen gezielt – und Sie werden Kunden gewinnen. mehr