Muster: Klausel zur eingeschränkten Privatnutzung von Internet, Telefon und E-Mail

6. April 2016

Dürfen Sie als Arbeitnehmer Ihren Arbeitsrechner auch für private Zwecke nutzen? Inwieweit darf Ihr Arbeitgeber Ihre Arbeit am PC technisch überwachen? Soweit Ihr Arbeitgeber die private Nutzung des Computers und des Internets am Arbeitsplatz erlaubt, ist er nicht dazu berechtigt, seine Mitarbeiter diesbezüglich zu kontrollieren, anderenfalls würde er Ihre Privatsphäre verletzen.

 

Musterklausel für Ihren Arbeitsvertrag

 

Generell empfiehlt es sich, dass der Arbeitgeber von vornherein gemeinsam mit dem Betriebsrat bzw. der Belegschaft Regeln für die Internetnutzung aufstellt. In der betrieblichen Praxis vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer häufig einen ergänzenden Passus im Arbeitsvertrag, der die private Nutzung des Internets und E-Mail-Verkehrs detailliert regelt. Eine Musterklausel haben wir für Sie vorbereitet.



 

Weitere Informationen erhalten Sie in dem Beitrag Privates Surfen am Arbeitsplatz: Chef darf Browserverlauf auswerten

 



Arbeitgeber dürfen unter bestimmten Umständen – ohne Einwilligung des Mitarbeiters - den Browserverlauf des Dienstrechners kontrollieren und auswerten. Dies kann in einer fristlose Kündigung resultieren. mehr
Sie benötigen ein Muster-Kündigungsschreiben für eine ordentliche Kündigung mit dem Grund: unerlaubte private Nutzung PC? Wir haben für Sie ein Kündigung-Muster - kostenlos! mehr
Private Fahrten mit dem Firmenwagen können Arbeitslohn sein. Auch wenn der Chef selbst fährt. mehr
Sie benötigen ein Muster-Kündigungsschreiben für eine ordentliche Kündigung mit dem Grund: private Telefonate am Arbeitsplatz? Wir haben für Sie ein Kündigung-Muster - kostenlos! mehr
Mitarbeiter, die während der Arbeitszeit stundenlang im Internet surfen und private E-Mail versenden, kann sich kein Unternehmen auf Dauer leisten. Deshalb bedarf es klarer Vorgaben, um im Missbrauchsfall entsprechende Konsequenzen ziehen zu können... mehr