Tipps für eine erfolgreiche Haushaltswerbung

5. Januar 2017

Auch wenn die digitale Handelswerbung bei den Konsumenten immer beliebter wird, lesen drei Viertel der Deutschen mindestens einmal die Woche ein Werbeprospekt. Daher setzen gerade kleine und mittelständische Unternehmen auch weiterhin auf Printwerbung. Besonders gut geeignet ist die Haushaltswerbung, da diese von den meisten Haushalten in die Hand genommen und gelesen wird. Einen positiven Effekt bringt dieses Werbemittel allerdings nur richtig angewendet. Wie Sie mit diesen Printprodukten Ihre Verkaufszahlen steigern können und die Werbetrommel effektiv rühren, erfahren Sie hier.

 

Tipps für eine erfolgreiche Haushaltswerbung

© germip / shutterstock.com

 

Der Sinn und Zweck von Haushaltswerbung

Um eine große Zielgruppe zu erreichen, greifen viele Unternehmen auf professionelle und kreative Haushaltswerbung zurück. Sie nutzen sie, um:

  • ihren Abverkauf zu steigern
  • Neukunden zu gewinnen
  • eine Neueröffnung zu bewerben
  • Verbraucherinformationen über neue Produkte zu liefern

 

Realisiert wird Haushaltswerbung in den meisten Fällen in Form von Printwerbung. Wenn auch Sie sich dafür entscheiden, können Sie zwischen folgenden Möglichkeiten auswählen:

  • Prospekte
  • Flyer
  • Kataloge
  • Zeitungsbeilagen
  • Produktproben
  • Broschüren
  • Werbebriefe
  • usw.

 

Die Verteilung kann flächendeckend oder selektiv nach soziodemografischen bzw. geografischen Merkmalen erfolgen. Flächendeckend bedeutet, dass Sie alle Briefkästen innerhalb eines bestimmten Bereiches mit der Werbung beliefern lassen. Selektiv hingegen bedeutet, dass entweder nur eine vorher definierte Zielgruppe oder ein exakt abgestimmter Bereich die Prospekte erhält. Welches Direktmarketing-Angebot am besten zu Ihrem Unternehmen passt, können Sie beispielsweise bei Prospektspezialist Prospega in Erfahrung bringen, welcher sich auf Haushaltswerbung spezialisiert hat.



 

Welche Vorteile bringt diese Werbeform für Sie?

Ein immenser Vorteil ist die Tatsache, dass kaum ein Verbraucher Angebote und Haushaltswerbung gänzlich ignoriert. Gerade Schnäppchenjäger blättern jedes Wochenende die Prospekte verschiedener Discounter oder Fachgeschäfte nach den besten Angeboten durch. Während Radiowerbung und TV-Spots schnell wieder aus dem Gedächtnis der Zuschauer verschwinden, hat Haushaltswerbung einen nachhaltigen Effekt. Diesen verdankt sie dem Umstand, dass die Menschen gern etwas zum Anfassen haben, in dem sie blättern und stöbern können. Es ist außerdem nicht so unwahrscheinlich, dass ein Prospekt mehrmals in die Hand genommen wird, bevor es in den Altpapiercontainer verschwindet.

 

Die Studie „Einsatz und Bedeutung von Printmedien im Kommunikationsmix – Status quo und crossmediale Trends“ des  E-Commerce-Centers (ECC) Köln beweist, dass sowohl die Haptik als auch die größere Glaubwürdigkeit von Printprodukten zu einer größeren Emotionalisierung führt, die ein erhöhtes Kaufverhalten erzeugt.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist die günstige Herstellung. Printprodukte können Sie für wenig Geld in kleinen und großen Stückzahlen ordern. Natürlich besteht immer das Risiko, die falsche Zielgruppe zu erreichen und keinerlei Effekt zu erzielen. Scheuen Sie sich trotzdem nicht, auf Haushaltswerbung zu setzen. Um das genannte Risiko zu minimieren, können Sie Rabatte, Coupons oder Gewinnspiele in die Werbung integrieren. Anhand der Teilnehmerzahlen ist Ihr Erfolg messbar. Außerdem lohnt sich das Bereitstellen kleiner Goodys allemal, da Sie durch Warenproben potenzielle Kunden von Ihrem Produkt überzeugen und in den Laden locken.

 

Optimierung und Planung

Um Ihre Werbestrategie zu optimieren, sollten Sie Ihre Prospekte sowohl zielgruppenspezifisch als auch kundenorientiert versenden. So sind Menschen am Wochenende aufgeschlossener gegenüber Werbung als nach einem harten Arbeitstag. Auch saisonale Ereignisse wirken verkaufsfördernd. Angebote für Kinderspielzeug oder Mediaartikel finden besonders vor Weihnachten oder Ostern großen Anklang.

 

Weiterhin sollten Sie darauf achten, Haushaltswerbung in Ihre gesamte Marketing-Strategie zu integrieren und nicht isoliert zu betrachten. Das sogenannte Cross Media Marketing ermöglicht es Ihnen, gleichzeitig verschiedene Werbeformen miteinander zu kombinieren und dadurch einen höheren Effekt bei den Kunden zu erzielen. Eine Kombination aus Online-Marketing, TV-Spots und Haushaltswerbung hat sich bisher als sehr effizient erwiesen.

 

Achten Sie außerdem darauf, dass Sie den Kunden einen Mehrwert bieten. Die Käufer müssen sich von den Produkten angesprochen fühlen. Es geht nicht um eine reine Selbstdarstellung Ihres Unternehmens. Auch eine persönliche Anrede und eine Unterschrift (in blau, nicht in schwarz) verfehlen ihre Wirkung nicht. Was dagegen für Ablehnung sorgt, sind abgelaufene Coupons oder Werbung für längst hinfällige Dienstleistungen. Solche Fehler zeugen nicht von Souveränität und sowohl Neu- als auch Bestandskunden verlieren das Vertrauen in Ihr Unternehmen. 

Das Internet ist heutzutage die erste Anlaufstelle, wenn es um das Suchen von Dienstleistungen geht. Frank Stachowitz über die Bedeutung einer Internetpräsenz von Unternehmen. Lassen Sie sich überzeugen! mehr
Vor lauter Angst sich zu irren versuchen wir immer, Recht zu haben. Doch irren ist menschlich und durchaus positiv. 3 Gründe, warum dies so ist. mehr
Kunden bevorzugen immer mehr das Internet. Kein Wunder, dass Online-Werbung einen steten Zuwachs verzeichnet. Erweitern Sie deshalb aus 2 Gründen Ihr Marketing: Machen Sie gezielte Werbung im Internet. mehr
Um sich erfolgreich gegenüber Ihrer Konkurrenz abzuheben, müssen Sie den Kunden die Stärken Ihres Unternehmens präsentieren. Dafür benötigen Sie eine Vorteilsstrategie. mehr
Ihr Unternehmen hat ein unverwechselbares Profil: Nur oft wird von dieser Einzigartigkeit wenig profitiert. Durch die engpasskonzentrierte Strategie positionieren Sie sich aber gerade dadurch auf dem Markt. mehr