Digitale Kundenanalyse verbessert das Umsatzpotenzial

27. Juli 2017

Ein Verständnis dafür, wie die eigenen Kunden ticken – bestehende und potenzielle – war schon immer ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. In Zeiten der Globalisierung und einer immer stärker werdenden Konkurrenz in vielen Wirtschaftszweigen gilt das noch mehr als früher. Denn nur, wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe kennen, können Sie diese gezielt ansprechen und befriedigen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, ins Hintertreffen zu geraten, wenn die eigenen Marketingmaßnahmen an den Wünschen und Vorstellungen der Adressaten vorbeischrammen.

 

Eine gründliche Kundenanalyse verhindert, dass das passiert. Glücklicherweise sind nicht nur die Anforderungen an diese höher geworden. Gleichzeitig stehen Ihnen effizientere Werkzeuge dafür zur Verfügung als noch vor einigen Jahren. Moderne Analyse-Software nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Mit ihrer Hilfe bleiben Sie langfristig am Ball und können auf Veränderungen schnell und adäquat reagieren.

 

Die Analyse der Nutzungsdaten von Interessenten und Kunden kann Ihnen helfen, Ihr Angebot zu verbessern.  

Gute Analyse-Software ist unentbehrlich

Online-Marketing ist für die meisten Unternehmen jeder Größenordnung heute unverzichtbar. Das beginnt bei einem attraktiven Webauftritt und reicht über Onlineshops bis hin zur Kommunikation in sozialen Netzwerken. Ausschlaggebend für langfristigen Erfolg ist eine konstante Analyse und Optimierung der eigenen Aktivitäten im Netz.

Zentral dabei sind Fragen wie:

  • Welche Ihrer Online-Kanäle erzielen die größte Reichweite?
  • Wie viele Besucher haben Ihre Angebote im Netz und auf welchem Weg kommen Kunden auf die betreffenden Seiten?
  • Wie hoch ist der Anteil von Besuchern, die wiederkommen und zu Kunden werden?
  • Welche Produkte in einem Onlineshop sind bei welchem Kundensegment besonders beliebt?


Moderne Analyse-Software unterstützt Sie dabei, diese Fragen zu beantworten. Das haben große und erfolgreiche Unternehmen der Modebranche schon lange erkannt, wie das Handelsblatt betont – und investieren teilweise Millionen in leistungsstarke Programme. Doch auch kleinere Unternehmen profitieren von Analyse-Software, und das für deutlich weniger Geld.

 

Einschlägige Programme berücksichtigen eine Vielzahl relevanter Daten. Sie zeigen Ihnen nicht nur auf, wie groß die Reichweite Ihrer Onlineaktivitäten ist. Zusätzlich liefern sie Ihnen genaue Informationen über das Besucherverhalten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • die Seiten beziehungsweise Inhalte, die Ihre Kunden besonders interessieren und umgekehrt.
  • der Weg, den Besucher auf Ihren Webseiten nehmen inklusive potenzieller „Ausstiegsorte“.
  • der Erfolg einzelner Keywords und Optimierungsmaßnahmen.
  • die Produkte, die besonders häufig gekauft werden und die, die wenig Anklang finden.

 

 

Mithilfe Analyse-Software erfahren Sie außerdem, woher Ihre Kunden kommen. Das kann Ihnen dabei helfen, Ihr Onlineangebot auf Menschen aus bestimmten Ländern, Regionen und Städten abzustimmen.

 

Individuelle Lösungen sind immer gefragter

Das Angebot an Software für die Kundenanalyse ist groß, doch welche ist die richtige für Sie? Entscheidend für die Auswahl sind Fragen wie:

  • Über welche Kanäle vertreiben Sie Ihre Produkte beziehungsweise sprechen Sie Ihre Kunden an?
  • Welche technischen und anderweitigen Voraussetzungen liegen Marketing und Vertrieb zugrunde?
  • Welche Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen sind zu berücksichtigen?

 

 

Analyse-Werkzeuge von der Stange bieten eine Fülle nützlicher Funktionen, lassen sich aber nicht immer optimal in bestehende Workflows integrieren. Zudem fehlen hier meist ausreichende Möglichkeiten, das Programm individuell zu konfigurieren und schnell und kostensparend an Veränderungen anzupassen. Im Zweifelsfall zahlen Sie für Funktionen, die Sie gar nicht benötigen, und vermissen andere, die für Ihre Zwecke wichtig wären.

 

Aus diesen Gründen macht es Sinn, sich für individuelle Lösungen beziehungsweise maßgeschneiderte Software zu entscheiden – inklusive einer ausführlichen Beratung durch den jeweiligen Anbieter im Vorfeld.

Die Vorteile durch Anbieter wie beispielsweise Mindlap:

  • Sie erhalten ein Programm, das auf die Voraussetzungen in Ihrem Unternehmen und Ihre Ziele und Wünsche zugeschnitten ist.
  • Die Integration in bestehende Strukturen fällt leichter als bei Standardsoftware.
  • Sie haben meist mehr Möglichkeiten, die Software an neue Gegebenheiten anzupassen – zum Beispiel durch modulare Erweiterungen.
  • Sie erhalten nur das, was Sie brauchen.
  • Die Software berücksichtigt spezielle rechtliche Vorschriften in Ihrer Branche.

 

 

All das führt dazu, dass individuelle Software-Lösungen langfristig kaum teurer oder sogar deutlich kostengünstiger sind als Analyse-Angebote von der Stange. Vor allem aber liefern sie Ihnen die Daten, die Sie wirklich voranbringen.

 

Datenschutz und Datensicherheit werden immer wichtiger

Eine digitale Kundenanalyse basiert auf dem Sammeln und Auswerten vieler – auch sensibler - Kundendaten. Deshalb spielen Datenschutz und Datensicherheit in diesem Bereich eine wichtige Rolle.

 

Beachten Sie in diesem Zusammenhang:

  • Wie eine Studie des Vodafone Institutes zeigt, sind gerade deutsche Kunden misstrauisch, was die Nutzung persönlicher Daten durch Unternehmen betrifft.
  • Wer Datenschutzgesetze missachtet, begeht einen Gesetzesverstoß.
  • Zusätzlich verlieren Unternehmen auf diese Art das Vertrauen Ihrer Kunden, sollte der Verstoß bekannt werden.

 

 

Die gute Nachricht ist: Eine effiziente Kundenanalyse ist auch bei Berücksichtigung aller relevanten Datenschutzregeln möglich. Mehr noch: Gewährleisten Sie eine hohe Datensicherheit, kann sich dies positiv auf das Image Ihres Unternehmens auswirken.

 

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass:

  • Sie für umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen sorgen. In Deutschland gehostete Server bieten in dieser Hinsicht Vorteile gegenüber solchen, die sich unter „fremder“ Aufsicht im Ausland befinden.
  • Kunden zu jedem Zeitpunkt die Hoheit über Ihre Daten behalten.
  • bei der digitalen Auswertung und Verwendung von Daten wichtige Mindestanforderungen zum Datenschutz erfüllt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Dokumentation der Herkunft der Daten und von Einwilligungserklärungen.

 

 

Gute Analyse-Software berücksichtigt diese Faktoren und punktet nicht nur durch ihre Funktionen, sondern auch durch ein hohes Maß an Datensicherheit und die Befolgung rechtlicher Vorgaben. In Zeiten, in denen Daten aus sozialen Netzwerken immer wichtiger werden, ist dieser Faktor besonders bedeutend.

 

Kundenanalysen lohnen sich auch für den stationären Handel

Gezielte Kundenanalysen durchzuführen, ist ein Muss für Onlineshops und Co. Mithilfe von ausgefeilter und im besten Fall maßgeschneiderter Analyse-Software lässt sich dies gut und zu vertretbaren Kosten bewerkstelligen. Doch auch der Offlinehandel ist zunehmend bemüht darum, Informationen über seine Kunden und deren Verhalten zu sammeln und auszuwerten.

 

Dabei können Händler auf eine wachsende Zahl von Möglichkeiten zurückgreifen, das Kundenverhalten im stationären Handel mittels moderner Technik zu verfolgen und zu analysieren. Methoden wie WLAN- und Videotracking sind deutlich effizienter in dieser Hinsicht als ältere Methoden, die sich oft auf das Zählen von Besuchern beschränkten. Kombinieren Sie solche Herangehensweisen mit einer digitalen Kundenanalyse, profitieren Sie doppelt.

Das Internet ist heutzutage die erste Anlaufstelle, wenn es um das Suchen von Dienstleistungen geht. Frank Stachowitz über die Bedeutung einer Internetpräsenz von Unternehmen. Lassen Sie sich überzeugen! mehr
Nutzen Sie, um Ihre Mindmaps zu erstellen, entsprechende Programme oder Software. Wählen Sie von 5 Online-Anbietern Ihr Mindmapping Programm aus. mehr
Apps, die sich im Ausland als nützlich erweisen, sei es im Urlaub oder auf Geschäftsreise, sind jene für Übersetzungen „on the go“. Wir stellen Ihnen die besten Apps und Software Anwendungen vor. mehr
Optimieren Sie Ihr Online Recruitment durch die Implementierung von E-Recruiting Software. Die folgenden Tipps verraten Ihnen, wie Ihnen dies am besten gelingt. mehr
Bevor Sie sich für eine (E-)Recruiting Software entscheiden, bestimmen Sie mit Hilfe der Checkliste erst, welche Anforderungen diese innerhalb Ihres HR-Managements erfüllen soll. mehr