3 weihnachtliche Verkaufs-Events – und die Kassen klingeln

23. Oktober 2015

Verkaufs-Events fürs Weihnachtsgeschäft lassen den Umsatz steigen

Innerhalb des Marketings zählt das Eventmanagement zu einer beliebten Marketingstrategie. Denn Kunden lieben Events. Ob es nun die im Ladengeschäft durchgeführte Themenwoche „Frankreich“ ist, ob Sie in Ihrer Buchhandlung eine Lesung veranstalten oder ob ein Star – oder eher ein Sternchen – eine Performance darbietet, stets gelingt es, mit solch einem Event Kunden ins eigene Geschäft zu locken.

 

Weihnachtsgeschäft ankurbeln durch ein Back-Event

 

Greifen Sie diese Liebe zu Events für Ihr Weihnachtsgeschäft auf. Planen Sie – oder Ihr Eventmanager – allerdings Veranstaltungen ein, die zum einen zu Weihnachten passen und die zum anderen den Kunden animieren, aktiv mitzumachen. Der Trick hierbei ist: Ihr Kunde soll dank des Events Ihre Produkte besser kennenlernen, sie bereits einsetzen, um sie zum Schluss zu kaufen. Denn der Kunde will sicherlich das Gelernte zu Hause umsetzen. So werden Ihre Events nicht allein Kunden anlocken, sondern zu regelrechten Verkaufs-Events – die die Kassen klingeln lassen.

 

3 weihnachtliche Verkaufs-Events – und Ihre Kunden lassen die Kassen klingeln

Den eigenen Umsatz im Weihnachtsgeschäft steigern zu wollen benötigt Ideen und entsprechende Maßnahmen. Vielleicht passt die eine oder andere der folgenden Ideen genau zu Ihnen. Falls nicht, nutzen Sie sie als Inspiration. Für Ihre Planung haben wir Ihnen ein Analyse-Tool vorbereitet: Planung weihnachtlicher Verkaufs-Events, dass Ihnen erleichtern soll, eigene Ideen freizusetzen.

 

Verkaufs-Event Nr. 1: Das Back-Event bzw. Koch-Event

Weihnachten ruft viele Assoziationen und Erinnerungen hervor. Eine davon ist sicherlich der Duft der frischgebackenen Plätzchen oder das wundervolle Menü, das an Weihnachten serviert wurde. Laden Sie also zu einem Event, mit dem Sie zweifach punkten können:

  1. Es weckt positive Erinnerungen.
  2. Es bietet Ihren Kunden Informationen und Know-How, wie sie selbst solch leckere Plätzchen backen oder ein wundervolles Menü zaubern können.


     

 

So gehen Sie vor:

  • Stellen Sie für das Event einen Koch oder Bäcker ein. Um die Zugkraft zu erhöhen – und falls Ihr Budget es erlaubt - dürfen Sie selbstverständlich auch einen bekannten Namen engagieren.
  • Wählen Sie Rezepte aus, die gut schmecken, neu sind und deren Zutaten alle in Ihrem Haus gekauft werden können.
  • Besprechen Sie mit dem Koch/Bäcker, auf welche Weise Sie die Kunden aktiv mitmachen lassen können. Vielleicht Zutaten schneiden oder Teige kneten.
  • Bieten Sie mehrere Darbietungen an – zu unterschiedlichen Zeiten. Zum einen locken Sie so andere Kundengruppen ins Geschäft. Zum anderen ist dann eine Darbietung nicht maßlos überfüllt. Denn Ihre Kunden sollen ja, falls sie möchten, mitmachen können. Organisieren Sie hierfür ausreichend Platz, Tische und Stühle als Back/Koch-Arbeitsplätze.

 

 

Verkaufs-Event Nr. 2: Deko basteln und gestalten

Mit diesem Event beglücken Sie die gesamte Familie. Lassen Sie Ihre Kunde und/oder deren Kinder Weihnachtsdekorationen basteln. Ob Strohsterne, Duftorangen, Adventskalender oder Fröbelsterne – bieten Sie viele Ideen, die schnell und einfach nachzumachen sind. Abhängig von Ihrer Kundenzielgruppe dürfen Sie natürlich auch zeigen, wie ein Tisch festlich geschmückt wird oder wie Ihr Kunde aus Papierservietten wahre Kunstwerke zaubert. Ihren Deko-Bastel-Ideen sind wahrlich keine Grenzen gesetzt.

 

So gehen Sie vor:

  • Begutachten Sie Ihr Sortiment unter dem Aspekt „Weihnachtsdekorationen“.
  • Setzen Sie Ideen zum Basteln frei. Listen Sie alle Materialien auf, die dafür benötigt werden.
  • Listen Sie Dekorations-Tipps auf.
  • Schulen Sie einen oder mehrere Mitarbeiter, die die Bastelanleitungen bzw. Tipps vorführen und den Kunden bei der Umsetzung unterstützend zur Seite stehen.

 

Verkaufs-Event Nr. 3: Typgerecht zu Weihnachten stylen

Wer möchte nicht zu Weihnachten – und natürlich auch an Silvester – chic, elegant und festlich gekleidet auftreten. Nur oft genug fehlt das notwendige Know-How, um wirklich das Beste aus dem eigenen Typ zu machen. Laden Sie deshalb zu einer Typberatung, auch Stilberatung genannt. Eine Typberaterin informiert bei diesem Event erst einmal Ihre Kunden, weiblich und männlich, über die vier Jahreszeitentypen. Anschließend darf dann jeder Kunde aus Ihrem Sortiment Kleidung auswählen, um sich dann hinsichtlich der eigenen Auswahl beraten zu lassen.

 

So gehen Sie vor:

  • Stellen Sie Ihr Sortiment typengerecht für diesen Verkaufs-Event zusammen.
  • Wählen Sie auch entsprechende Accessoires aus – wie Schlips, Gürtel, Schals, Schmuck, Schuhe und Handtasche. 

 

Diese Marketing-Ideen zu Weihnachten könnten Sie auch interessieren

Kunden locken, Verkauf ankurbeln: Die Adventskalender-Verkaufsaktion

Mehr Umsatz im Weihnachtsgeschäft: Stammkunden erfreuen

Weihnachtlicher Kundenservice: 5 Tipps, wie Sie den Einkaufsstress bei Ihren Kunden abbauen

Lieferungen zu Weihnachten: 4 Tipps, wie Sie beim Kunden punkten 

Charity zu Weihnachten: Spenden – und den Kunden aktiv einbeziehen 

Verkaufs-Events zu Weihnachten beleben das Weihnachtsgeschäft. Analysieren Sie, welche Events Sie als Marketingstrategie durchführen möchten. mehr
Weihnachten rückt Charity in den Fokus. Spenden sind angesagt – auch von Unternehmen. 3 Tricks, wie Sie Ihr Social Sponsoring und Giving als Imagegewinn nutzen. mehr
Mit den Lieferungen Ihrer Waren können Sie bei Ihren Kunden punkten. Denn jedes Paket stärkt Ihr Image. 4 Tricks, wie Sie gerade zu Weihnachten überzeugen. mehr
Einkaufen löst oft Stress aus – an Weihnachten besonders stark. 5 Tricks für Ihren Kundenservice, mit denen Ihr Kunde Stress beim Einkaufen abbauen kann. mehr
Um den Verkauf im Weihnachtsgeschäft anzukurbeln, müssen Sie Kunden anlocken. Unser Tipp: Mit der Adventskalender-Verkaufsaktion bieten Sie Tag für Tag neue Angebote. mehr